Welche Rolle spielt Asien in Zukunft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir sind kein Hausaufgabenforum und kein Diskussionsforum.

Aber Asien ist und bleibt der größte Wirtschaftsmarkt der Welt. neben China werden auch andere Staaten entsprechend mehr Leistung bringen.

UserAdmin 27.03.2012, 18:32

Dies ist keine Hausaufgabe, sondern nur eine Frage, die mich beschäftigt.

0

Man sieht China und auch sogar Indien als zukünftige Weltmächte an. Zudem besitzt China ca. 1 Billionen Dollar in Staatsanleihen der USA und hat daher nicht nur wirtschaftliche sondern auch politische Macht.

Norbert1981 27.03.2012, 21:44

China ist wirtschaftlich gesehen schon längst eine Weltmacht.

0
benutzer11094 27.03.2012, 22:43
@Norbert1981

Das BIP der USA liegt bei etwa 15 Billionen Dollar. Das von China liegt selbst bei angepasster Kaufkraft bei 10 Billionen. Pro Kopf sind das 7500 während es im Fall der USA 46.000 sind.

China ist auf dem Weg zur Wirtschaftsweltmacht, ist momentan jedoch denke ich noch keine. Militärisch und politisch kann man das vielleicht so sehen. Wirtschaftlich denke ich aber nicht.

0
Norbert1981 27.03.2012, 23:30
@benutzer11094

Pro Kopf BIP sagt leider nicht so viel aus. Siehe Griechenland und Portugal etc.

China gibt überall, ohne Auflagen. Das macht sie beliebt in den ärmeren Ländern mit Rohstoffen. China kauft sich die Welt, USA erbomben sie sich.

Immer mehr chinesische Firmen investieren in Unternehmen und Konzerne auf der ganzen Welt. Was vom Namen her noch Deutsch oder Englisch klingt, ist oft schon vom Investitionshunger der Chinesen einverleibt worden.

Traditionsmarken wie IBM Thinkpad, Jaguar, Landrover, Morgan Stanley, Barcleys, Target, BP, uvm. sind bereits ganz oder teilweise von staatsnahen Unternehmen aus China aufgekauft worden.

In Deutschland wurden beispielsweise Rossmann, Medion, Putzmeister, Kekiert usw. bereits von chinesischen Unternehmen komplett oder teilweise aufgekauft:

http://www.trendsderzukunft.de/china-kauft-sich-die-welt-investitionen-chinesischer-firmen-weltweit/2010/04/28/

So riesige Aufkaufkraft verfügt momentan kein einziges Land mehr in der Welt außer China

0
Norbert1981 27.03.2012, 23:34
@Norbert1981

Und auch hier:

China löst USA als größter Industrieproduzent ab

Die Volksrepublik China hat einer US-Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr die USA als größter Warenproduzent abgelöst. Der Anteil Chinas an der industriellen Weltproduktion habe 2010 bei 19,8 Prozent gelegen, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Studie des US-Marktanalysten IHS Global Insight.

Die USA seien auf einen Anteil von 19,4 Prozent gekommen. Der Wert von Chinas Produktion habe sich auf 1,995 Billionen Dollar (1,435 Billionen Euro) belaufen, jener der USA auf 1,952 Billionen.

Die US-Produktion sei im Verlauf des Jahres 2010 stark um mehr als zwölf Prozent gewachsen, heißt es in der Analyse. Die Wachstumsrate in China sei aber noch stärker gewesen.

Was die Produktivität angeht, seien die USA der Volksrepublik jedoch noch weit voraus. Die Industrieproduktion der USA sei von 11,5 Millionen Arbeitern und Angestellten bewältigt worden, die von China von etwa 100 Millionen Beschäftigte

http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/china-loest-usa-als-groesster-industrieproduzent-ab-1.2319165

Militärisch und politisch kann man das vielleicht so sehen. Wirtschaftlich denke ich aber nicht.

Nein. Du hast genau umgekehrt gesagt.

0
Norbert1981 27.03.2012, 23:41
@Norbert1981

Übrigens:

China überholt Weltbank als Kreditgeber

Es ist ein neuer Beleg für den wachsenden Einfluss Chinas: Nach Berechnungen der "Financial Times" (FTD-Zeitung von Deutschland) hat Peking 2009 und 2010 mehr Kredite an Entwicklungsländer vergeben als die Weltbank.

Demnach wurden mindestens 110 Milliarden Dollar an entsprechenden Darlehen bewilligt.

Fazit: China ist schon längst wirtschaftlich gesehen eine Weltmacht gewesen.

Also, besser zu informieren ist besser.

0
benutzer11094 28.03.2012, 21:14
@Norbert1981

Militärisch und politisch kann man das vielleicht so sehen. Wirtschaftlich denke ich aber nicht. Nein. Du hast genau umgekehrt gesagt.

Was das heißen soll, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Falls du damit darauf ansprichst, dass ich in meiner eigentlichen Antwort geschrieben habe, dass China wirtschaftliche Macht besitzt: Das ist richtig, es besitzen jedoch viele Länder wirtschaftliche Macht, da sie potentielle Importeure und Exporteure sind und ihr Handeln somit die Konjunktur anderer Länder beeinflussen kann. Wirtschaftliche Macht war daher nicht im Sinne einer wirklichen "Wirtschaftsmacht" gemeint, was nicht heißen soll, dass China unbedeutend wäre.

Sicher sprechen die von dir genannten Sachverhalte für China als eine Wirtschaftsmacht, aufgrund der hohen Ungleichverteilung und Armut, sowie der niedrigen Kaufkraft im Vergleich zu den USA (ca. 60%) und der eher schwachen Währung sehe ich es zumindest als keine, ich nenne es mal "klassische", Wirtschaftsmacht an. Schaut man sich z.B. die G8 an, merkt man, dass diese Merkmale bei diesen Ländern nicht vorhanden sind.

Aber du hast recht und das habe ich auch nicht bestritten, wenn du schreibst, dass China viel Macht hat.

Also, besser zu informieren ist besser

Mein Antwortkommentar war eigentlich nicht aggressiv oder polemisch gemeint. Ich habe lediglich meine Meinung zum Ausdruck gebracht. Wie auch immer, ist das ein wirklich interessanter Ausdruck: "besser zu informieren ist besser"

0
Norbert1981 29.03.2012, 00:21
@benutzer11094

"Wirtschaftliche Macht war daher nicht im Sinne einer wirklichen "Wirtschaftsmacht" gemeint, was nicht heißen soll, dass China unbedeutend wäre."

In deinem Wörterbuch muss "Wirtschaftsmacht" so erklärt werden. Ok, na dann brauche ich mit dir nicht mehr weiter zu diskutieren.

"aufgrund der hohen Ungleichverteilung und Armut, sowie der niedrigen Kaufkraft im Vergleich zu den USA"

Ja, klar. USA sind in Sachen Ungleichverteilung oder Armut wirklich viel besser als China:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/usa470.html

"Schaut man sich z.B. die G8 an, merkt man, dass diese Merkmale bei diesen Ländern nicht vorhanden sind."

Russland gehört auch dazu???

"Mein Antwortkommentar war eigentlich nicht aggressiv oder polemisch gemeint."

Jetzt glaube ich dies leider nicht mehr.

0
Norbert1981 29.03.2012, 00:27
@Norbert1981

"Wirtschaftliche Macht war daher nicht im Sinne einer wirklichen "Wirtschaftsmacht" gemeint, was nicht heißen soll, dass China unbedeutend wäre."

"Sicher sprechen die von dir genannten Sachverhalte für China als eine Wirtschaftsmacht."

" ich nenne es mal "klassische", Wirtschaftsmacht an"

Was soll das eigentlich heißen??? Das kann ich leider einfach nicht verstehen.

0
benutzer11094 29.03.2012, 15:21
@Norbert1981

Ja, klar. USA sind in Sachen Ungleichverteilung oder Armut wirklich viel besser als China:

Natürlich herrschen diese Missstände auch dort, jedoch nicht in diesem Ausmaß.

Russland gehört auch dazu???

Auch dort ist es nicht in dem Ausmaß.

Jetzt glaube ich dies leider nicht mehr.

Passt schon.

Was soll das eigentlich heißen??? Das kann ich leider einfach nicht verstehen.

Ist an sich dein Problem, ich erkläre es, da ich ein sozialer Mensch bin, dennoch nochmal: Wirtschaftliche Macht (zumindest in einem gewissen Ausmaß) besitzen die meisten Länder, das macht sie dennoch nicht zu einer Wirtschaftsmacht.

Dein Verhalten hat aber schon etwas Erheiterndes an sich: Erst gibst du meiner Antwort ein DH und widersprichst dieser dann teils. Anschließend widerspreche ich dir, wobei ich wirklich nur meine eigene Meinung zum Ausdruck bringe, und du schreibst so wild drauf los, als ob ich dich angegriffen hätte. Ist wirklich lustig.

0
Norbert1981 29.03.2012, 22:27
@Norbert1981

Warum müssen die Meinungen von dir unbedingt zu den Tatsachen gehören?

Das klingt sehr arrogant, mein lieber Freund.

0
benutzer11094 29.03.2012, 22:38
@Norbert1981

Komisch meine Antwort wurde wohl wieder gemeldet. Meine Meinungen basieren auf Tatsachen. So sollte es sein lieber Norbert. Warum ist das arrogant?

0
Norbert1981 29.03.2012, 19:35

Ja. Guttenbergs Deutsch ist viel besser. Trotzdem musste er abschreiben.

Genial, oder?

0

China spielt da schonmal eine große Rolle... da China unmegnen von Geld hat denke ich das sie bald ganz Europa aufkaufen und dadurch die Weltwirschaftsmacht an sich reißen

Norbert1981 27.03.2012, 21:46

Weltwirschaftsmacht ist China schon. Wenn China wirklich ganz Europa aufkaufen könnte (das glaube ich aber überhaupt nicht), dann würde China die größte Weltwirschaftsmacht sein.

0

Auf jeden Fall eine größere als Europa. Auch wenn das rasante Wachstum, im zweistelligen Prozentbereich, zurückgeht, hat der dortige Binnenmarkt mehr Wachstumspotential, als es in den meisten "alten" Industriestaaten der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?