Welche Rechte als Arbeitnehmer bei Krankeheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hi Hirsekringel, erstmal gute Besserung!

Und dann mal nach und nach: Du hast Dich korrekt verhalten, Du hast bei ZAF bescheid gesagt. Dass die nachfragen.. nun gut. Dass sie die Diagnose wissen wollen.. falsch. Das hat sie rein rechtlich nicht zu interessieren.

Deshalb steht ja auch nie die Diagnose auf dem gelben Zettel für den Arbeitgeber- nur auf dem für die Krankenkasse!

Dass Du ne hartnäckige Erkältung nicht in die Kita schleppen willst: vernünftige Einstellung.

Und umgekehrt: ja genau, super.. bitte auch alle kranken Kinder immer mal weiter in die Kita schicken!

(sorry, bin swelber Päd und habe diverse Freundinnen, die in KiTa arbeiten. Die bedanken sich alle für so was).

Zuguterletzt: kannst Du als Erzi nicht ohne ZAF was finden? Bei uns wird überall gesucht wie doof, darüber ist eine Freundin auch endlich in den ÖD gekommen.

Ich hab in diversen Bereichen mit diversen ZAF Erfahrung sowohjl als Kunde als auch als Angestellte.

Sagenw ir mal so, egal ob große oder kleine Firma.. der Klub der Menschenfreunde sind die definitiv nicht. Und die korrekte Anwendung von Arbeitsrecht ist auch nicht unbedingt ihrs.

Also kurzum: kannst Du weg von ZAF? Bekloppte, klar, gibts immer und überall. Aber für mich ist ZAF mittlerweile echt nur noch ne Notlösung. Und selbst dann würde ich e s noch versuchen, zu vermeiden.

Bei ZAF kann ne Rechtschutzversicherung echt nciht schaden.. Miotgliedschaft in Gewerkschaft tuts auch,die helfen auch arbeitsrechtlich. Dürfte bei Dir die Verdi sein, in der sind jedenfalls hier in Bayern alle meine Erzi-Freundinnen.

Und wie gesagt: gute Besseung!

Lass Dich von denen nicht unter Druck setzen.

Und überleg mal, ob Du nicht besser..

hm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hirsekringel
15.02.2016, 11:02

Vielen Dank für deine Antwort. Ich war drei Jahre in Elternzeit und fand es für den Einstieg erst mal ok, da ich nur als Krankheitsvertretung für ein paar Monate im Kindergarten bin. Randstad war eine Notlösung, da ich vom Jobcenter Druck bekam endlich wieder arbeiten zu gehen (bin allein erziehend) und meine anderen vorherigen Bewerbungen waren alles Absagen. Deswegen durfte ich dort wahrscheinlich gar nicht absagen, sonst hätte ich ja auch keine Leistungen vom Jobcenter mehr erhalten.

0

jeder mensch sollte zum ersten versichert sein...es gibt verschiedene versicherungspakete in denen auch das arbeitsrecht mitversichert ist...bei einigen versicherungen muss man fürs arbeitsrecht extra bezahlen...mit einem vernünftigen anwalt im rücken schafft man sich selbst auch mehr ruhe ... und nun zum thema...solltest du die probezeit in diesem laden hinter dich gebracht haben so kann man dir nicht mehr so einfach kündigen...ganz einfache kiste... und welche krankheit oder was auch immer du hast , das bleibt zwischen arzt und dir..ohne wenn und aber.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"im Kindergarten mit Halsschmerzen und verstopfter Nase rumzurennen ist auch nicht das Non-Plus-Ultra."

Es ist auch nichts, was den Kindern gut tut.

"nach meinem Befinden erkundigt - aber nicht etwa mitfühlend, sondern kontrollierend!"

Kann man denen doch nicht zum Vorwurf machen, der vermitteln Arbeitskräfte. Du bist nicht deren Kollegin, sondern die vom Kindergarten. 

"Eine halbe Stunde später telefonierte mir sogar meine Vermittlerin höchstpersönlich noch hinterher. Ich ging aber nicht ans Telefon"

Du weißt doch überhaupt nicht, was sie wollte. Mich hat mein Chef früher öfters angerufen, auch in meiner Freizeit, wenn er irgendeine Auskunft brauchte. Das waren nicht mal 30 Sekunden und ich hab mir keinen Zacken aus der Krone gebrochen, sondern mir damit extrem viel Vertrauen geschaffen und dadurch nur Vorteile gehabt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hirsekringel
15.02.2016, 10:40

Warum ich nicht ans Telefon ging habe ich ausführlich begründet und entbehrt demnach jeder Diskussionsgrundlage. Schließlich muss mein Kind pünktlich im Kiga sein.

2
Kommentar von Hirsekringel
15.02.2016, 10:44

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen was für eine Information sie
hätte haben wollen, alles hatte ich vorher schon mit der Kollegin
geklärt. Ich arbeite schließlich nicht für die ZA, sondern für den
Kindergarten.

1

Die kündigen Dir bestimmt. Randstaat ist das allerletzte, meine Freundin würde da ausgebeutet ohne krank zu sein und dann ohne Grund gekündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hirsekringel
15.02.2016, 10:41

Wieso sollen sie mir denn da gleich kündigen? Ich bin auch nur ein Mensch und keine Maschine, ich habe mich schließlich nicht absichtlich angesteckt.

0
Kommentar von Lulu1920
15.02.2016, 11:05

Genau so hätte ich es auch beschrieben 👍🏾

0

Was möchtest Du wissen?