Welche rechtsform hat ein Friseur?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was ein Unternehmen macht hat nichts damit zutun was er für eine Rechtsform hat. Ein Friseur kann im Prinzip alle Rechtsformen haben (so wie jedes andere Unternehmen auch) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechtsform, die er selber dafür bestimmt. 

Ein Friseur wird häufig als Einzelunternehmer oder mit anderen zusammen als GbR auftreten, in Einzelfällen vielleicht auch mal eine GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) gründen. Eine AG oder KG... ist sicherlich rechtlich auch möglich. Der Verwaltungsaufwand bzw. das Gründungskapital wächst aber in einem Maß an, welches durch die Haftungserleichterung im Regelfall nicht mehr gerechtfertigt sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Friseure sind Handwerker und in der Regel ist ihr Betrieb eine Einzelunternehmung.

Es gibt mittlerweile auch Filialisten (analog Fielmann, Rossmann usw.), Dabei handelt es sich zumeist um Kapitalgesellschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Frisuer als AG, na die Aktien müssen ja haarig sein, das würd ich gern mal sehen ;-) Er ist erstmal ein Unternehmen. Welche Rechtsform er schließlich annimmt ist zimlich vareabel.

Wenn du den beruf als solches meinst ist er wenn er keinen eigenen Salon hat bloß angestellter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechtsform ist relativ.. Aber in den meisten fällen sind es Einzelunternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel wird das wohl ein e.K sein. (Eingetragener Kaufmann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
29.01.2016, 14:09

Friseure fallen nicht unter Kaufleute, sondern unter Handwerker, daher auch kein e.K.

0

Was möchtest Du wissen?