Welche Religion ist die wahre eurer Ansicht nach. Bitte mit Begründung, aber bitte ohne dabei andere Religionen zu beleidigen?

Das Ergebnis basiert auf 85 Abstimmungen

Islam 29%
Christentum 28%
Atheismus 25%
Andere 7%
Agnostizismus 6%
Buddhismus 2%
Hinduismus 2%

53 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Islam

Der Islam. Warum? Weil im Islam viele Prophezeiungen prophezeit worden sind, die dann auch wirklich eingetroffen sind. Z.b wie:

Musikalische Instrumente werden weit verbreitet sein, musikalische Instrumente werden auf/an ihren Köpfen sein. (Sprich Kopfhörer ect)

Die Menschen aus meiner Ummah (Islamische Gemeinschaft) werden Rauschmittel trinken und es bei verschiedenen Namen nennen. Was sehen wir heute? Wodka, bacardi, gin tonic, jacky Cola, hennesy ect..

Die Gebäude von Mekkah werden die Berge übertreffen. Ich hab dir hier mal drei Prophezeiungen niedergeschrieben als Vorgeschmack. Und hier unten hab ich dir ein Video verlinkt da sind noch ein paar mehr.

https://youtu.be/NdbMfoq04gw

Und es gibt noch viel viel mehr. Und noch viele Prophezeiungen die noch eintreffen werden.

Wissenschaft im Islam:

https://youtu.be/rLcDjEBX9f8 Dunkelheit im Ozean.

https://youtu.be/XBmIQcTUGfk Die Schwerkraft.

https://youtu.be/vjo8eDgjpCg Das Gehirn.

https://youtu.be/EpuXzfQrjtc Fingerabdruck.

Und auch da gibt es natürlich viel mehr. Ich würde dir empfehlen die Videos anzuschauen die ich verlinkt habe, und auch an alle Wahrheit suchenden.

Das mit den Musik Instrumenten und den Rauschmitteln kannst du doch nicht ernsthaft als Prophezeiungen  betiteln haha , dass die eintreffen ist / war mehr als offensichtlich

2
@Klamenbostelle

@Klamenbostelle Das Musik auf/an ihren Köpfen sein werden das findest du als offensichtlich? Und das vor 1400 Jahren?

0

Übertriebene Phantasie der Gläubigen, aber von Wundern habe ich da nichts gesehen.

0
@SibTiger

@SibTiger was ist daran den Phantasie? Das ist Tatsache. Wahrscheinlich hast du dir das Video nichtmal angeschaut.

2
@Seelenfrieden18

Übertriebene Phantasie ist, dass in die Aussagen des Buches mehr Sachen hinein-interpretiert werden, als da eigentlich stehen. Ein einziger Gläubiger kann so in 5 Minuten mehr unbewiesene und unsinnige Behauptungen aufstellen, als ein seriöser Wissenschaftler in 50 Jahren widerlegen kann. Genau das wird von Muslimen mit ihrem albernen Buch versucht.

0

Kannst du die Botschaft des dritten Videos für Normalsterbliche erörtern.

Bei dem Bild zum letzten Video frage ich mich, wieso man dort einen künstlich erstellten Fingerabdruck genommen hat. Das nimmt der Botschaft doch den letzten gebliebenen Nachdruck nach den fehlgeschlagenen Videos davor ...

0
@Ivan69

@Ivan69 Was hast du denn beim dritten Video nicht verstanden?

,,Bei dem Bild zum letzten Video frage ich mich, wieso man dort einen künstlich erstellten Fingerabdruck genommen hat. Das nimmt der Botschaft doch den letzten gebliebenen Nachdruck nach den fehlgeschlagenen Videos davor‘‘

Was genau willst du damit sagen ?

0
@Seelenfrieden18

Najanun, ich bitte dich darum das eine Video etwas zu erörtern und du kommst mit einer Gegenfrage. Dann kannst du dir solche Video-Posts auch sparen, wenn du entweder selbst nicht weisst, was dort gesagt wird oder du einfach nur Spammen willst.

Was ich oben mit meinem Satz sagen wollte, das steht doch genau in diesem Satz! Im Gegensatz zu deinen Videos enthält dieser Satz eine ganz klare Aussage!

0
@Ivan69

@Ivan69 ich verstehe nicht was ich dir erklären soll, das wird doch im Video ausführlich erklärt.

0
@Seelenfrieden18

Ok, dann erspare uns einfach dem SPAM, wenn du nicht bereit oder in der Lage bist den Inhalt mit Worten wiederzugeben.

0

Kopfhörer für die Religion!!!!!!!!!!!!!
Naja, dann muss der Muezzin nicht so laut schreien. . . . .

0

Es ist sehr beeindruckend. Danke

0

Endlich mal jemand der hier die Wahrheit ausspricht ! ALLAHU AKBAR !!!

0
Christentum

Für mich gibt es viele Gründe dafür, dass die Bibel Gottes wahres Wort und Offenbarung für uns Menschen ist, z. B.:

Nach der Bibel:

  • gibt es einen Gott
  • hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
  • kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
  • trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
  • bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
  • gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
  • sind Himmel und Hölle Realitäten
  • gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
  • können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Wow, dieser Für Zweifler Link ist ja das personifizierte Klischee.

0
@Lamanini

Das verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht. Diese Links sind dazu da, die Überzeugung mancher Menschen zu stärken. Es gibt nun einmal Menschen, die sich nicht sicher sind, ob Gott existiert. Auch wenn wir wissen, dass es einen einzigen Gott gibt, zweifeln manche Menschen immer noch. Es ist doch positiv, Menschen von der Wahrheit zu überzeugen, oder?

1
@Luckerbuck

Lies dir das mal durch. So gut wie alles was da steht wird so schon. seit hunderten Jahren gebracht. Und genauso lange gibt es schon die Kritik an diesen Argumenten. Nur darauf wird nie eingegangen. Sie werden einfach immer nur wiederholt.

Auch wenn wir wissen, dass es einen einzigen Gott gibt, 

Da ist das Problem. Wissen wir eben nicht.

Es ist doch positiv, Menschen von der Wahrheit zu überzeugen, oder?

Klingt stark nach Sekte. Was man sagt wird als 100% die Wahrheit hochgehalten, irren kann man sich nicht...

0
@Lamanini

Sekte? Aha. Also gehören deiner Meinung nach alle Christen, Muslime, Juden und Atheisten einer Sekte an? Wusste gar nicht, dass manche Menschen noch nicht mitbekommen haben, dass Christentum und Islam keine Sekten, sondern Religionen sind.

Interessant, aber der Duden spricht da eine andere Sprache: https://www.duden.de/rechtschreibung/Sekte

1
@Luckerbuck

Eine eigene Religion wird es, wenn die Sekte viele Mitglieder hat. Und es gibt übrigens nicht nur eine Definition von Sekte.

0
@Lamanini
Und es gibt übrigens nicht nur eine Definition von Sekte.

Stimmt, im Duden findet man zwei Definitionen.

0
@Lamanini

Die stehen nur nicht im Duden. Vielleicht kommen die ja noch dazu? ;)

0
Islam

Meiner Ansicht nach ist der Islam die richtige Religion. Viele wissen garnicht, dass wir als Muslime an die propheten Moses (a.s.) und jesus (a.s.) glauben. Ja zu erst kam das Judentum mit der Tora, nachdem das Christentum kam, war die zeit des Judentums vorbei, die Bibel war die Fortsetzung. Zuletzt kam der Islam als die letzte Religion mit dem heiligen Buch Kurân und dem letzten Propheten Muhmmed( Friede und Segen sei mit ihm).

Zudem wurde in der Birmingham Universität in England ein 1370 jahre altes Kurân gefunden, was durch die uni auch geforscht und bestätigt wurde, dass es aus der Zeit von unserem Propheten Muhammed (Friede sei mit ihm) stammt und unverändert ist.

Das ist doch ein Beweis dafür, dass es nicht verändert wurde, was hingegen die Bibel und die Tora fast komplett verändert sind. Wir geben auch Wert an alle anderen Propheten, wir nennen unsere Kinder Isa (Jesus (friede sei mit ihm)) oder Ibrahim(Abraham(friede sei mit ihm)).

Wir glauben nur nicht an die veränderten Religionen. Ich verstehe einfach nicht wie man es logisch findet, dass angeblich Jesus Gott sei und sich für die Sünden der anderen geopfert hat, es ergibt einfach keinen Sinn, wieso opfert sich Gott für die Sünden der Menschen die er erschaffen hat ? Was hat er davon? Wieso leben wir dann auf der Welt? Wieso sind wir dann nicht im Paradis wenn wir eh keine Sünden haben, da sich Jesus " Gott" für unsere Sünden geopfert hat? Außerdem wenn doch alle Sünden vergeben werden, wieso sollte man dann drauf achten, nichts böses zu machen? Es hat einfach alles kein Zusammenhang.

In den ganzen 600 seiten des Kurâns kommt das Wort "Tag" 365 mal vor das Wort "Monat" 12 mal vor und das Wort "Frau"23 mal wie das Wort "Man", was uns zeigen will, dass man genauso viel Wert für die Frau gibt, so wie dem Mann.Ich könnte noch viele solcher aufzählen. Oder das sogar Jesus (Friede sei mit ihm) und seine Mutter Maria öffters vorkommen im Kurân.

Durch das Glaubensbekenntnis: Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt, nur (und einzig) Allah und ich bezeuge, Mohammed ist der Gesandte Allahs." wird man zu Moslem.

Wir sind auf der Welt in einer Prüfung die wir bestehen müssen, durch unsere guten taten, damit wir ins Paradis kommen können. Es gibt nichts schlimmeres außer, dass man nicht weiß wozu man lebt. Man wurde doch nicht umsonst erschaffen!!! Denkt dran,ja es gibt für die nicht-muslime nach dem Tod das Höllenfeuer, da sie sich nur auf der Welt vergnügt haben und nicht an ihren Schöpfer geglaubt haben. Wir(Muslime) haben nichts zu verlieren, und ihr? Was wenn ihr unrecht habt was passiert dann?

Und für die Jenigen die denken,dass es keinen Schöpfer gibt, wie können sich Atome oder Moleküle verständigen? Woher weiß die Natur, dass wir bestimmte Vitamine brauchen und stellt es durch die vielen Früchte für uns zur verfügung? Woher wissen die Atome oder die Natur dass wir die Sonne brauchen um uns aufzuwärmen? Wenn wir von Affen stammen wieso gibt es dann noch Affen?

So viele Fragen!

Als der Engel Cebrail( Friede sei mit ihm) den Kurân dem Propheten Mohammed( Friede sei mit ihm) offenbart hat, war das erste was es sagte "lies".

Es ist wichtig im islam über alles zu forschen egal was, aber das Forschen und das Entdecken ist sehr wichtig für uns Muslime.

Ich könnte noch vieles vieles mehr dazu schreiben.

Viel Erfolg in der langen Reise☺️

Du schreibst, es ist wichtig im Islam über alles zu forschen, und dass Entdecken sehr wichtig ist.

Es ist sehr wichtig für den Menschen, das zu tun! Kein Glaube hilft beim Forschen! Warum nicht? Weil Forschung einen klaren Geist in der Gegenwart braucht*. Hat es dich noch nie gewundert, dass Christen immer von ihrer Warte aus "entdecken", Muslime von ihrer, Juden von der eigenen, Hindus von der ihren aus ...? Woran liegt das? An ihrer Voreingenommenheit. Sie glauben die Wahrheit zu kennen, die sie in ihrer Religion vorgesetzt bekommen. Was bekommen sie aber vorgesetzt? Religionstypische Indoktrination! Wenn du das nicht abstreitest, und deine Argumentation, für Muslime sei Forschung wichtig, ernst nimmst, dann untersuche mal die Mechanismen eines jeden Glaubens, einschl. deinen.

*Ein klarer Geist ist nicht von einer Glaubensideologie gefärbt. Er forscht ohne vorgefasste Meinung (Meinung=das, was für wahr gehalten wird) und untersucht vor allem als erstes sich selbst. Tut er das, kann er erkennen, wie in seinem Denken schon die Indoktrination Fuss gefasst hat. Denn so wie der gestrige Tag tot ist, so sind auch alle Propheten schon tot. Ist es wirklich Einsicht, das nicht leugnen zu können? Nein. Es ist Festhalten an das, was einem der Glaube vorgibt. Und Festhalten an uralten Geschehnissen und Worten ist niemals progressiv.

Es ist wahr, dass die Schriften von Mohammed jünger sind, als die der Bibel.

Aber auch viele Millionen Bücher nach Mohammed sind wesentlich neuer! Z.B. Bücher über die Evolution, über Biologie, über Vitamine und den Organismus von uns Menschen.. Da steht drin, was Mohammed noch gar nicht wissen konnte. Und alle, die sich an dieses eingeschränkte Weltbild von ihm einklinken, und seine Aussagen als das Non Plus Ultra halten - wissen die mehr? Nein. Warum? Weil sie eben nicht forschen!

Das haben alle Gläubigen gemeinsam; egal, welcher Religion sie angehören.

Was hältst du von einem Menschen, der sehr achtsam mit sich, dem Nächsten und der Natur (wenn du willst, Schöpfung) umgeht? Achtsamkeit ist das Tun in dieser Welt und der Gegenwart, Glauben ist eine Ideologie und ist weg gewandt von der Wirklichkeit. Ist dein Gott eher in der Ideologie oder in der Wirklichkeit?

0
@Goldlaub

Ich habe so vieles geschrieben über den islam und dich stört in dem fall das Forschen und Entdecken? Damit meinte ich, dass man sich weiterbilden soll, wie z. B. in der Mathematik oder Medizin. Wo habe ich bitte gesagt, dass der Glaube beim Forschen hilft? Der glaube sagt nur, dass man sich selber weiterentwickeln sollte.

Die heiligen Bücher (unverändert) sind Worte Gottes. Die Bücher über die Evolution oder sonst noch was sind Bücher die von Menschen geschrieben wurden sind. Ich sage ja auch nicht, dass es keine Moleküle und Atome gibt, natürlich gibt es sie, aber die Moleküle und Atome haben kein Verstand!!!!! Wie kann etwas ohne verstand wissen, wie was funktioniert? Es muss etwas (Gott) geben die sie erschaffen hat und so zusammengeführt hat.Natürlich gibt es auch die Biologie,Chemie, Physik, es gibt nur keine Biologie, Chemie und Physik ohne die Leitung von Gott.

Mir kommt es so vor als ob sie selber nicht wissen wozu sie leben. Wenn es sie auch nicht Interessiert, da kann man auch nichts machen. Ist schon komisch wenn man keinen halt hat.

Ein schönes Leben noch:)

0
@clara0603

Mich interessiert sehr, wie ich lebe! Die Welt ist voll mit "Heiligen" Schriften, es gibt zigtausend verschiedene Glaubensrichtungen.. Alle behaupten, die Wahrheit zu kennen. Das ist eine Tatsache. Man kann nur Tatsachen erforschen. Der Glaube hilft nicht nur nicht beim Forschen, er ist hinderlich. Warum? Weil jeder Glaube etwas anderes verkündet. Wenn es nur eine Wahrheit gibt, muss man die suchen. Glaube sucht nicht, Glaube vermeint, gefunden zu haben. Um zu verstehen, was damit gemeint ist, möchte ich auf deine verwunderte Frage verweisen, wie man glauben kann, dass Jesus alle Sünden aufgelöst hat und wir trotzdem nicht im Paradies leben. Genauso solltest du jeden Glauben hinterfragen. Erkenne mal mit einem unabhängigen Blick auf alle Religionen ihren voreingenommenen Blick. Wenn du das nicht kannst (vermutlich nicht) mach ich das: Ich sehe, dass der Gläubige eine innere Überzeugung hat, die nichts anderes ist, als ein Festhalten aus Furcht vor der Sünde. Ein redliches Leben zu führen hat nichts mit Angst vor der Verdammung zu tun. Und auch nichts mit der Eitelkeit, die aus der Egozentrik hervorgeht, und heißt: Ich bin redlich, fromm und gottesfürchtig, weil ich ins Paradies will! Der Beweggrund ist dann nicht, redlich zu sein (im allgemeinen ein guter Mensch zu sein), sondern eine Belohnung zu wollen. Das heisst, dass der Mensch zuerst sein eigenes Wohl im Blick hat. Und das nennt man nun mal Egoismus.

Ich frage dich nochmal, wie du einen Menschen beurteilst, der JETZT gütig, liebevoll, redlich und hier auf Erden ist im Hinblick auf sich selbst, auf den Nächsten und der Schöpfung. Er ist das, obwohl er keine Belohnung erwartet!

Verstehst du, was das bedeutet?

0
Atheismus

Ich halte mich an die Realität. Alle Religionen wurden von Menschen ausgedacht, sie sind demnach nur Gedankengebäude oder negativ ausgedrückt Gehirngespinste. Sie haben nicht den geringsten Bezug zur Wirklichkeit, die wir mit unseren Sinnen und Messgeräten wahrnehmen. Sie sind Märchen, die aber behaupten, wahr, d.h. tatsächlich vorhanden zu sein.

Um die Frage direkt zu beantworten: Keine Religion ist wahr. Wahr ist nur das Wissen, dass die Naturwissenschaften zusammengetragen haben. Aus ihm geht hervor, dass alle Vorgänge in der Natur (auf der Erde, aber auch im Universum) nach einigen wenigen unveränderlichen Naturgesetzen ablaufen. Diese Naturgesetze sollten die Richtlinie (die "Religion") sein, an der sich die Menschen orientieren.

Christentum

Wenn man danach geht, dass das Empfinden von Beleidigung persönlich unterschiedlich ist und schon allein dass jemand meint dass eine andere Religion als die des Nächsten die wahre sein soll als persönliche Beleidigung ansieht, ist es schlichtweg unmöglich, zu begründen, dass die eine Religion die wahre ist, während jemand, der einer anderen Religion angehört, dies nicht als Beleidigung ansehen würde.

Für mich ist es jedenfalls das Christentum gemäß der Lehre Jesu in den Evangelien entsprechend der Klarheit der Bibel - also ohne jegliche Interpretation des Inhalts der Evangelien, denn die Lehre Jesu enthält in den Evangelien Werte, Beispiele, Verheißungen, Möglichkeiten und Grundlagen die weit größer sind und moralische Ziele die weit bessere Grundlagen einer Gesellschaft sind (siehe beispielsweise in Hinsicht auf Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und Vergebungsbereitschaft) als allein schon in so manchen christlichen Konfessionen auch nur gepredigt (noch nicht einmal gelebt) wird, wo nur noch eine interpretierte Botschaft weiter gegeben wird.

  • ist es schlichtweg unmöglich, zu begründen, dass die eine Religion die wahre ist,

Und aus dieser "Unmöglichkeit" heraus kommt dann deine kategorische Antwort auf die Frage (welche ist dir "wahre?):

Christentum!

Merkt ihr Gottesknechte denn nicht, wie lächerlich das ist?

0

Was möchtest Du wissen?