Welche Religion ist eine Sekte und was bedeutet genau Sekte?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine Sekte ist eine Abspaltung von der wahren Religion. Auf das Christentum bezogen, bedeutet es, daß das Urchristentum das wahre Christentum ist. Alles, was damit nicht übereinstimmt, ist eine Sekte. Eine große Sekte wäre z. B. die Katholische Kirche, weil sie viele Lehren des Urchristentums und viele Lehren Jesu verfälscht hat. Andere christliche Gemeinschaften sind da nicht viel besser. So daß man davon ausgehen kann, die meisten Kirchen, auch die großen Staatskirchen, sind eigentlich Sekten, gemessen am Urchristentum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melanie19880203
06.07.2011, 12:33

Richtig. Auch weil eine Sekte einen Menschen als Führer hat, wie zum Beispiel der Papst oder L. Ron Hubbard.

0
Kommentar von theIgor
07.07.2011, 11:17

Nicht nur gemessen am Urchristentum. Da das Christentum auf dem Judentum fußt, kann man es (oder zumindest seine Anfänge), ohne jede Wertung, durchaus als jüdische Sekte bezeichnen. Auch wenn viele Christen das nicht gerne hören werden.

0

Die Enquête-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ verzichtete auf den Begriff Sekte mit folgender Begründung:

„Wie häufig der Begriff ‚Sekte‘ auch umgangssprachlich verwendet werden mag, ist er doch sachlich unzutreffend und irreführend. … Er kommt von lateinisch sequi, folgen, und ist die Übersetzung von griechisch hairesis, Wahl, Gefolgschaft. Mit ihm wurden in der Antike zunächst diejenigen bezeichnet, die einem bestimmten Philosophen in seinen Anschauungen folgten. In der Geschichte des Christentums wurden damit die Gruppen bezeichnet, die außerhalb der allgemeinen Kirche einem bestimmten Glaubensführer und für abweichend erklärten Glaubenslehren oder Praktiken anhingen. Im Mittelalter (vgl. z. B. die Konstitution Ad Deus des Kaisers Friedrich II. von 1220) wurde das ‚widerspenstige Anhängen‘ an eine ‚Sekte‘ in Acht getan und mit dem Tode bestraft (vergleiche z. B. die Bamberger Halsgerichtsordnung von 1507, Artikel 30). Dadurch wurde aus einem religiösen Abweichen ein kriminelles Delikt, wie der protestantische Theologe Paul Tillich schrieb: Wer gegen das kanonisierte Dogma verstößt, (ist) nicht nur ein Häretiker, der den Grundlehren der Kirche widerspricht, sondern auch ein Verbrecher gegen den Staat. … Mit der Erklärung der Religionsfreiheit in den europäischen Staaten wurden solche Auffassungen und Einrichtungen abgeschafft. Das Grundgesetz kennt nur

        Religionen
        Religionsgesellschaften
        Religionsgemeinschaften;

staatsrechtlich gibt es in dieser Beziehung keinen Unterschied zwischen Kirche und anderen religiösen Organisationsformen. Da außerdem der Begriff der 'Sekte' kaum von allem ihm durch die kirchliche Verlästerung angehängtem Beigeschmack, wie Max Weber forderte, gelöst werden kann, ist er äußerst fragwürdig geworden.“ 

quelle: wikipedia

theoretisch gibt es gar keine sekten es sind nur normale religionen sonst wär ja jede religion eine sekte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell hat "Sekte" etwas mit "Absplitterung" zu tun. Das Christentum ist genau genommen eine Absplitterung vom Judentum - stellt aber eine eigene Religion dar. Die Katholische Kirche nimmt für sich in Anspruch, die "Urkirche" zu vertreten, weil sie angeblich vom Apostel Petrus selbst begründet wurde. Würde im Klartext bedeuten, alle Christengemeinden außer der katholischen Kirche sind Sekten, da diese sich im Laufe der Geschichte von der Urkirche getrennt (abgesplittert) haben und ihren eigenen Weg gegangen sind.

Der Begriff Sekte steht heute in einem anderen Kontekt. Eine Sekte hat gemäß heutigem Verständnis einige Eckpunkte: z.B. totalitäre Systeme, starke Gemeinschaftsbildung mit Abgrenzung, Abhängigkeitsverhalten etc... Näheres kannst du beim Sektenbeauftragten erfragen.

Generell muss man zwischen der biblischen Bedeutung und der rechtsstaatlichen Bedeutung unterscheiden. Rechtsstaatlich gesehen ist die evangeliche Kirche eine Kirche, nach biblischem Grundsatz wäre die evangelische Kirche aber als Sekte einzuordnen.

Bevor jetzt böse Kommentare kommen: ich bin konfessionslos - also auch kein Fan der katholischen Kirche. Wollte es nur mal klarstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Religion bezeichnet man die 4 Weltreligionen. Es gibt aber viele "Untergruppierungen", welche man einerseits bei den Weltreligionen, andererseits aber bei den Sekten ansiedeln muss. Es kommt auf die Aussagen an, welche als Worte Gottes allein die 10 Gebote zum Inhalt haben duerfen. http://10gebotegottesinterpretiert.blogspot.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib mal bei Google "Sekte" ein, dann kannst du die Antwort lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie so oft hilft Wikipedia:

Sekte ist eine ursprünglich wertneutrale Bezeichnung für eine philosophische, religiöse oder politische Gruppierung, die durch ihre Lehre oder ihren Ritus im Konflikt mit herrschenden Überzeugungen steht. Insbesondere steht der Begriff für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft. So ist das Christentum als Sekte aus dem Judentum hervorgegangen.

Die Bezeichnung einer Religion ist also auch von Zeit und Ort abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anastasia95x
05.07.2011, 21:33

dankeschön für die Antwort.

0

Religion und Sekte unterscheiden sich nur in der Bewertung durch diejenigen, die ihr nicht angehören.

Tatsächlich gibt es keinen wirklichen Unterschied. Was heute eine Sekte ist, kann morgen eine Religion sein oder umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von den ersten Christen sprach man als "Sekte der Nazarener" (weil Jesus Christus aus Nazareth kam). Heute verbindet man mit dem Wort "Sekte" viele negative Konnotationen, ursprünglich war damit einfach nur eine Abtrennung von einer großen Religionsgemeinschaft gemeint. Solange die abgetrennte Gemeinschaft klein ist, ist sie eine Sekte, wird sie groß (z.B. wie die Protestanten), ist sie eine Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der amerikanische Psychiater Robert J. Lifton hat das sehr gut definiert. Nach seiner Definition ist z. B. der Islam eine Sekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sektenbegriff wird leider umgangssprachlich sehr verllgemeindernd benutzt. Tatsächlich unterscheidet man Gruppen nach unterschiedlichen Gesichtspunkten. Sekte ist v.a. eine Frage des theologischen Standpunktes.

Hier findest Du einfach und kurz erklärt die wichtigsten Arten von Gruppen, die landläufig als "Sekten" bezeichnet werden:
http://www.sektenwatch.de/drupal/node/20

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sektieren bedeutet abschneiden. Die Frage ist nur: Wovon schneidet sich eine Gruppe Menschen ab? Von der Bibel? Dann ist die katholische Kirche die größte Sekte! Oder von einer sog. Mutterkirche, dann ist die evangelische Kirche die größte Sekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Sekte = extrem Glaube sie nehmen die Bible wortwörtlich welche von ihnen wollen garnicht dazu gehören aber sie müssen/// Delphinsommer ist ein Film wo du es sicherlich verstehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?