Welche Religionen sind verfeindet?

9 Antworten

Welche Religionen sind verfeindet?

Ich denke, hier muss man zunächst zwischen ideologischen Differenzen der unterschiedlichen Lehren und gewalttätigen Konflikten unterscheiden.

Lehren

Fast alle Religionen haben Absolutheitsansprüche. Sie sind angeblich die "einzig wahre" Lehre und nur durch sie wird man zur Erlösung finden.

Schon dieses Elitedenken führt dazu, dass sich Anhänger der Lehren voneinander abgrenzen - "meine Religion ist besser als deine".

Manche Religionen umfassen zudem einen Missionierungsaufruf, also den Auftrag, andere Menschen für diese Religion zu gewinnen.

Gemeinsame Werte wie die Goldene Regel "was du nicht willst, dass man dir tu..." gehen bei all den ideologischen Differenzen leider oft verloren.

Anhänger

Manche Gläubige akzeptieren zumindest, dass Menschen abweichende Ansichten haben, während Andere ihre angebliche Überlegenheit betonen.

Letztlich gibt es Anhänger die beispielsweise offensiv missionieren und dabei versuchen, jedem ungefragt ihre Ideologie aufzudrängen.

Einige sehen sogar Gewalt als legitimes Mittel an, da Anhänger anderer Lehren nicht mehr als gleichwertige Menschen angesehen werden.

Ergebnis

Innerhalb der verschiedenen Konfessionen sehen einige religiöse Gruppen Andersdenken als "Feinde" des Glaubens an und halten Gewalt für legitim. 

Einen Krieg zwischen den Religionen, wie etwa zwischen zwei Staaten, die sich gegenseitig den Krieg erklären, gibt es aber nicht.

Es existieren also gewaltbereiten Juden, Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten und viele andere, aber keine beiderseitig erklärte Feindschaft.

Ich würde mal sagen: grundsätzlich sind keine Religionen verfeindet, sondern nur Menschen.

Es gibt aber Religionen, die Menschen explicit dazu anleiten, sog. Ungläubige oder vom Glauben abgefallene als Menschen 2. Klasse zu behandeln, mit Sondersteuern zu belegen, zu bestrafen oder sogar zu töten.

Das führt dann dazu, daß sich die Menschen anderer Religionen irgendwann beginnen zu wehren oder zu verteidigen (siehe z. B. Kreuzzüge nach 600 Jahren militärischer Angriffe durch den Islam).

Gegenwärtig ist es aber so, daß in signifikantem Ausmaß nur eine gewisse Anzahl von Menschen, die einer einzigen Religion angehören, feindlich gegen andere Menschen vorgehen.

Du meinst, "Welche Glaubensgemeinschaften sind verfeindet", oder?

Weil Religionen sind nicht die Urheber von Konflikten, sondern die Menschen, die diese zu ernst nehmen und nicht variabel sind!

Alte Religionen... Wo sind sie hin?

Hallo,

ich habe mich neuerdings gefragt, was mit den alten Religionen - zum Beispiel der Griechen, Ägypter, ... - passiert ist. Wieso haben die Menschen aufgehört, an Zeus, Horus usw. zu glauben? Oder gibt es noch Menschen, die Anhänger dieser Religionen sind? Und... könnte den jetzigen Religionen auch irgendwann das Vergessen drohen?

Mit lieben Grüßen,

Anya

...zur Frage

bergpredigt und andere religionen?

hallo :) wie ist es eigentlich zu erklären , dass die bergpredigt in so vielen religionen beachtet und vielfach diskutiert wird ??

...zur Frage

Was gab es vor Religionen?

Also ich (18,w) bin Ex Muslima, deshalb weiß ich, das all nicht - Muslime bzw nicht gläubige Menschen in die Hölle kommen werden. Ich denke mal das es auch in den anderen Religionen so ist. Was ich aber nicht verstehe, was wird dann aus den Menschen die diese Religionen vorher nicht kannten? Was tun dann diese Menschen in der jenseits? Schließlich sind die doch nicht schuldig dass sie die Religionen nicht kannten, was wird aus solchen Menschen jetzt, nach der Meinung der großen Religionen?

...zur Frage

Wieso gibt es eigentlich Religionen?

oder besser gesagt, wieso gibt es so viele Religionen? Ich selbst bin nicht religiös aber glaube dennoch an einen Gott. Wieso gibt es Religionen wenn dadurch soviel Krieg passiert.. es ist so unnötig meiner Meinung nach, aber was meint ihr?

Mfg Lars

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?