Welche Religion ist die friedlichste?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Christentum 40%
Buddhismus und andere Religionen 22%
Islam 18%
Nicht gläubige 18%
Judentum 2%
Hinduismus 0%
Sekten 0%

18 Antworten

Alle gleich gefährlich und auf keinen Fall friedlich.

Das Christentum ist nur "friedlich", weil sich in den meisten Ländern die Kirche vom Staat getrennt hat, sonst gäbe es noch tausende Folterkammern und Kreuzzüge (nur moderner)

Im Christentum gibt es zB die Todesstrafe für Schwule:

Lev 18,22: „Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.“ Lev 20,13: „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.“

Jede Religion ist so friedlich oder kriegerisch wie ihre Anhänger. Einige lassen sich nur besser ausnutzen, um Menschen zu manipulieren und gegeneinander aufzuhetzen.

Was soll denn „Nicht gläubige“ für eine Religion sein?

Wer nicht gläubig ist, kann ebenso friedlich oder aggressiv sein wie ein Gläubiger. Er kann nur nicht im Namen irgendeiner Religion manipuliert werden.

Judentum

Von den Genannten dürfte es das Judentum sein. Das könnte aber auch lediglich an der geringen Zahl seiner Anhänger:innen liegen - und daran, dass es fast nirgendwo die dominante Religion ist.

Den Begriff "Sekten" nehme ich in dieser Aufzählung jetzt mal nicht ernst. Er ist viel zu schwammig, wird sehr uneinheitlich verwendet und bezeichnet keine irgendwie homogene Gruppe.

Mit Sekten sind Religionen mit mysteriösen Eigenschaften gemeint.Wie der Satanismus, Zeugen Jehovas, Scientology und Hare Krishna.

0
@Statistikfreak

Ich würde die Zeugen Jehovas zum Christentum und Hare Krishna zum Hinduismus zählen. Beide Religionen führst Du ja oben auf.

Und der Satanismus ist für mich letztlich auch eine Spielart des Christentums - wenn auch eine seltsam verdrehte. Aber die Figur des Satans kommt ja letztlich aus den abrahamitischen Religionen - sie wird dort nur üblicherweise nicht angebetet.

0
@FraterJosephus

Sie gelten aber als eigene Religionen.Als Christliche Minderheit würde ich eher Jesu Christi die Heiligen letzten Tage und Mormonen sowie Church of Christ ansehen.Und der Satanismus bezeichnet sich selbst als eigene Religion.Das sieht auch das Christentum so außerdem gibt es Richtungen des Satanismus die einen Menschen selbst verehren.Zeugen Jehovas sehen Jesus nicht als Sohn Gottes.

0
@Statistikfreak

Zeugen Jehovas sehen sich aber selbst als christlich und beziehen sich auf die christliche Bibel.

Und sicher kann man in manchen Fällen begründeterweise verschiedener Ansicht sein. Trotzdem halte ich "Sekten" in diesem Zusammenhang für keine sinnvolle Kategorie. Das ist ein stark wertender Ausdruck, der Gemeinschaften zusammenfasst, die außer dieser Zuordnung nichts gemeinsam haben.

0

Solange Juden Palästinenser terrorisieren, kann man sie nicht friedlich bezeichnen.

0
@bassbratsche

Ich habe geahnt, dass so was kommt.

Erstens ist der Staat Israel nicht das Judentum, und zweitens fallen die Übergriffe der israelischen Armee, selbst wenn man sie pauschal dem Judentum zuordnen würde, gegenüber den Kriegen der anderen Religionen kaum ins Gewicht.

Ich habe ja nicht gesagt, dass von jüdischen Menschen überhaupt keine Gewalt ausgeht.

0

Vermutlich eine Religion, die kaum jemand kennt. Eben deshalb, weil sie nicht ständig aufgrund der... "Aktivitäten" ihrer Gläubigen in der Presse genannt wird.

Ein guter Kandidat könnte der Jainismus sein. Einige seiner Anhänger sind so radikalpazifistisch, dass sie sich selbst zu Tode fasten, um durch ihren Nahrungskonsum kein Leid bei Tieren oder Pflanzen verursachen zu müssen.

Vielleicht auch der Daoismus? Ich konnte spontan keine Berichte über Gewalttaten finden, die im Namen von Laozi begangen wurden.

Christentum

"wenn dich jmd schlägt auf eine Seite im Gesicht, halte ihm noch deine andere Seite hin"

"Liebet eure feinde tut gutes denen die euch hassen, segnet die, die euch verfluchen"

"so gut es euch möglich ist, haltet Frieden mit jeder mann"

"liebe deinen nächsten wie dich selbst"

Etc etc

Diese Zitate gelten nur für eigene Religionsgruppe. Andersgläubigen müssen ausgerottet werden.

0
@MarioNaette

Ehm. Nein. Wtf. Also biblisch begründet ist deine Aussage nicht. Liebt eure FEINDE. Personen aus der "religionsgruppe" sind keine feinde.

2
@keramarek444

Les mal nach zu wem er diese Sprüche gesagt hat. Zu seinen Jüngern und Anhängern. Nicht zur Kanaanitern, Römern und Griechen. Für Jesus war es wichtig, dass keine Feindschaft innerhalb seiner Anhänger aufkam.

0
@MarioNaette

Wo ruft er denn dazu auf diese anderen auszurotten 😅

Er sagt viel mehr,"geheht hin macht zu Jüngern alle Völker sprachen und Nationen"

0
@flowerpower682

Das Andersgläubige ausgerottet werden müssen, ist der Grundtenor der Bibel, von Mose bis zur Offenbarung des Johannes. Haben ja auch gläubige Christen bis noch vor wenigen Jahrzehnten so gehalten.

0
@MarioNaette

Wtf wo haben vor einigen Jahrzehnten bibel gläubige Christen noch andere Völker ausgerottet w t f

0
@keramarek444

In unseren christlichen Vaterland und im besetzten katholischem Polen. 6 Millionen Andersgläubige.

0

Was möchtest Du wissen?