Welche Rechte hat der Biologische Vater wenn er nicht zahlt und jetzt nicht wissen will?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, ich würde an der Stelle Deiner Schwester das alleinige Sorgerecht beantragen bzw. sollte der jetzige Freund später das Kind adoptieren. Der Vater sollte ja nichts dagegen haben, da er ja nichts mit dem Kind zu tun haben möchte, oder ? Denn wenn ihr Kind später erwachsen ist und schon ihr eigenes Geld verdient, kann es vorkommen, dass wenn der leibliche Vater zum Pflegefall wird, der Staat eben die leiblichen Kinder zur Rechenschaft zieht und es monatlich für sein Heim etc. bezahlen muss, obwohl er selber nie für sie gezahlt hat.

meli1983 25.10.2012, 21:16

Nein möchte er nicht. aber er sagt das jetzt. was wenn er seine meinung ändert. er hat schon ein 4 jähriges kind welches er mal sehn will und mal wieder niht

0
meli1983 08.03.2013, 15:02
@meli1983

Er hat jetzt auf das Besuchs- und Umgangsrecht verzichtet. Er hat selbt vor dem Jugendamt gesagt dass er reich gar nichts von dem Kind wissen will. Sie hat auf Unterhaltszahlungen verzichtet und er hat eingewiligt dass ihr neuer Partner die Vaterschaftsanerkennung macht. Adoptieren kann er sie noch nicht. Er wenn beide min. 5 Jahre verheiratet sind. Das es später zahlen muss wenn mit ihm mal was ist stimmt nicht.

0

Wenn der Ex auftaucht und irgendetwas will, würde Deine Schwester in großen Schwierigkeiten sein. Sie MUSS den richtigen Vater angeben.

Und man stelle sich vor, dass Kind findet heraus, dass der falsche Vater in der Geburtsurkunde steht... Oder man braucht aus Gesundheitsgründen Daten vom echten Vater Oder man trennt sich wieder und plötzlich will der Freund kein Vater mehr sein.

Nein, sie soll mal hübsch den richtigen Vater angeben. Der kann dann seine Zustimmung zur Adoption geben und der Freund kann das Kind adoptieren.

Erstmal bekommt Deine Schwester die alleinige Sorge. Sollte der Ex dann klagen, würde er das gemeinsame Sorgerecht bekommen.

Im Alltag darf er damit nichts bestimmen. Siehe: http://dejure.org/gesetze/BGB/1687.html

Sie braucht die Unterschrift vom Vater für: Kontoeröffnungen, Schulanmeldungen, Umzüge (aller Wahrscheinlickeit nach wird sie aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommen), Pass und Personalausweis, OPs außer Not-OPs.

Ein Umgangsrecht hat er dann, da kann Deine Schwester aber nicht reinreden, den Umgang kann er so gestalten, wie er gerne möchte.

Eine Säugling/Kleinkind muß sie aber nicht einfach mitgeben. Übernachtungen kommen meist ab 2 oder 3 Jahren in Frage.

meli1983 25.10.2012, 21:30

Die grösste Angst die meine Schwester hat ist das er Besuchtsrecht bekommt. Er ist kein sehr netter und in der Rechtsszene. Er würde auch das Kind Rechts erziehen wollen. Hat immer wieder Probleme mit dem Gesetz.

0
Menuett 26.10.2012, 16:09
@meli1983

Das hätte sie sich vorher überlegen sollen.

Er wird ein Besuchsrecht bekommen. Gegen rechte Sprüche kann sie aber vorgehen.

0
meli1983 08.03.2013, 14:59
@Menuett

Er hat keine Rechte bekommen. Er will es auch nicht. Er möchte rein gar nichts von dem Kind wissen. Sie hat auf Unterhaltszahlungen verzichtet. Das er in der Szene ist wusste von uns vorher niemand. Er hat es heimlich gemacht und vor uns immer normal aufgetretten.

0

deine schwester ist gesetzlich verpflichtet den wahren vater des kindes anzugeben. wenn sie lügt, macht sie sich strafbar: personenstandsfälschung, bei sozialgeldbezug auch des betruges und der erschleichung von leistungen. wenn sie den falschen vater angibt und der leibliche eines tages auftaucht, dann kann er vaterschaft anfechten und gerichtlich durchsetzen das er eingetragen wird nach vaterschaftstest. deine schwester trägt dann die kosten und die konsequenzen des strafprozesses. sie kann dadurch das sorgerecht komplett an den vater verlieren, weil sie mit diesen sachen gegen das kindeswohl verstößt. dieses hat ein recht auf abstammung. die rechtsberatung kannst du dir sparen. geht zum jugendamt und gebt dort den vater des kindes bekannt. alles andere ist gegen das gesetz. allein schon das angebot ist nichtig. gesetzlich darf sie zu keiner zeit auf unterhalt vom vater verzichten.

Was möchtest Du wissen?