Welche Reparaturen sind nach Zahnriemendefekt am Motor erforderlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist anzunehmen, dass beim "Überspringen" Ventile am Kolben aufgesessen haben. Wenn kein Kolbenschaden und kein Schaden am Zylinderkopf entstanden sind, brauchten nur die betroffenen Ventile gewechselt zu werden. In jedem Fall musste der Zylinderkopf runter. Das bedeutet eine neue Zylinderkopfdichtung und möglich neue Zylinderkopfschrauben. Durch eine solche, fachgerecht ausgeführte, Reparatur kann es nicht zu späteren Problemen kommen. Die angegebene Laufleistung, wenn sie nicht nur nur durch Kurzstreckenfahrten erbracht wurde, ist für einen Diesel noch lange nicht "lebensbedrohlich". Immer auf Einhaltung des Ölwechselintervalls achten, Spannung und Zustand des Zahnriemens regelmäßig kontrollieren lassen.

Dabei wird`s nicht bleiben. Wenn der Kolben einmal die Ventile krumm gemacht hat und die Kurbelwelle einen Knax gekriegt hat, ist meist der ganze Motor (früher oder später) im A....!

0

Bewunderndswert, dass die Werkstatt nach Zahnriemendefekt den Motor retten konnte. Achte vermehrt auf Öllecks und prüfe regelmäßig dein Kühlwasser, ob sich darin Öl befindet.

Der Wagen ist noch in der Werkstatt,die Reparatur läuft noch. Über den Erfolg kann ich noch nichts berichten.

0

Gib bitte einmal bei "google" den Begriff "ZAHRIEMEN DEFEKT" ein. Du stößt da auf interessante Beiträge.

Was möchtest Du wissen?