Welche Rechte hab ich bei einem Rückruf?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe in meinem Beruf gelegentlich selbst mit Rückrufaktionen zu tun. In diesem Fall kann (muss aber nicht ) der Hersteller den Kaufpreis erstatten. Also nur auf Kulanz. Was er auch im Normalfall machen wird da er sich denke ich kaum das Image dadurch kaputt machen will. Ersatz wirst du wohl eher nicht bekommen..

Kasupke 21.02.2017, 14:45

Du schreibst, dass ich keinen Ersatz bekommen werde und der Kaufpreis nicht erstattet werden müsse. Was denn dann? Man kann mir doch nicht das Gerät ohne irgendeine Gegenleistung "wegnehmen". Davon abgesehen bezieht sich meine Korrespondenz ausschließlich auf den Händler der Ware, nicht auf den Hersteller.

0

Dann lass dir erstmal vom Verkäufer ein Schreiben vorlegen, in dem die Sicherheitsmängel erwähnt werden bzw. dass überhaupt eine Rückrufaktion existiert. Außerdem zwingt Dich niemand, einer Rückrufauktion Folge zu leisten.

Jack98765 21.02.2017, 12:47

Wenn dadurch aber ein Schaden entsteht, haftet man selber dafür und nicht mehr der Hersteller.

0
Kasupke 21.02.2017, 14:21

Der Mangel wurde in der Mail vom Verkäufer beschrieben. Da es ein sicherheitsrelevanter Mangel ist, nehme ich diesen Hinweis auch nicht auf die leichte Schulter. Ich möchte schon, dass mein Gerät mangelfrei ist. Mein Problem ist nur, dass mir der Verkäufer nur die Option anbietet, die Ware zurückzunehmen und die Erstattung des Kaufpreises. Damit ist mir jedoch nicht geholfen, da ich ja kein Gerät mehr habe. Ich habe mit dem Verkäufer einen gültigen Kaufvertrag und möchte, dass dieser auch erfüllt wird. Ist der Verkäufer in diesem Falle verpflichtet, einen vergleichbaren Alternativartikel zu liefern? Wie ist hier die Rechtslage?

0

Was möchtest Du wissen?