Welche Rechte und Pflichten hat man bei einem Ebay-Betrug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Bruder hat alles getan, und es kann ihm auch bei eine Anzeige nicht mehr viel passieren.

Jetzt macht sich die "Gegenpartei" strafbar mit Erpressung und Bedrohung

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 241 Bedrohung

(1) Wer einen

Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende

Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu

einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2)

Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen einem Menschen

vortäuscht, daß die Verwirklichung eines gegen ihn oder eine ihm

nahestehende Person gerichteten Verbrechens bevorstehe.

Dein Bruder sollte jetzt seinerseits rechtliche Schritte ankündigen: Anzeige wegen Erpressung, Nötigung, Bedrohung. Dann ist wahrscheinlich Ruhe im Karton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thebigb89
16.06.2016, 21:56

Ja das sehe ich ähnlich. Mein Bruder hat sich wie gesagt mehrfach entschuldigt und die volle Summe zurückerstattet. Allerdings hat er noch einen Fehler gemacht, den ich in meiner Frage noch vergessen hatte. Und zwar war der Käufer dann irgendwann bei ihm zu Hause und er hat ihn ins Haus gelassen. Es waren 2 Zeugen dabei, die mit der ganzen Sache allerdings nichts zu tun hatten. Er hat dann dem Käufer das Geld in bar zurückgegeben und hat sich das vom Käufer unterschreiben lassen, dass dieser das Geld zurückbekommen hat. Ist dann glaube ich auch kein Problem, sollte ja genau so viel Wert sein wie eine Überweisungs-Quittung. So weit so gut. Mein Bruder hat dann aber den Fehler gemacht und es nicht direkt zugegeben, was er gemacht hat sondern er hat dem Käufer noch vorgelogen, das Paket sei noch mit der Post unterwegs und würde in den darauffolgenden Tagen ankommen. Ein paar Tage später hat er den Käufer dann über Ebay kontaktiert, die ganze Sache offengelegt, sich mehrfach entschuldigt und gesagt er hofft, dass die Sache damit erledigt ist, da der Käufer ja auch sein Geld zurückbekommen hat. Nun ist wie gesagt das passiert, was ich beschrieben habe. Der Käufer fordert nun eine Entschädigung für seinen Fahrtweg, den er zu meinem Bruder zurückgelegt hat und für seine Unannehmlichkeiten. Und dann waren da wie gesagt noch die Drohungen. Das Problem ist allerdings, dass die Drohungen am Telefon ausgesprochen wurden, denn mein Bruder hat mit dem Käufer telefoniert und versucht die Sache mit ihm zu regeln. Das Problem könnte jetzt sein, dass mein Bruder also keinen Beweis für die Drohung hat. Er hat aber einen Nachrichtenverlauf von Ebay, wo der Käufer das auch schreibt, dass er die Entschädigung haben will oder sonst zur Polizei geht. Nur die Drohungen bzw. Erpressung hat er nicht schriftlich sondern das war wie gesagt telefonisch. Also sollte mein Bruder jetzt einen Anwalt kontaktieren oder lieber die 50€ bezahlen und hoffen das dann Ruhe ist? 

0

Die Forderung hat der Käufer mit einer Drohung versehen und gesagt, dass er wenn er nicht schnellstmöglich die Entschädigungszahlung und das Schreiben bekommt würde er zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten. Außerdem hat er noch gedroht, dass mein Bruder bald Besuch von "gewissen gefährlichen" Leuten bekommt, wenn er sich nicht an die Forderungen hält.

Schreib im das Du Deinerseits Anzeige gegen Ihn wegen Nötigung machst 

https://dejure.org/gesetze/StGB/240.html

Schicke im diesen link

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ,

Also meiner Meinung nach hat dein Bruder alles getan was in seiner Macht steht . Was ich raten würde , wäre dass er zur Polizei geht und eine Anzeige wegen Nötigung macht . Auch mal einen Anwalt zu kontaktieren, wäre keine schlechte Idee, um wirklich alles richtig zu machen . Vielleicht gibt es da noch was, was er vergessen hat und was der Anwalt besser weiß wie wir .

=> Auf jeden Fall zur Polizei gehen und Anzeige wegen Nötigung machen

=> Einen Anwalt wegen der ganzen Sache kontaktieren .

Hoffe ich konnte helfen .

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?