Welche rechtlichen Schritte habe ich bei unerwünschter Werbung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst zur Verbraucherzentrale gehen. Nötigenfalls schreiben Dir denen nochmals einen Widerspruch gegen die Nutzung Deiner Daten zu Werbezwecken. Hält sich das Unternehmen nachweislich nicht daran, kann die Verbraucherzentrale dieses Unternehmen kostenpflichtig abmahnen. Das wirkt oftmals Wunder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hol die Post bei den neuen Bewohnern ab, geh zur Post und sag denen, dass der Empfänger unbekannt verzogen ist. Problem gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeadMailbox
27.10.2016, 22:07

Danke für die Info. Aber wenn ich mich schon selbst darum bemühen muss (und das habe ich schon seit meinem ersten Anruf in der Hotline) würde ich penetrantes Verhalten Seitens des Möbelhauses auch gerne mit irgendetwas beantworten, was dort wahrgenommen wird, um solches künftig auch bei anderen belästigten Personen abzustellen.

0

Wenn der Widerspruch wrkungslos bleibt, dann ist eine Abmahnung nötig. Die Kosten (Anwalt) muß die Möbelfirma tragen. Die werden dann auch verpflichtet, bei einem Vergehen eine üppiges Bußgeld zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Falkenpost
27.10.2016, 22:05

Kann eine Privatperson einem Unternehmen eine Abmahnung zusenden? 😳

0

Was möchtest Du wissen?