Welche Rechenregel muss ich hier beachten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn man nach "natürlichen" Regeln vorgeht, kommt 58 heraus.
Denn die Multiplikation und Division sind von links nach rechts abzuarbeiten, weil gleichrangig. Und dann noch 4 subtrahieren.

Eine Zahl in Klammern ist kein bevorrechtigter Term.
Außerdem bedeutet die Klammerregel komplett:
die Klammer ist beisamenzuhalten oder nach dem Dustributivgesetz aufzulösen. Das triffz hier aber nicht zu,

Die 3 ist nur ein einfacher Multiplikand.

Für : muss man bei den meisten Rechnern / eingeben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Aufgabe geistert schon eine Weile durch das Internet und ist im Grunde genommen "absichtlich" unklar gestellt. Weil es nicht als Bruch geschrieben und die 3 sinnlos eingeklammert ist...

Richtig ist allerdings dafür die PEMDAS - Parenthesis - Exponents - Multiplikation/Division - Addition/Substraction
kann man sich auf Englisch besser merken, weil es da das Merkwort gibt. Es bedeutet aber nur: Zuerst die Klammern, dann Hochzahlen und Logarithmen, und dann "Punkt vor Strich"
Ansonsten geht man in Leserichtung von links nach rechts vor.

Also:

P - Klammern gibt es keine, die BEDEUTUNGSVOLL gesetzt wurden
E - Exponenten: 6² = 36.
Jetzt der spannende Teil: Die "Punktrechnungen" von links nach rechts - Die Annahme, Multiplikation ginge vor Division, stimmt nicht, beide sind gleichrangig.

36:2 = 18
18*3 = 54

Und zum Schluss die Addition:
54+4=58

Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBlackMass
13.03.2016, 00:32

Mein Kumpel will immer noch nicht einsehen, dass 58 richtig ist...

0

Wenn 2*3 im Nenner steht, musst du es bei der Eingabe in den Taschenrechner klammern, also 6²/(2*3) oder du teilst zweimal. 6²/2/3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide Lösungen sind erst einmal richtig, da der Ausdruck "2(3)" ja erst mal wegen den Klammern 2*3 bedeutet.
Jetzt ist es so, dass nicht gesagt ist ob man 6²:2(3) als 6²:(2(3)) = 6²/6 = 6 oder als 6²/2*3 = 36/2 * 3 = 54 auffassen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab, ob da (6²/2)*3 steht, oder 6²/(2*3)


Wenn (6²/2)*3:

Erstmal Potenz ausschreiben: 6²=36

Nun schrittweise von links nach rechts vorgehen.

36/2=18

18*3=54

54+4=58


Wenn (6²/6):

Potenz ausschreiben: 6²=36

36/6=6

6+4=10

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBlackMass
13.03.2016, 00:04

Die Aufgabe lautet genau so: 6²:2(3)+4

0

1. 2*3=6 (zuerst Klammern)

2.36/6=6 (Punkt- vor Strichrechnung)

3.6+4=10

So gehts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBlackMass
13.03.2016, 01:45

Falsch

0

Was möchtest Du wissen?