welche rolle spielt die politische entwicklung bei der veränderung der kleidung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

naja, eine politische liberalisierung führt natürlich auch zu einer vielfältigeren kleidung im alltag. im gegenzug sind totalitäre staaten sehr strikt wenn es um kleidung geht, da diese auch politische botschaften transportieren kann. auch stark religiös geprägte staaten üben druck auf den kleidungsstil ihrer bevölkerung aus und unterbinden gewisse moden. Beispiele: "Jeans" in modernen Demokratien, "Uniformen" in faschistischen staaten, "verschleierung" in (stark) muslimischen ländern, etc.

Während es in der Nachkriegszeit noch üblich war, dass man sonntags nur im Sonntagsgewand (Anzug bzw. entsprechendes) aus dem Haus ging, hat sich das irgendwann gelegt.

Genauso hat man damals das Sonntagsgewand für einen Behördengang angelegt und für Vorstellungsgespräche sowieso; und es war egal, ob man Bauarbeiter oder Rechtsanwalt war.

So wie die Politik von den strikt konservativen Werten weg kam, so änderte sich auch die Kleidung.

Mit der Gleichberechtigung der Frau wurde auch die Frauenkleidung "freizügiger".

Für die Schule?

Also, irgendwann durften die Frauen plötzlich kurze Röcke tragen, das hat auch irgendwas mit Politik zu tun...

Was möchtest Du wissen?