Welche regierungstechnischen Winkelzüge der GroKo waren in den letzten Wochen dazu geeignet der AfD bei der Bundestagswahl 2021 ordentlich Stimmen wegzunehmen?

8 Antworten

Das war vor allem den Medien zu verdanken. Früher war es so, dass wenn eine Partei nicht im Bundestag war, sie auch keine Aufmerksamkeit in Talkshows oder Veranstaltungen im Rundfunk bekam. AfD und FDP haben sie dennoch bekommen. Die Medien wollten nur Profit mit reißerischen Überschriften machen und den braunen Aussagen Aufmerksamkeit schenken, die der AfD aber nur wieder mehr Wähler eintreibte. Der Rundfunk versteht es einfach nicht. Ignoration ist die wirksamste Bekämpfung dieser Partei.

Im Kanzlerduell war großer Konsens über die Flüchtlingspolitik. Die Hälfte der Sendung wurde nur darüber gesprochen. Das hat die AfD befeuert. Der Einheitsbrei bestätigte sich.

Eigentlich hätte die AfD auch nicht in NRW und Niedersachsen antreten drüfen, aufgrund schwerwiegender formaler Fehler. Sie wurde trotzdem zugelassen. Jede kleinere Partei wäre die Aufstellung verboten gewesen. Sonderbehandlung für die AfD durch den Bundeswahlleiter.

Das unehrliche Spiel der Frauke Petry. Ein paar Stunden nachdem die Wahlurnen geschlossen haben auszutreten und die Bevölkerung vor einer Neuauflage der NSDAP zu warnen war eine billige Schau. Nach dem Motto: Wählt mich und die AfD und dann nicht mehr weil sie zu gefährlich wird.

Frau Merkels erneute Kandidatur führte auch zum AfD-Erfolg. Obwohl klar war, dass die CDU/CSU die Wahl mit ihr verlieren würde, ließen sie sich auf sie ein, anstatt sie abzusägen.

Schulz Versagen: Seine einzige leidenschaftliche und kämpferische Rede war die in der Berliner Runde nach der Wahl. Zu spät.

Die große Koalition: Wenn die größten Parteien miteinander koalieren kann kein richtiger Wahlkampf entstehen. Denn egal ob die Union oder SPD etwas zu kritisieren hatte, sie waren in der Regierung und hätten es ändern können. Jede Jammerei der SPD war Heuchelei, erst recht dann, wenn die SPD noch eine linke Mehrheit im Parlament von SPD, Grünen und Linkspartei hatte.

Nach der Wahl kam noch die Unglaubwürdigkeit der SPD zu. Schulz Versprechen, keine Große Koalition eingehen zu wollen und wenn doch, nur ohne Merkel und mit Bürgerversicherung sowie ohne ihn, war ein totales Desaster. Die SPD hat ein Versprechen zu viel gebrochen und die großen Reformen gibt es laut Koalitionsvertrag auch nicht.

Ich würde dir gerne sagen, wie man die AfD 2021 aktiv bekämpfen kann, aber ich kann dir nicht sagen wie.

Auch die Jamaika-Verhandlungen haben gezeigt, wie viel selbst FDP und Grüne von ihrem Programm nicht umsetzen würden, wären sie gewählt. Besonders die Grünen wirkten als Mehrheitsbeschaffer für Schwarz-Gelb. Regieren um jeden Preis. Das merken sich die Grünen-Wähler für die nächste Wahl.

Die große Hoffnung besteht darin, dass Karrenbauer oder Spahn die Unionsführung übernehmen und je nachdem könnten die Bürgerlichen wieder zurück zur CDU kehren.

Aber die Bayernwahl zeigt: Selbst wenn es eine konservative Partei, wie die CSU, gibt, das Wahlergebnis für die AfD wird nicht weniger. Die These, dass die CSU alleine bundesweit antreten soll und so die AfD schwächt, funktioniert nicht.

Vielleicht wird es aber eine Kehrtwende in der Debatte geben? Die Piraten machte einst auch die NSA-Affäre stark. Und wer redet heute noch darüber, dass alle Mails, einschließlich dieser, abgefangen und gelesen wird? Niemand.

Die haben die Griechenlandkrise gut in den Griff bekommen und die von den Angsthasen für Deutschland befürchteten Katastrophen durch die Flüchtlinge sind auch ausgeblieben.

(War aber auch nicht so schwer sondern für das Volk schon vorher klar.)

Zumindest reicht es, AfD-Oberbürgermeister klar und eindeutig zu verhindern wie gestern in Gera. :-)

Ansonsten: Abwarten, Tee trinken, den Stuhl auf die Terrasse stellen und entspannt zusehen, wie die AfD Stück für Stück am Horizont aus dem Blick gerät.

Am Niedergang der AfD arbeitet ja auch nicht nur die Bundesregierung. Das ist eine Jedermannsverantwortung, der sich ja auch zunehmend effektiver gestellt wird. :-)

https://www.youtube.com/watch?v=pusPHpB01GA

Wird die AFD mit ihrer Familienpolitik die Geburtenrate erhöhen können?

...zur Frage

AfD -Talfahrt?

Mir ist aufgefallen, dass der AfD Höhenflug vorbei ist, beginnt jetzt die Talfahrt?

Laut Forschungsgruppe Wahlen und Infratest Dimap kommst sich nur noch auf 14 Prozent ( -2 zum Vormonat)

Auch die AfD-Nahe Insa sieht sie bei 16 Prozent, vor einem Monat war sie dort bei 18,5 Prozent. Sie sind überall deutlich hinter den Grünen, und auch Platz 3 ist der AfD nicht mehr sicher. Lauft Prognose wird sie 2021 mit 14,0 Prozent auf Platz 4 landen. https://www.bundestagswahl-2021.de/

Denkt ihr, dass ihre stimmen wieder steigen und wie schätzt ihr das Ergebnis der AfD zur BTW 21?

...zur Frage

Sollte es lieber zu einer GroKo kommen und dann der AfD den Platz als Oppositionsführer überlassen, oder sollte die SPD lieber die stärkste Opposition sein?

Nur weil Jamaika gescheitert ist, gehen jetzt alle davon aus, dass es wieder zu einer großen Koalition zwischen SPD und CDU/CSU geben wird. Keiner denkt aber daran, dass dann die AfD Oppositionsführer werden. Vor mehreren Wochen hieß es noch, dass die SPD die stärkste Partei in der Opposition sein muss, damit die AfD nicht die Oppositionsführer werden.

...zur Frage

Bundestagswahl 2021?

Reden wir in Zukunft nur noch darüber, wer in der CDU/CSU der nächste Kanzler wird? Ich meine die SPD hat genauso viele Prozentpunkte wie die AfD.

Wird die Wahl des Kanzler zukünftig nur noch innerhalb der Union besiegelt werden? Was meint ihr?

...zur Frage

Welche Partei wird uns 2021 regieren?

In diesem Jahr hat die CDU und die SPD Stimmen verloren und die AFD hat mehr stimmen bekommen und ist 3 stärkste kraft im Bundestag.

...zur Frage

Ändert das Ergebnis der Neuauflage der GroKo etwas an eurem Wahlverhalten?

Nichts wurde beschlossen. Es gibt ein weiter so und die SPD bricht erneut alle ihre Versprechen und Vorhaben. Sei es bei der Bürgerversicherung, der kostenlosen Bildung vom Kindergarten bis zur Universität oder der Nicht-Reform der Agenda 2010. Ändert dies euer Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 2021?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?