Welche Regeln sind bei einer Rede zu beachten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu einer guten Rede
gehört zwingend eine gute Vorbereitung. Wenn Sie die drei folgenden
Fragen beantworten können, sind Sie auf dem richtigen Weg:

    Wer sind Ihre Zuhörer?


    Machen Sie sich vor (!) Ausarbeitung der Rede klar, wer Ihr
    Zuhörerkreis ist. Sprechen Sie vor Ihren Mitarbeitern, wichtigen Kunden
    oder langjährigen Geschäftspartnern? Vor Ihrer Familie oder vor einem
    Fachpublikum?


    Was wollen Sie erreichen?


    Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Rede, welche Einsicht möchten
    Sie Ihren Zuhörern vermitteln? Reden Sie vor Ihren Mitarbeitern und
    möchten Sie Motivation, Gemeinschaftsgefühl und die Identifikation mit
    dem Unternehmen stärken? Sprechen Sie vor wichtigen Kunden, denen Sie
    einen Einblick in Ihre Tätigkeit und "Ihre Seite" des Geschäfts eröffnen
    wollen? Möchten Sie langjährigen Geschäftspartnern für die
    Zusammenarbeit danken und die zurückliegenden Erfolge, aber auch die
    überwundenden Probleme würdigen?


    Wissen Sie, was Sie Ihrem Publikum sagen möchten? Was sind Ihre Botschaften?


    Wie müssen Sie das Thema behandeln, um Ihr Ziel zu erreichen?


    Wenn Sie wissen, was Sie erreichen wollen, sind Sie schon einen guten
    Schritt weiter. Nun gilt es, Ihre Zuhörer zu überzeugen. Um sich vor
    dem Schreiben einen Überblick über Ihr Thema zu verschaffen, versetzen
    Sie sich am Besten in die Rolle Ihres Publikums: Welche Aspekte der
    Sache kennen die Zuhörer bereits? Was möchten sie noch wissen und in
    welcher Reihenfolge sind die einzelnen Informationen am
    verständlichsten? Welche Art von Argumenten, Beispielen oder Anekdoten
    werden das Publikum am leichtesten erreichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wichtigste Regel: Du darfst über alles reden, nur nicht über 15 Minuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank schonmal für die ersten Tipps.

Mein Chef meinte, auf meine bisherigen Schreibversuche, dass er mit meinem Satzbau nicht zurecht kommt. Ich bin schon etwas verzweifelt, da ich mich nun mal so ausdrücke, wie ich es eben tu. Da ist eine andere Ausdruckweise recht schwierig umzusetzen.

Ob ich mich an jemanden wenden kann? Z.B. einen Stundenten oder einen Dozenten der Volkshochschule der Ahnung von Rhetorik hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanni78
02.12.2016, 12:53

Ich habe frohe Kunde! Meine Rede ist nun sehr toll und das Dank kurzfristiger Hilfe eines Redenschreibers. Ich wusste gar nicht das es sowas gibt.

Mein Chef ist nun sehr zufrieden und so eben hat er die Rede mal zur Probe im Büro gehalten und ich muss zugeben: Sehr gut. Ein schöner inhaltlicher Fluss.

Mein Dank an alle die mir Tipps gegeben haben und an https://www.redegold.de/

0

wichtig ist auf jeden Fall Blickkontakt zum Publikum und Ruhe ausstrahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?