Welche Rechtsschule hatte die Moschee in Amerika vor der Entdeckung Christopher Columbus?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rechtsschule, werte Blume8520,

war die universelle und allseits bekannte "Ich-habe-Recht!Schule". - Eigentlich die wichtigste islamische Rechtsschule neben der "Allah-weiß-es-besser"-Rechtsschule.

Gegründet wurde sie von einem Vorfahren unseres heute allseits verehrten Erdowahabiten!

Leider aber wurde sie von einem Vorfahren von Gülen, der sich damals schon "MISTrGülle" nannte, zerstört, zersetzt und zerstoßen, so dass diese von Kolumbus gesichtete Moschee leider nicht mehr auffindbar ist.

BEWEIS: Gülen lebt heut unbehelligt in den USA - also bitte: Das KANN doch kein Zufall sein!

Dass ARABISCH-kritische Wissenschaftler die überlegene Genialität unseres ErdoWahabiten nicht anerkennen mögen liegt - wie Erdowahn der ZEIT wahrheitsgemäß berichtet hat - an deren EGO-Problem UND an den KURDISCHEN TERRORISTEN!

BEWEIS: Weder hat je irgendein Kurde im Allgemeinen, noch die PKK im Besonderen der arabischen Falschbehauptung widersprochen - Daraus folgt zwingend, dass die Kurden sprich: Terroristen - hinter allem stecken!

Der ULTIMATIVE Beweis aber, dass MUSLIME Amerika entdeckt haben - und diesen Beweis zu erwähnen, ist Erdowahn zu bescheiden -
liegt in Folgendem:
Als Kolumbus der Irrfahrer und Irrgeleitete Amerika (versehentlich) entdeckte, LEBTEN DIE GANZEN INDIOS und/oder Indianer/American Natives noch!
DAS BEWEIST DOCH ganz eindeutig, dass Muslime Amerika zuvor entdeckt haben MÜSSEN - Warum?

Bekanntlich ist der Islam die friedlichste Religion der Welt! - Die Indios in Amerika lebten 1492 alle noch - NATÜRLICH! - weil sie von Muslimen entdeckt worden waren, lebten sie noch - denn natürlich hat kein muslimischer Entdecker je einem Indio je ein Haar gekrümmt:

BEWEIS: von spanischen, englischen, später US-Amerikanischen Gräueltaten und Massakern, ja: Völkermord an Indios gibt es mehr als genug Belege! - Von muslimischen noch nicht mal eine Randnotiz oder Fußnote! 

So - also wer DAS nicht einsehen kann, dass Erdowahn recht hat, der hat nun wirklich ein Ego-Problem:)

Eigentlich sollten wir keine Zeit mehr damit verschwenden, die Hirngespinste eines Wichtigtuers von Bosporus zu kommentieren, aber hier mal wieder einen Versuch, ein wenig Bodenberührung herein zu bringen:

Aus Wikisource:

///Sehen wir also selbst nach. Die strittige Stelle ist schnell gefunden (der entscheidende Satz ist hier durch Fettdruck hervorgehoben):

Señala la disposición del río y del puerto que arriba dijo y nombró San Salvador, que tiene sus montañas hermosas y altas como la Peña de los Enamorados, y una de ellas tiene encima otro montecillo a manera de una hermosa mezquita. Este otro río y puerto en que ahora estaba tiene de la parte del Sudeste dos montañas así redondas y de la parte del Oesnoroeste un hermoso cabo llano que sale fuera.

Kolumbus beschriebt hier einige „schöne und hohe Berge“ (montañas hermosas y altas) und sagt dann: „und einer von ihnen hat oben einen anderen Hügel in Art einer schönen Moschee“.

Das ist nicht besonders schwer zu interpretieren – montecillo bedeutet so etwas wie „Hügel“ oder „Erhebung“ (manchmal auch „Haufen“), womit schon einmal klar ist, dass Kolumbus eben über einen Hügel spricht, und nicht über ein Gebäude. Und a manera de heißt eben „in Art von“ – deutsche Wörterbücher übersetzen es oft auch schlicht mit „wie“.///

Auch in Sachen Schiffsbau haben andere Länder eindeutig bessere Ergebnisse vorzuweisen gehabt, angefangen von den Phönizier, die Wikinger, die Spanier, Portugiesen, Holländer, Engländer, und sogar die Schiffe auf dem Nil sind bekannt als sehr fahrtüchtig. 

Falls es da tatsächlich sowas gab, spielt es doch keine Rolle, welche Rechtsschule. Machst du dich lustig? Menschen können unterschiedlichen Rechtsschulen folgen, die in eine Moschee gehen. Die Moschee ist ein Haus, lol, kein Mensch. Die hat keine Rechtsschule. Rechtsschulen gab es ja früher noch gar nicht. Muslime gibt es aber schon seit Adam. Aber das kann man nicht begreifen, wenn man nicht begreift, dass Muslim nur ein arabisches Wort ist für: Gottergebener. Es gab viele gottergebene Menschen nach Gottes Definition, die wussten, dass die gottgegeben sind, aber nicht, dass sie damit auch muslim sind. Muslim zu sein ist nicht an den Islam gebunden, solange man die Kriterien erfüllt, die ein gottergebener Mensch erfüllt. Aber nicht nach unserem Maßstab, sondern Gott gibt die Kriterien vor.

Negative Aspekte Amerikas. Hat jemand weitere Ideen oder Vorschläge?

Hallo, in der Schule haben wir das Thema American Dream und immer kam nur, dass alles gut ist, die Integration der Einwanderer, dass Columbus Amerika entdeckt hat und sowas... aber es muss doch noch mehr negatives geben, als die Todesstrafe... mich interessiert es einfach, da ich selbst nicht wirklich mehr finde und mir nicht vorstellen kann, dass alles so toll ist und außer so etwas wie "es kommt nichts im Fernsehen" finde ich nicht wirklich was im Internet ._.

...zur Frage

Gilt in Türkei die Todesstrafe, wenn man sich vom Islam abwenden möchte (auch bekannt als Apostasie im Islam)?

Bedeutet natürlich auch nur für diejenigen die in Türkei leben. Das würde mich mal interessieren.

Danke für jede hilfreiche Antwort. Gerne lese ich auch Meinungen dazu ;-)

...zur Frage

wieso mögen Türken Atatürk nicht?

Von den meisten wird er natürlich gemocht und geehrt, aber vor allem Akp und Islam Fanatiker, sind total gegen Atatürk, nennen ihn Islamfeindlich(wäre das der Fall, könnte er damals einfach zum Diktator werden und Islam abschaffen?) und hassen ihn halt einfach. Ich verstehe das nicht, warum ist das so? Sogar andere Länder und verschiedene Menschen ehren diesen Mann, aber Menschen die ohne ihn keinen richtigen Namen oder Herkunft hätten, sind total gegen ihm und meine sogar dass ein einziger Mann den osmanischen Reich abgeschafft hat(die Osmanen haben sich irgendwie, irgendwo selbst abgeschafft) ... verstehe ich nicht :D

...zur Frage

Christoph Columbus-Amerika

Warum sagt man das Christoph Columbus der erste Entdecker von Amerika ist??? Das ist nicht war weil die Wikinger vorher Amerika entdeckte und die Ureinwohner eine Zivilasation hatte. Zudem War Columbus bis zum seinen Tod überzeugt das Amerika Indien ist!!!!

PS:begriffserkläarung:Die bezeichnung Indianer kommt von der vermutung dass die Ureinwohner Inder seien.

...zur Frage

Schwarzer Wissenschaftler

Habe da ein Problem. Ein Arbeitskollege von mir ist leicht rassistisch veranlagt, und wollte mir vor einer Woche weiß machen das es keine Schwarzen Wissenschaftler gibt. Wissenschaftler wie z.b Marie curie Physikerin , Galileo Galilei ,Max Planck aber auch Entdecker sind gemeint Menschen die Geschichte geschrieben haben mit ihrer Entdeckung . Naja also machte ich mich im Internet auf die suche und habe keinen einzigen Schwarzen wissenschaftler oder Entdecker der etwas bahnbrechendes in der Geschichte der Menschheit erfunden oder Endeckt hat gefunden . Also meine frage an euch kennt ihr einen Schwarzen Wissenschaftler oder Entdecker ??? P.s diese Frage meinerseits hat keinen rassistischen Hintergrund eher im Gegenteil. Danke

...zur Frage

Glaubt ihr noch an Gott (Islam, Moslem)?

Als meine Mutter gestern zu mir meinte: Hier ist ein Blech "Baklava" bringst du es bitte zur Nachbarin? war ich verwundert.... Als mir dann gesagt wurde, dass morgen
Bayram (Opferfest) wäre, ging mir ein Licht auf. Ich habe es schlichtweg vergessen.

(Meine Eltern stammen aus der Türkei)
Ich bin wie viele andere Migranten auch, in einem Umfeld aufgewachsen, wo der Islam zur Erziehung dazugehörte und immer noch dazugehört. Meine Mutter war nie der religiöseste Mensch, obwohl sie ein Kopftuch trägt und an Gott glaubt, wurde ich als Kind nie religiös erzogen. Es war vielmehr der Gesellschaftliche Druck von Freunden und nahen Bekannten mit denen man sich die Zeit teilte, die mich dazu brachten an den Islam zu glauben, in die Moschee zu gehen und viele Jahre an Ramadan zu fasten.
Von Zeit zur Zeit wurde dieser Glaube jedoch immer weniger. Je mehr ich mich mit der Wissenschaft auseinander setzte und je mehr Fragen ich stellte, die meiner Meinung nach sinnvolle Aufklärung brachten, wurde mein Glaube an Gott erloschen.
Es laut auszusprechen kam im näheren Familienkreis nie in Frage und ist heute noch immer so. Ich möchte einfach niemanden verletzen.
Auch wenn ich mich ab und an selber dabei erwische, wie ich bei schweren Situationen in meinem Leben in den Himmel schaue und daran glauben möchte.....
Die heutigen Erkenntnisse der Wissenschaft machen es mir unmöglich an Gott zu glauben. Nein, nicht an Gott... eher an Religionen. An den Islam, den Christentum etc.
..........
Gibt es hier Menschen, die es ähnlich geht? Würde mich mal interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?