Welche Risiken und Gefahren gibt es für Flüchtlinge und für Flüchtling aufnehmende Länder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Risiko ist, dass Elemente wie Pegida, AfD, NPD & Co. immer mehr Gehör finden. Für die Länder Mitteleuropas bleibt es ein geringes Problem, da die Flüchtlingszahlen nicht so hoch sind, wie von der rechten Propaganda dargestellt.

Echte Probleme haben die Nachbarländer, bei Syrien z.B. Libanon, Jordanien, Türkei, die den weitaus größten Teil der Flüchtlinge aufnehmen. Da platzen die Lager aus allen Nähten.

Ein sekundäres Problem bei uns (D) ist, das bestehende Gesetze und Vorschriften nicht oder sehr zögernd und verschleppt durchgesetzt werden.

Das Hauptproblem bei uns: Viele Flüchtlinge sind gar keine Flüchtlinge!


Zoddt 22.01.2017, 13:25


Das Risiko ist, dass Elemente wie Pegida, AfD, NPD & Co. immer mehr Gehör finden.

Diese Partein finden nicht mehr gehör durch die Flüchtlinge an sich , sondern dadurch dass die regierenden Partein derzeitig ziemlich schlecht mit dieser Kriese umgehen.

Jeder der behauptet das die Flüchtlings und Integrationspolitik perfekt läuft ist mindestens genauso verblödet wie jemand der meint , dass die Flüchtlinge das einzige Problem in unserem Land sind.


Für die Länder Mitteleuropas bleibt es ein geringes Problem, da die Flüchtlingszahlen nicht so hoch sind, wie von der rechten Propaganda dargestellt.

Von welcher "rechten Propaganda" sprichst du ?

Das die Flüchtlinge die in diese Land kommen zu einem großflächigen Umdenken in der Bevölkerung geführt haben kommt nicht von rechter Propaganda, sondern von wahren Ereignissen die für Verunsicherung sorgen.

Ob es jetzt die extremen Taten sind wie ein Axtangriff im Zug oder mit einem LKW über den Weihnachtsmarkt fahren oder die Vorfälle im Sommer wo in großen Mengen Frauen in Schwimmbädern sexuell Belästigt worden.

Verunsicherung haben die Flüchtlinge ausgelöst und das ist kein Ergebniss von rechter Propaganda sondern von eher neutraler bishin zu links-orientierter Berrichterstattung durch die Mainstream-Medien und vorallem dem schlechten Verhalten vieler Flüchtlinge.


Echte Probleme haben die Nachbarländer, bei Syrien z.B. Libanon, Jordanien, Türkei, die den weitaus größten Teil der Flüchtlinge aufnehmen.

Da platzen die Lager aus allen Nähten.

Jap aber das macht das Problem in unserem Land nicht geringer und bevor man anfängt bei jemanden anders Schnee zu schippen , sollte man bei sich anfangen und die Probleme dort lösen.

Das wir in Deutschland Menschen aufnehmen löst die Probleme weshalb diese Menschen zu uns kommen nämlich nicht auf.

Zudem gibt es solche Situationen schon seit ewigkeiten und wurden erst seitdem Zeitpunkt intressant wo die Menschen dort angefangen haben in hohen Zahlen nach Europa zu flüchten.

Davor hat das hir  nur die wenigsten intressiert und die Politiker haben trotz besserem Wissens nichts dagegen unternommen.


Ein sekundäres Problem bei uns (D) ist, das bestehende Gesetze und Vorschriften nicht oder sehr zögernd und verschleppt durchgesetzt werden.

Ja da stimme ich dir vollkommen zu.

Allerdings gibt es in Deutschland nicht nur dieses Problem was die Flüchtlinge angeht.

Durch die offene Grenze und lockere Einreise-Maßstäbe sind derzeitig Menschen in diesem Land die garnicht identifiziert und regestriert sind.

Die Asylanträge stapeln sich zu hunderttausenden auf und die Behörden sind absolut überfordert mit dem was passiert.

Die Politiker und verantwortlichen gehen zudem viel zu zaghaft mit Flüchtlingen um die Straftaten begehen und haben sich bis zu dem absolut schlimmst möglichen Fall (die Amokfahrt in Berlin) kaum bis garnicht getraut solche Themen überhaupt anzusprechen.

Es gibt viel mehr Probleme als nur das Gesetze nur schleppend umgesetzt werden.


Das Hauptproblem bei uns: Viele Flüchtlinge sind gar keine Flüchtlinge!

Stimme ich ebenfall zu 100% zu.

Aber für diese Menschen wurde der Begriff wirtschaftlicher Flüchtling genommen , da diese vor Armut und Hunger flüchten was man ihnen zwar nicht krum nehmen kann aber diese haben mit den Flüchtlingen aus Kriegsregionen nichts zu tun.

Meines erachtens nach hat die deutsche Bevölkerung und Politik zu großen Teilen viel zu blauäugig und impulsiv gehandelt.

Anstatt transid-Zonen einzurichten wurde eine euphorische und undurchdachte Zuwanderungspolitik und Begrüßungs-Kultur betireben.

Das führte dazu , dass viele Flüchtlinge mehr erwarten als sie eigentlich bekommen und das sind eben meist die wirtschafts-Flüchtlinge die erwarten das Deutschland das geheiligte Land ist wo niemand Arbeiten muss und man sich um nicht kümmern muss.

_____________________________________________________

Alles in allem sind die derzeitig regierenden Partein dafür verantwortlich was alles schief läuft aber trotz dessen sieht man nirgendswo interne Konsequenzen was den Eindruck erweckt , dass alles so läuft wie geplant.

Die AfD obwohl diese keine Ideen hat wie man es besser macht zieht darauß natürlich einen populitischen Vorteil und wird in den kommenden Wahlen stark an Einfluss zunehmen.

0

Welche Gefahren für die Länder bestehen, die Flüchtlinge aufnehmen?

Da sich Flüchtlinge nicht oder 5 Mal unter falschem Namen registrieren lassen, haben wir ja schon genug erfahren müssen, welche Gefahren bestehen.

Die Thematik dürfte hinlänglich bekannt sein durch die Berichterstattung der letzten Monate.

Was möchtest Du wissen?