Welche Religion stammt nicht vom Judentum ab?

7 Antworten

Das Judentum, so wie wir es heute kennen, wie es heute gepflegt wird, ist selbst eine Abspaltung dessen, was Gott ursprünlich vorgesehen hat. Nachdem die Juden nämlich als auserwähltes Volk verworfen worden waren (symbolisch dargestellt durch das Zerreißen des Vorhangs im Tempel bei Jesu Tod), haben sie sich menschliche Lehrer aufgehäuft, die "die Ohren kitzelten" und intellektuelle Gedankenspiele betrieben, sich aber nicht mehr in Übereinstimmung mit Gottes Vorsatz befanden.

Der Vorsatz Gottes trat mit Jesus in die nächste Phase ein, und da die Juden diesen Schritt nicht mitgegangen sind, hat Gott sie sich selbst überlassen. Dabei kam das heutige Judentum heraus mit seinem abstrusen Regeln, dass sie am Sabbat nicht mal mehr einen Aufzugsknopf drücken, weil sie es für Arbeit halten und dergleichen.

Aber Gott hat nie solche lächerlichen Regeln und Rituale für die Menschen vorgesehen. Die Bibel beschreibt es so:

(Matthäus 23:23, 24) Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler, weil ihr den Zehnten gebt von der Minze und dem Dill und dem Kümmel; aber ihr habt die gewichtigeren Dinge des GESETZES außer acht gelassen, nämlich das Recht und die Barmherzigkeit und die Treue. Diese Dinge hätte man tun, die anderen Dinge jedoch nicht außer acht lassen sollen. 24 Blinde Leiter, die ihr die Mücke aussiebt, das Kamel aber hinunterschluckt!

Hinduismus ...

Buddhismus nicht so sicher ... müsste da erst mal schauen.  Man munkelt ja das wäre durch das Christentum beeinflusst und da das Christentum von den Juden abstammt, wären es dann die Buddhisten auch.

ok abstammen tut buddhismus nicht, weil er schon früher als das christentum seine anfänge hatte .... allerdings ist es möglich dass er später dadruch noch beeinflusst wurde

0

Die letzten beiden - Buddhismus und Hinduismus.

Was möchtest Du wissen?