Welche Rechte habe ich beim Zoll?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na mal nicht so aggressiv bitte. Man kann doch durchaus anderer Auffassung sein ohne sich hier gegenseitig an die Gurgel zu gehen oder? Also ich sehe hier nur einen unsachlichen Kommentar und das ist die Antwort von chilon an crazyrat.

crazyrat hat im Prinzip recht.

Bei der Einfuhr von Waren handelt der Zoll nicht willkürlich, sondern im Auftrag des Markenrechtsinhabers. Dieser hat einen Schutzrecht beim Zoll beantragt. (Geschmacksmuster)

Der Zoll beschlagnahmt im Fall der Einfuhr die Ware nicht, sondern hält sie zurück und schickt sie an den Markenrechtsinhaber zwecks Begutachtung ob es sich unter Umständen um ein Plagiat handelt. Ist das der Fall wird die Ware nicht ausgehändigt, sondern erst dann klassisch beschlagnhamt und der Vernichtung zugeführt. Hiergegen kann man sich per Einspruch wehren. In diesem Fall prüft das Gericht. Der Fragesteller müßte dann aber beweisen, dass das erstellte Gutachten des Markenrechtsinhabers falsch ist, bzw. die Uhr eben kein Plagiat darstellt. dies kann er nur per Gegengutachten machen. Also im Kern ist die Sache nicht gerade Aussichtsreich.

Im Falle eines Einspruches gegen die zollrechtliche Zurückhaltung wird nicht geprüft, ob es sich um ein Plagiat handelt, sondern lediglich ob der Zollbeamte die Voraussetzungen für die Zurückhaltung erfüllt hat. Das hat er in jedem Fall getan, wenn der Markenrechtsinhaber einen Schutzantrag gestellt hat und dieser bewilligt wurde. Somit wird ein eventueller Einspruch durch den Zoll in der Regel auch negativ beschieden.

Kommt der Markenrechtsinhaber per Begutachtung zu dem Ergebnis, dass es sich nicht um ein Plagiat handelt, sendet er die Uhr zum Zollamt zurück und dieses händigt die Ware dann aus.

wenn sie echt ist,dein nachweisliches eigentum stellste anzeige wegen raub,ist mal was anderes. denke dran, für falsche verdächtigung kannste noch schadenersatz verlangen. steht in der haaks tabelle . (bücherei)

Du hast dann keine Chance. Der Zoll schickt die Uhr zum Hersteller. Stellt der fest, dass sie echt ist, geht sie wieder zum Zill zurück. Und informiert Dich, dass Du sie abholen kannst. Evtl. sogar mit Echtheitszertifikat für Dich.

Ist der Hersteller aber der Ansicht, dass die Uhr doch ein Plagiat ist, wird sie an den Zoll übergeben, um sie dann entsprechend dann vernichten zu lassen. Da wird auch kein Einspruch helfen.

Das ist die Aufgabe des Zolls und da kannst Du gar nichts machen. Er würde Dir evtl. eine Bescheinigung geben. Aber das hängt von der Laune der Leute und dem Ansturm ab. Einen Anspruch kannst Du aber geltend machen, was auch sicherlich gemacht würde.

bekomme ich von Paypal mein Geld zurück, wenn der Zoll mein Plagiat zerstört?

Wenn ich jetzt eine gefälschte Uhr via Paypal kaufen würde und ich dann vom Zoll einen Brief bekommen würde, dann das Paket vorort öffnen müsste und die dann Das Paket beschlagnahmen würden, könnte ich dann bei Paypal einen Fall eröffnen und vom verkäufer mein Geld zurück holen?

...zur Frage

Mit Packetstation den Zoll umgehen?

Undzwar lautet meine Frage, wenn ich mir was bestellen will, beispielsweise eine fake Rolex und die Uhr beim Zoll beschlagnahmt wird, erhalte ich ja im Regelfall zudem noch Post (mit Strafe), kann man dies durch Packstationen umgehen, so dass man die reale Adresse nicht angibt und die vom Zoll im endeffekt auch nicht wissen für wen das Paket ist? (Nur aus Interesse)

...zur Frage

Gefälschte Rolex bestellt und vom Anwalt von Rolex eine Busse bekommen, muss ich diese zahlen?

Ein Freund von mir wollte für seinen Vater, welcher im Krankenhaus zu dieser Zeit war, eine Uhr kaufen

Ich suchte eine Uhr für ihn und fand eine, welche wie die Submariner von Rolex aussieht (es ist nirgends beschriftet, dass es eine Rolex wäre, auf den Bildern gibt es keine Anschrift auf eine Marke) also habe ich sie von China bestellt (er gab mir das Geld weil er keine Kreditkarte besitzt) und zahlte ca 50 Franken

Sie wurde vom Schweizer Zoll beschlagnahmt und Rolex wurde darüber informiert, gestern bekam ich ein Brief aus Genf, der Anwalt von Rolex verlangt 450.-

Überall im Internet habe ich gelesen, dass ich diese nicht zahlen müsste, da sie mit solchen Briefen einen nur unter Druck setzen wollen damit man diesen zahlt

Wenn ich unterschreibe muss ich auf Zivilrechtliche Ansprüche verzichten und innert 30 Tagen den Geldbetrag bezahlen...

Im Brief steht zudem "Sollte die Verzichtserklärung nicht fristgerecht eingehen, wird meine Mandantin ohne weitere Vorwarnung sämtliche ihr geeignet erscheinenden rechtlichen Schritte unternehmen."

Die Frist ist bis 20. Juli...

...zur Frage

Wann darf der Zoll beschlagnahmen?

Wenn ich mir ein Produkt aus China,Asien etc. bestelle wann darf der Zoll die Ware einkassieren? Und wie viel müsste man zahlen wenn der zoll ein Plagiat beschlagnahmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?