Welche Rechte als Ausbildungssuchende?

3 Antworten

Ist es für Dich zwingend erforderlich (etwa aus finanziellen Gründen) schnell eine Berufstätigkeit zu ergreifen? Mit der bisher erworbenen Qualifikation alleine dürfte es schwer auf dem Arbeitsmarkt werden. Wäre es für Dich denkbar, noch schulisch weiterzumachen (z.B. Fachoberschule Wirtschaft), um dann später ein Fachhochschulstudium Betriebswirtschaft zu machen? Ansonsten: Ärgere Dich nicht weiter über das Arbeitsagentur. Ergreif selbst die Initiative. Die Firmen sind nicht immer so begeistert von den Leuten, die von der Arbeitsagentur geschickt werden...

Naja wie wäre es einfach mit Bewerben?

Bei mir war das nicht anders, ich hab damals BVJ gemacht und meine Eltern haben zu der Zeit von Sozialhilfe (neuerdings auch Hartz4 genannt) gelebt. Ich hab nach dem BVJ direkt weitergemacht mit Berufskolleg, allerdings kam damals auch das Sozialamt und sagt mir das meine Berufsschulpflicht mit dem BVJ erfüllt ist und ich keine weiteren Leistungen bekomme, ich musste dann das BK abbrechen und mir einen Job suchen. Ich hab es auch erst 6 Jahre später geschafft eine Ausbildung zu machen, hab dafür dann aber auch einen Bildungskredit und einen normalen Kredit aufgenommen.

Bei mir konnte man damals nichts machen, das war alles rechtens.

Aber wozu brauchst du denn das Arbeitsamt? Ich weiß ja nicht was du lernen willst, aber die meisten Stellen vom Arbeitsamt stehen auch online. Oder, wenn IHK Ausbildung, mal auf der Seite der zuständigen IHK schauen, die haben sicher eine Stellenbörse, meist bekommt man auch eine Liste aller Betriebe die einen bestimmten Beruf schonmal ausgebildet haben, da kann man sich dann auch überall bewerben...

Da Sie eine schulische Ausbildung gemacht haben stehen Ihnen sehr wahrscheinlich keine ALG 1 Leistungen der Agentur für Arbeit zu. Die Berufsberatung haben die abgelehnt, da Sie schon eine Ausbildung abgeschlossen haben, dann fühlen die sich nicht mehr zuständig.

Wenn Sie nun Untersützung benötigen müssten Sie sich an die Arge wenden und ALG 2 beantragen. Die Arge würde, bis Sie 25 sind, von Ihnen verlangen dass Sie bei Ihren Eltern wohnen.

Überlegen Sie sich welche Ausbildung Ihren Schulabschluss aufwerten könnte. Das können Sie auch googeln. In Frage käme beispielsweise eine Banklehre. Bewerben Sie sich auf einen Ausbildungsplatz und wenn Sie jetzt Geld brauchen machen Sie bis zum Beginn der Ausbildung einen 400 Euro Job (Brutto für Netto).

Auch wenn es in Verruf gekommen ist, vielleicht können Sie auch ein Praktikum machen.

Ich drücke Ihnen die Daumen!

Peter Kleinsorge

Wie schreibe ich eine Bewerbung, ohne Berufserfahrung..

.. für eine Ausbildung? Ich soll für meine Unterlagen für das Arbeitsamt eine Bewerbung beilegen. Ich habe aber überhaupt keine Ahnung wie ich diese schreiben soll, habe noch keinerlei Erfahrung ( auch kein Praktikum).. es geht um die Ausbildungsstelle als Friseurin oder Kosmetikerin.. ich soll das ganze Montag abgeben, halte es aber für schlauer das ganze vorher mit der Berufsberater abzusprechen ( Termin Dienstag) bzw erst einmal ein Praktikum zu machen welches ich dann in der Bewerbung erwähnen kann.. übrigens will ich auch nicht in meiner Gegend eine Ausbildung finden, sondern 1000 km weiter weg ziehen..

Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Kann die Krankenversicherung einem die Versicherung kündigen wenn man nicht arbeitet wenn ja muss man zum Arbeitsamt und sich als arbeitslos/ suchend melden?

...zur Frage

Beim arbeitsamt termin morgen?

hallo und zwar bin ich 20 geworden und bin ausbildungs / job suchend ..jetzt habe ich am donnerstag einen termin beim arbeitsamt weil es ja nicht normal ist mit 20 nix zu haben....so meine frage ist was es bringt ? ich kann ja auch alleine suchen danach? was wollen die? Wollen die nur das ich mich arbeitslos melde oder helfen die meistens auch ? Dankee:)

...zur Frage

Von Zuhause ausziehen mit 18 und bin Arbeitlos zahlt Arbeitsamt?

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und habe die schule seit einem Jahr beendet & habe keine Ausbildung oder ähnliches... Ich habe mich auch beim Arbeitsamt nicht als arbeitslos gemeldet. Nun bin ich gezwungen von zuhaue auszuziehen, da ich ständig von meinem Vater Verbal gedemütigt werde, und ich halte es Zuhause nicht mehr aus ! und ich kenne mich mit Arbeitsamt und weiteres leider nicht aus, und meine frage wäre

  • Wie kann ich von Zuhause ausziehen, sodass Arbeitsamt eine Unterkunft für mich zahlt.
  • Bekomme ich in der zeit wo ich nach einer ausbilungsstelle suche Finanzielle Hilfe vom Amt ?

ich bitte um dringende Hilfe & bin gerne offen für weitere Tipp´s

...zur Frage

Was wenn ich eine Einladung vom Arbeitsamt versäumt habe?

Hallo,

ich bin leider vor einem halben Jahr aus meinem Betrieb geflogen und somit nun arbeitslos/suchend. Ich bekomme monatlich vom Amt 413€. Neulich habe ich eine Einladung zu einer Veranstaltung bekommen, in der Dinge wie Zukunftspläne etc. besprochen werden. [ In diesem Schreiben ebenfalls verfasst, sind einige Paragraphen]

Nun bin ich zu dieser Einladung nicht erschienen,weil mir nicht bewusst war das ich dazu verpflichtet bin. Bei Vorladungen zur Besprechung meiner Werdegangs bin ich immer erschienen, nur war diesmal von einer "Einladung" die Rede.

Ich hab nun ein Folgeschreiben, mit einem Recht ungewöhnlichen Termin bekommen, bei dem ich mich äußern soll, wieso ich nicht erschienen bin.

Was kann ich tun und was habe ich zu erwarten?

...zur Frage

Rentenrückzahlung: Kann Arbeitsamt Überzahlung zurückfordern?

hi ich bekomme ab dem 01.02.2012 Rente wegen voller Erwerbsminderung. Der Renteneintritt wird rückdatiert auf den 01.09.2010. Die Rückzahlung vom 01.09.2010 bis 31.01.2012 ist 7000 Euro geringer, als die Zahlungen des Arbeitsamtes. Kann das Arbeitsamt diese Gelder zurückfordern? Der Rententräger sagt nein, aber die Auskunft vom Arbeitsamt lautet: Sie wollen es zurückfordern.
Wer hat Recht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?