Welche Religion passt zu mir?

14 Antworten

Salam alikom Krenar,

nachdem ich Deinen Text gelesen habe denke ich, keine der "Religionen" die momentan in der Welt existieren "passt" zu Dir, WEIL Du angefanen hast SELBST und KRITISCH zu denken.

Ich habe mich mich intensiv mit dem Thema Religion und Gott außeinander gesezt und über verschiedenste Religionen informiert.

Ich hatte meine "Krise" mit ca. 19, als ich scheiterte Gott in meiner damaligen Religion zu finden und dann am Sinn des Lebens zweifelte.

Aus der Krise rausgekommen bin ich, indem ich mir eine Religion/Philosophie "selbst gebastelt" habe. Ich habe mir überlegt, was mir an verschiedenen Religionen gefällt, was ich davon mit dem Herzen annehmen kann. Das war z.B. der Glaube, dass es einen einzigen, gütigen und gerechten Gott gibt. Dass es wichtig ist sich gut gegenüber Menschen, Tieren und Natur zu verhalten. Das das persönliche Glück ein guter Wegweise ist - so machen z.B. die richtigen Freunde oder der richtige Partner, der richtige Beruf glücklich. Lebt man mit der Umwelt in Harmonie fühlt man sich glücklich, egoistische Menschen sind oft unglücklich. Wenn man falsch wählt wird man unglücklich. Ich hatte mir daher überlegt, dass es wohl nach Gottes Gefallen ist nach dem eigenen Glück zu streben. 

Islam hatte ich bei der Suche nach der passenden Religion für mich von vornherin ausgelassen, da ich ihn so wie ich ihn aus den Medien kannte natürlich ablehnte. Mit 23 habe ich dann das erste Mal gläubige Muslime und durch sie den Islam kennengelernt und habe gemerk, dass er sehr gut zu meiner selbstgebastelten Lebensphilosophie passt. Wenig später bin ich konvertiert und hatte danach eine Lebensphase in der ich sehr glücklich war, mich nah bei Gott gefühlt habe und viele meiner Fragen beantwortet bekommen habe (durch Quran, durch Träume und durch meine neuen Freunde).

Ich bin inzwischen 33 und denke, dass ich den Islam recht gut kenne. Ich habe einen muslimischen Mann und muslimische Freunde aus vielen Ländern. Für mich ist im Islam wichtig, der Stimme des Herzens zu folgen und sich an Quran und verlässliche Überlieferungen zu halten. Vieles was Du bei Muslimen im Handeln siehst ist nicht islamisch (das muss ich Dir bestimmt nicht sagen ;) Also orientiere Dich nicht an den Menschen, sondern an Allah. Es gibt immer wieder Muslime, die Dir sagen Du musst Dich an diesen oder jenen Gelehrten, an diese oder jene Fatwa, an diese oder jene Schule halten. Quatsch! Der Islam und alle seine Propheten haben betont, dass es wichtig ist dem eigenen Gewissen, der eigenen Überzeugung zu folgen. Sie haben auch oft gezeigt wie wichtig Freiheit und Eigenverantwortung sind.

Mohamed saaws und seine Gefährten waren keine Schiiten, keine Sunniten, keine Sufis, keine Wahabiten oder Salafi. Sie hielten sich nicht an diese oder jene Schule. Sie waren einfach Muslime und hielten sich an das, was Mohamed saaws ihnen berichtete und vorlebte.

Ich rate Dir, dich über verschiedene Richtungen im Islam zu informieren. Hilfreich ist es auch zu vergleichen, wie der Islam in anderen Ländern gelebt wird (von Malaysia bis Amerika). Wenn z.B. etwas nur bei den Türken so gemacht wird und anders bei allen anderen dann ist es eine Tradition und nicht Islam. Gilt natürlich auch für alle anderen Länder, aber bei Türken fällt es mir eben mehr auf, da wir hier in Dtl. oft mit türkischem Islam zu tun haben.

Wichtig fand es mich auch über Geschichte des Islam und Kunst im Islam zu informieren. Da wirst Du sehen, wie unterschiedlich der Islam zu verschiedenen Zeiten gelebt wurde und Du lernst in größeren Kontexten zu denken, erkennst z.B. den Zusammenhang des "Balkan-Islam" mit der Osmanischen Besetzung, die Eigenheiten des osmanischen Islams, die Einflüsse des Judentums auf den Islam, wodurch gab es Phasen der kulturellen und geistigen Blüte und wodurch wurden die Blüten zerstört?

Ich hoffe Du findest Deinen Weg innerhalb des Islams mit der Hilfe Allahs! :)

Salam alikom,

Hourriyah

Ich persönlich bin ein agnostischer Wotanist. Ich könnte dir jetzt etwas über Zeitreisende erzählen, die ersten Lebewesen im Universum zu einer Zeit als die Hintergrundstrahlung überall flüssiges Wasser ermöglichte und den Kampf der Götter gegen den Entropie- oder Kältetod des Universums (gegen die Eisriesen). Aber ich vermute, dass dich mein Glaube so gar nicht interessiert. Der Wotanismus ist also nichts für dich - noch nicht. 

Du solltest dich einmal mit den Lehren der Sikhs vertraut machen.

http://www.sikh-religion.de

Die Religion vereint den Monotheismus islamischer Prägung mit dem Polytheismus hinduistischer Prägung. Das ist meiner Ansicht nach der Weg, den du zunächst gehen solltest. 

Noch eine Anmerkung: Wenn ein Lehrer seine Schüler und ihr Wissen genau kennen würde, dann müsste er sie nicht prüfen. Und ein Wissen, was der Schüler in einer Prüfung gezeigt hat, das könnte er in der nächsten Prüfung schon wieder vergessen haben. Hätte denn ein wissender Gott es nötig seine Anhänger zu prüfen?! Nein! Der Monotheismus hat prinzipiell keine Antwort auf das Theodizee-Problem. Z.B. warum leiden fast alle Igel an Lungenwürmern? Ein Leben lang Atemnot - welch eine Qual! Würde nicht ein mächtiger oder gar allmächtiger Gott dafür sorgen, dass das Immunsystem der Igel mit den Lungenwürmern besser fertig wird? Die Menschheit würde dafür sorgen, wenn sie es könnte. Ist denn Allah  moralisch betrachtet so viel schlechter als die Menschheit? Die Antwort findest du nur im Atheismus und im Polytheismus.

Religion ist ein Herzenswunsch und kein Krampf. Was Du schilderst ist für mich relativ zwanghaft. Ich empfehle Dir deshalb einfach Deinem Leben und auch Deinem Gemütszustand mehr Zeit zu geben.

Über den Islam möchte ich mich an dieser Stelle auch nicht großartig auslassen, ich glaube Dir ist schon selber klar was Du auf gar keinen Fall möchtest.

Wenn Du Dich Gott zuwenden willst, dann ist für Dich sicherlich auch gegeben, dass Gott Barmherzigkeit und Gütigkeit für seine Gläubigen und alle Menschen bereit hält. Inwiet sich das in einer entsprechenden Religion bei Dir manifistieren wird, ergibt sich dann sicherlich noch.

Gibt es jüdische Muslime?

Im Koran steht ja, dass die Religion bei Allah der Islam ist. Gibt es eigentlich Juden, die 5 mal am Tag beten? Sind das Muslime oder sind es Juden, weil sie im Koran auch so genannt werden? Im Koran steht nämlich auch, dass es Juden gibt, die sich niederwerfen etc. Wie ist das eigentlich? Ich habe mal von einem Berliner Juden aus den 20er Jahren gehört, der zum Islam konvertiert ist.

...zur Frage

Vater Moslem-Mutter Christin-Kind?

Hallo Leute, Wenn die Eltern eines Kindes verschiedener Religionen angehören,welche Religion hat dann das Kind? Beide Elternteile sind nicht sehr gläubig (beten nicht,...) . Das Kind hat bisher auch Schweinefleisch gegessen. Es wurde dem Kind nicht beigebracht zu beten,den Koran/die Bibel zu lesen. Also welche Religion hat es dann?

...zur Frage

Warum kam eigentlich der Islam nicht früher?

Im Koran steht ja das man andere Religionen respektieren sollte. Aber warum hat Gott/Allah denn Islam nicht früher im Jahr 0 denn gebracht? Wenn es die (wahre Religion) ist. Dann verstehe ich nicht warum Gott/Allah solange gewartet hat?

Wenn diese Frage gelöscht wird nur weil ich eine normale frage gestellt habe dann weiss ich auch nicht mehr.

...zur Frage

Religion?Islam?.....

Hi. Ich bin Türkin,aber glaube nicht an meine religion. Natürlich früher ,aber heute sehe ich vieles anders. Jeder hat seine Religion, doch welche ist die "richtige"? Warum leben wir?wofür? Beten,koran.... Alles was ich machen möchte ist haram oder dürfen Moslems nicht... Mich verwirrt das alles -.-

Hilfe:) Lg

...zur Frage

Prüft allah/gott auch in der liebe?

Hallo. Also ich hatte mich am Anfang nicht für die Religion interessiert ich hatte auch nicht gern gebetet aber letzten Sommer veränderte sich mein leben Komplet ich habe mich in einen jungen verliebt und durch diese liebe alles lob gebührt Allah alhamdollah ich fing an zu beten und Bittgebete zu machen und trage auch Seite Anfang des Jahres ein Kopftuch und ich wünsche mir auch dass Allah ihn rechtleitet ihn seine sünden verzeiht und dass ich ihn heirate. Aber meine frage ist ob mich allah dadurch prüft ob ich standhaft geduldig bin und warte und auf ihn vertrauen und ob dies eine art des Prüfens ist ? Dancke bitte nur Muslime antworten und Leute die sich hier auskennen �?

...zur Frage

Was glaubt ihr was die echte Religion ist?

Steht oben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?