Welche reiterferien sind gut?

3 Antworten

Höfe, die Reiterferien anbieten und einem ein Pony für die komplette Zeit versprechen, sind in aller Regel nicht tierfreundlich und auch nicht geeignet, um gesund und munter wieder aus den Ferien nachhause zu kommen. Sollte zufällig die erste Einteilung passen, dann wird die bestimmt auch bleiben können. Aber wem was dran liegt, dass sich die Teilnehmer nicht die Knochen brechen und die Ponys gesund bleiben, der wartet, bis alle Teilnehmer angereist sind und lässt sie als erstes Mal eine Unterrichtseinheit auf einem zugeteilten Pferd reiten. Meist geht der Zuteilung eine Befragung voraus, was man denn an Erfahrungen mitbringt. Bei dieser Unterrichtseinheit wird dann geschaut, wie es passt und dementsprechend für die nächste Einheit zugeteilt. Das kann ein Volltreffer sein, muss es aber nicht. Also muss sich ein seriöser Betrieb immer die Möglichkeit offen halten, die Pferdeverteilung jederzeit zu ändern. Kommt auch nur ein Teilnehmer mit einem Pferd nicht zurecht, muss oft noch ein zweiter wechseln, wo es eigentlich gepasst hätte, weil man einen Tausch vornimmt. Vielleicht darf auch ein Pferd dann frei haben und ein anderes kommt zum Einsatz, das eigentlich frei gehabt hätte. Je nachdem eben, worin ein mögliches Problem liegt und wie man es am besten gelöst bekommt.

So Erzählungen wie jetzt in dieser Liliengrün-Serie sind immer mehr oder weniger realitätsfern. Ich kenne jetzt diese nicht, aber irgendwelche Elemente sind immer drin, die man so nicht unterschreiben kann. Das hat nichts damit zu tun, dass die Autorin denkt, Kinder und Jugendliche wissen es nicht so genau, denen kann man irgendeinen Bären aufbinden, sondern damit, dass wir alle nicht das lesen möchten, was wir eh jeden Tag erleben, sondern uns entführen lassen wollen. Wir lesen Krimis mit völlig überraschenden Wendungen und Kommissaren mit seltsamen Methoden oder die IMMER super erfolgreich sind. Wir lesen Romane, die natürlich viel romantischere Szenen haben als uns das echte Leben bietet, wir lesen Science Fiction und Utopie, wir lesen Märchen, wir lesen Fabeln ... wir wollen uns in eine etwas "fremdere Welt" als die tägliche Realität entführen lassen. Wenn es etwas anderes ist, als wir sowieso erleben, fesselt es uns mehr.

Es gibt tatsächlich Anbieter für Reiterferien, die versuchen, eine Ferienidylle mit lauter tollen Ponys, wagemutigen Ritten, ganz nah am Pferd, oft ohne Sattel, baden mit den Pferden und so weiter und so fort abzubilden - aber wenn wir das mal genauer betrachten, bekommen wir mit, dass die Pferde nicht besonders lange gesund bleiben, weil sie falsch gefüttert werden (natürlich darf man denen dort auch Leckerchen geben), weil sie ohne Sattel geritten werden, die Hufbearbeitung oft selbst gemacht wird von den Anbietern, jedoch ohne dass die eine ordentliche Ausbildung gemacht haben und noch vieles mehr. Wenn man das genauer betrachtet, liest man auch etliche Zeitungsartikel, wieviele junge Menschen, die einfach nur Ferien machen wollten, bei Reitunfällen Verletzungen erlitten haben und im Krankenhaus liegen, weil der Ausritt, dessen Tempo erst so Spaß gemacht hat, außer Kontrolle geraten ist und Reiter oder auch Ponys mitsamt Reitern gestürzt sind und lauter so Sachen.

Daher rate ich Dir jederzeit zu einem Ferienreitkurs. Das schadet nie, wenn man mal eine Woche lang dran bleibt und täglich zwei Einheiten Unterricht hat. Da wird auch neben den Unterrichtseinheiten einiges organisiert (Grillabend, Nachtwanderung oder was auch immer) und was als Ferienkurs ausgeschrieben ist, ist oft an eine bestimmte Altersgruppe gerichtet, sodass man mit relativ gleichaltrigen im Kurs ist, keine 40jährigen Erwachsenen mitreiten, aber auch keine zu jungen Kinder.

Ich kenne Liliengrün nicht.

Was ich aber trotzdem mit Gewissheit weiß: wenn du so feste Vorstellungen hast, wie es irgendwo sein soll und was du erleben möchtest, wirst du immer enttäuscht werden. Selbst, wenn man einen wunderschönen Kurs an einem Hof hatte, kann der nächste völlig anders werden.

Denn ob ich mit oder auch mal ohne Sattel reite, ob es jeden Tag Schnitzel zum Essen gibt, und ob die geplante Nachtwanderung mangels Personal oder wegen Regen ausfällt, kann oft niemand garantieren. Und vor allem: wie viel, Spaß man bei alledem dann wirklich hat, liegt meist weniger an den Fakten, als an der eigenen Einstellung und daran, ob man zufällig auf gutem passende Kameraden trifft.

Die Offenheit, sich auf die Gegebenheiten, die Leute und verschiedene Pferde einzulassen, ist die wichtigste Voraussetzung für gelungene Ferien. 😄

Warum möchtest du nur ein Pferd für die ganze woche lang? Ich finde es ist doch gerade das spannende viele verschiedene Pferde ausprobieren zu können. Deswegen empfehle ich dir mal den Kollerhof - die haben toll ausgebildete Pferde und auch Ponies - da ist für jeden was dabei - schau mal: https://www.kollerhof.de/

Ich finde es besser wenn man ein eigenes Pony bekommt.

0
@Hallo976

Das machen heutzutage die wenigsten Reiterhöfe - vorallem die die gut sind. Aber beim kollerhof kannst du zb immer das gleiche Pferd reiten wenn du unbedingt willst - musst dich halt für das Pferd eintragen lassen.

1
@Hallo976

Und was, wenn du mit dem Pony nicht klar kommst? Dann musst du die ganze Woche auf einem Pony reiten, dass nicht so traumhaft ist wie du es dir vorgestellt hast. Was dann?

3
@Jesaya007

Auch ein gutes Argument - daran hatte ich garnicht gedacht. Noch ein Grund der für verschiedene Pferde ausprobieren spricht.

2

Reiterferien in Bayern, Baden-Württemberg oder am Strand?

Hallo liebe Community,

Ich bin seit ich 7 bin jedes Jahr eine Woche in Reiterferien, früher ohne Übernachten, die letzten 4 Jahre mit Übernachten. Nächstes Jahr würde ich gerne wieder eine Woche auf einem Reiterhof verbringen. Allerdings sind meine Freundinnen und ich nächstes Jahr in den Sommerferien schon 16,16 und 17 Jahre alt. Dementsprechend wären wir gerne auf einem Hof, wo nicht nur kleine Kinder sind.

Gibt es Höfe in Bayern oder Baden-Württemberg, die Reiterferien erst ab 12/13/14 Jahren anbieten?

Wir haben uns auch überlegt mit dem Zug an die Nord- oder Ostsee zu fahren um dort Reiterferien zu machen. Dort wäre es uns auch egal wenn nur jüngere Kinder da sind. Wir würden aber gerne am Strand reiten bzw. generell ein paar Mal ausreiten. Wäre nett, wenn ihr mir ein paar Höfe nennen könntet :)

LG Kartoffel0277 (Wir sind fortgeschrittene Reiter und sind auch schon alleine ausgeritten)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?