Welche Rechte habe ich als Mieter, wenn mein Vermieter seinen Schrott vor der Tür lagert und somit eine Gefährdung für die Kinder entsteht?

5 Antworten

Der Vermieter haftet für Schäden, die durch auf seinem  Grundstück gelagerte Materialien. (Verkehrssicherungspflicht) Inwieweit ihr ihn daran hindern könnt, dort gefährliche Dinge zu lagern, kann zur Not das Ordnungsamt feststellen. In einem reinen Wohngebiet darf er keinen Schrottsammelplatz betreiben.

Wenn er diese Materialien verkaufen will, braucht er wahrscheinlich auch einen Gewerbeschein.

Es ist das Grundstück des Vermieters. Er darf dort lagern, was er will, es sei denn, es ist wasser- bzw. umweltgefährdend.

Darüber hinaus gibt es Paragraphen, die eine unerlaubte Abfallbeseitigung dieser Art unterbinden. (-> Ordnungsamt) Wenn es sich aber durchgängig um Schrott handelt, ist das kein Abfall. Wenn der Vermieter nur ab und zu etwas davon verkauft, betreibt er auch kein Gewerbe. Der Ansatz "Gewerbeschein" wird da nicht helfen.

Es ist also höchst unsicher, ob man ihm damit bei kommen kann.

Um die Kinder zu schützen: Spielgerät abbauen und woanders aufbauen oder ganz unbrauchbar machen.

0

Wenn du eine Schaukel so nah vor den Zaun des Nachbargrundstücks stellst, dass die bei Betrieb "überflogen" werden kann, machst du etwas falsch :-O

Sie wäre zwingend 90° gedreht so aufzustellen, dass sie parallel zum Nachbargrundstück steht - das wäre deine Verkehrssicherungspflicht :-O

Ebengleich hat das Trampolin in ausreichender Entfernung so aufgestellt zu werden, dass niemand bei dessen Benutzung auf das Nachbargrundstück kommen kann :-O

G imager761

Mein Vermieter hat die Geräte aufgestellt, trotz diverser Warnungen

0
@Hofafee

Dann hast Du immer noch die Möglichkeit, die Geräte für Deine Kinder unbenutzbar zu machen oder ihnen die Nutzung zu verbieten.

0

und lagert diesen vor dem Zaun vom Gemeinschaftsgarten nicht unweit von den Spielgeräten und dem Trampolin.

Damit ich dich nicht falsch verstehe: Er lagert die Sachen aber nicht auf eurer Doppelhaus zugehörigen Fläche und zwischen den Spielgeräten und dem Schrott befindet sich noch ein Zaun?

Der gemeinsame Spielplatz befindet sich sozusagen auf unserer Hälfte. Der Garten besteht aus 2 Teilen. Der hintere bei unserer Terasse gehört uns und vorne quasi der Vorgarten vor meinem Fenster ist Gemeinschaftsgarten. Zwischen dem Klettergerüst und dem Schrott befindet sich ein Zaun, Dazu muss man auch sagen, dass an dem Klettergerüst noch 2 Schaukeln befestigt sind. Schaukeln die Kinder zu hoch, könnten sie rein theoretisch über den Zaun auf den Schrott springen.

Aber das Trampolin was etwas weiter links steht da befindet sich kein Zaun. Eine Seite des Trampolins steht also ungeschützt am Schrott. Etwa 1,5 meter ist noch zwischen Schrott und dem Trampolin selbst.

0
@Hofafee

dass an dem Klettergerüst noch 2 Schaukeln befestigt sind. Schaukeln die Kinder zu hoch, könnten sie rein theoretisch über den Zaun auf den Schrott springen.

Damit wirst du nicht argumentieren können. Denn wenn die Fläche als Parkmöglichkeit genutzt würde, würden deine Kinder auf dem Auto landen. Oder verletzen sich am Zaun. Und der Zaun stellt m. E. doch auch eine Abgrenzung dar.

Anders sieht es für mich bei dem Trampolin aus. Dort ist der Schrott frei zugänglich. Weniger weil die Kids von dort aus in den Schrott springen könnten, sondern weil er eben frei zugänglich ist. Kinder sind nun mal neugierig und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die da vielleicht mal rumschnüffeln und sich so verletzen könnten.

1
@TrudiMeier

Ich glaube nicht, dass das Trampolin vom Vermieter aufgestellt wurde. Eher scheint es, als ob der Schrott schon vorher da war.

Es ist unverantwortlich, ein Trampolin an dieser Stelle aufzustellen. Vermutlich genauso die Platzierung der Schaukeln. Da hilft nur eins, um die Kinder zu schützen: Spielgeräte entfernen und ihnen das Spielen mit dem Schrott verbieten.

Übrigens: Wir hatten als Kinder freien Auslauf. Da gab es im näheren Umkreis Schrottplätze zu Hauf, die ein phantasievolles Spiel ermöglicht haben. Die Eigentümer haben es nicht gern gesehen, konnten es aber auch nicht verhindern, dass ab und zu Kinder kamen und sich bedienten. Wir haben uns vielleicht mal Kratzer geholt, aber wirklich verletzt haben wir uns nie. Erfahrungen haben wir uns jedoch eine Menge geholt. Man sollte Kinder nicht daran hindern und wenn es dem Vermieter nicht passt, soll er sein "Glump" eben woanders lagern.

1

Kann Vermieter großes bewegliches Trampolin in Hinterhof verbieten wenn alle Kinder es nutzen die dort wohnen?

...zur Frage

Wie tief unter der Erde entsteht Erdöl/Erdgas?

Ich weiß wie Erdöl und Erdgas entsteht, und das es sich durch die Schichten, bis zu nur ein paar hundert Meter unter der Erde "durchschlängelt" und dort sammelt... Aber wie tief, wie weit unter der Erdoberfläche sind die Kammern in denen vor Millionen Jahren Erdöl entstanden ist, bevor es nach oben gewanderte?

Ich hab auf mehreren Seiten geguckt aber nichts gefunden... :I Hilfe?

Danke schon mal im Voraus!! :D

...zur Frage

Uralte Schaukelgerüst erneuern

hallo zusammen,

wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und haben einen Gemeinschaftsgarten. In diesem steht ein Schaukelgerüst, selbst gebaut aus Stahlträgern, 50 Jahre alt, inzwischen vollkommen verrostet mit Querstreben am Boden. Unser Problem: Die Kinder haben kaum Platz, um wilder zu schaukeln, da die Stahlträger auf jeder Seite nur ca. 30-40 cm von der Schaukel entfernt sind, wenn die Kinder mal in Schieflage schaukeln, könne sie ohne weiteres an die Stahlträger stoßen. Der Vermieter besteht jedoch darauf, dass dieses Teil im Garten bleibt, die Mietergemeinschaft würde dieses Gerüst gerne auf eigene Kosten ausgraben, entsorgen und eine neue Schaukel aufbauen. Wir können nicht verstehen, warum der Vermieter sich weigert, wo ihm soch keine Kosten entstehen?! Können wir darauf bestehen?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Darf mir der Vermieter das Aufstellen eines Pools auf der Dachterrasse verbieten, selbst wenn die Statik ausreichend ist und keine weitere Belästigung entsteht?

Vor zwei Jahren habe ich meinen Vermieter gefragt wie hoch die Nutzlast meiner Dachterrasse ist. Nach Durchsicht seiner Unterlagen teilte er mir mit das dort 650Kg/m2 Nutzlast angegeben wurden. Da er dieses Jahr leider verstorben ist, sind jetzt seine Frau und die Kinder die Vermieter. Diese haben nun Bedenken angemeldet und konnten die Angaben ihres Mannes nicht mehr in den Unterlagen finden. Auf mein Angebot, bei der Suche nach der Nutzlast in den Unterlagen behilflich zu sein, wurde nun nicht eingegangen sondern lediglich mitgeteilt, dass ich den Pool nicht mehr aufstellen darf. Meine Frage nun, wie auch schon in der Überschrift: Darf mir das Aufstellen eines Quick-Pools auch dann untersagt werden, wenn alle Bedingungen eingehalten werden? Und natürlich werde ich versuchen das mit der Vermieterin persönlich zu klären. Da ich aber kein Jurist bin, frage ich zunächst mal hier im Forum was rechtens ist. Ich habe selbstverständlich auch schon im Internet recherchiert und viele Vermutungen und auch brauchbare Hinweise gefunden. Für meinen speziellen Fall habe ich aber noch keine Antworten gefunden. Viele Dank im Voraus!

...zur Frage

darf der vermieter in meinen garten und dort bäume hecken u. sträucher schneiden?

mein vermieter ist nahezu jeden tag bei uns im garten um dort gartenarbeit zu verrichten. er ist auch permanent im haus . wir sind nur zwei parteien. es gibt einen gemeinschaftsgarten für beide parteien und meinen eigengarten mit terasse. in beiden gärten ist er täglich zugange und beschwert dich das wir holz für unseren kachelofen neben unserem schuppen lagern oder stört sich daran ,das wir ein planschbeckenfür unsere kinder aufstellen,weil sonst (seine) wiese braun wird. ist das alles rechtens vom vermieter und oder wie kann ich da vorgehen ?

...zur Frage

Pavillon 3*3 und Trampolin im Gemeinschaftsgarten verboten?

Hallo liebe Gemeinde. Ich werde irre. Ich habe nun zig verschiedene Antworten zu meiner Frage. Ich habe vor einem Monat einen Pavillon aufgebaut. Doch im Rahmen eines ekelhaften Nachbarschaftsmobbing habe ich nun ein Schreiben vom Vermieter bekommen, dass wir diesen abbauen müssen. Ebenso das Trampolin meiner Tochter. Dieses steht bereits vier Jahre.

Muss ich das wirklich?

Ein Auszug ist aufgrund des Mobbings sowieso angedacht.

Danke euch schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?