Welche Rassen sind Kriegshunde gewesen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gerne werden über Kriegshunde im Bezug auf heutige Rassehunde Legenden & Fabeln geschrieben und zwecks Bewerbung dieser Hunderassen überall in Büchern und im Internet verbreitet.

Nahezu alle "zeitgenössischen Darstellungen" welche immer nur Gemälde aber keine Fotografien sind stammen aus der Zeit des Beginns der Rassehundezucht, ca. ab 1870 bis um den Beginn 1900.

Somit gibt es keine "belastbaren wissenschaftlichen Nachweise" für den Einsatz von Kriegshunden bis zurück in die Antike. Reliefs aus der Antike zeigen grosse, schwere Hunde welche zur Jagd geführt werden. Die "Jagd" auf Menschen ist also der Fantasie von Rassefanatikern in der Neuzeit geschuldet.

Sicher waren Hunde auch bei Kriegshandlungen zugegen. Jene welche ihren Herren begleiten und zur Not auch verteidigen. Angesichts von Pfeil und Bogen, Speeren, also Distanzwaffen seit der Steinzeit kann ein Hund im Krieg "Mann gegen Mann" sowieso nicht viel ausrichten.

Der tatsächliche "Kriegshund" zum Spezialeinsatz bei Kriegshandlungen wurde in 1. Weltkrieg "erfunden" und findet Einsatz mit dem 2. Weltkrieg bis in heutige Zeiten. Als Meldehund, Sanitätshund, Minensuchhund usw.

Es eignen sich alle Hundetypen welche sich ausbilden lassen, Menschen die heissen Kartoffeln aus dem Feuer zu holen. Das hat mit "Rasse" nichts zu tun, sondern mit Eigenschaften des Hundes.

Natürlich wurden in der Zeit des Europäischen Nationalismus ( 1.und 2. Weltkrieg) dann auch je Staat, "nationale Rassen" als jeweilige Kriegshunde der nationalen Front verwendet... Dafür kann Hund nichts!

Eine Liste nationalistischer Hunde"Rassen" nun hier zu nennen erübrigt sich. Du findest alle Beteiligten Hundetypen heute bei den Hunden welche mit dem Begriff "Gebrauchshunde" bezeichnet werden.

Das Thema Kriegshunde wird bis in unsere heutige Zeit gerne aufgewärmt und überall heroisch beschrieben weil es den Hundezüchtern zahlungskraeftige Käufer bringt. Mit irgendwas müssen ueberhoehte Preise für Hundewelpen ja begründet werden!!

Ebenso dienen solche Fabeln bei allen Rassen dazu die Zuchtpraktiken, welche einer Rasse nicht unbedingt gut tun müssen, zu begründen. Wer glaubt denn schon, dass antike Hunde oder Hunde aus dem Mittelalter mit heutigen Rassehunden etwas gemeinsam - sprich in einer Art Geschichte - hätten?

Ein Grossteil vieler Rassen ist erst ab dem Beginn der Rassezuchthunde bei Hunden um ca. 1850-1870/1900 herum "entstanden"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigitta270755
15.07.2011, 03:24

Ach, das ist mal (wieder) ne Antwort nach meinem Herzen! Daumen hoch, Yarlung Tsangpo!

0

Mir ist der deutsche Dobermann als Kriegshund während des ersten Weltkrieges bekannt. Die Rasse wurde als Sanitätshunde für Erste Hilfe zur Versorgung verwundeter Front-Soldaten eingesetzt sowie als Überbringer von Informationen hinter und zwischen gegnerischen Kampfbereichen. Auch konnte er verschüttete Menschen unter zerbomten Gebäuden aufgrund seines hervorragenden Geruchssinns lokalisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm...also die Großen Schweizer Sennenhunde wurden im Krieg als Lastenträger eingesetzt.

Was für Rassen, bzw. deren Vorgänger explizit zum Kampf eingesetzt wurden, weiß ich nicht, aber wenn es was "bulliges" war was du gesehen hast und größenmäßig richtung Kalb geht, dann vielleicht Mastiff, Bullmastiff, Bordeauxdogge oder Mastino Napoletano.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackCloud
14.07.2011, 09:36

Wobei der Bullmastiff nie als Kriegshund eingesetzt wurde ;-)

0

Auch Deutsche Boxer wurden im zweiten Weltkrieg eingesetzt. Aufgaben waren Partisanen-Aufspürung, Meldungsüberbringer, Wach- und Schutzdienste.

Kann man alles wunderbar in "Ein Leben mit Boxern" von Friederun Stockmann nachlesen ( http://www.amazon.de/Ein-Leben-Boxern-Friederun-Stockmann/dp/3923555008 )

Die Hunde, auf die Du allerdings anspielst sind Mastiffs. Alte Kriegshunde der Antike, siehe auch w ww.emperor-lake-mastiff.de/html/kriegshundederantike.html . Ganz tolle Hunde, die von sich meinen sie wären Schoßhunde und mal eben 80+ kg auf die Waage bringen. Heutzutage sind es vorwiegend Familienhunde. Hundesport ist mit solch Kolossen kaum bis gar nicht realisierbar, denn dies geht viel zu sehr auf die Gelenke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.emperor-lake-mastiff.de/html/kriegshunde_der_antike.html über den Mastiff.

Kriegshunde der Antike (reicht aber anscheinend bis Anfang 20.Jhdt der Artikel)

eben entdeckt, werde mich da hineinlesen, klingt interessant ! :) Das foto vom Hund in der ABC Ausrüstung ist der Hammer ! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dobermann und schäferhund wurden zumindest im 2. weltkrieg von den deutschen als boten etc. eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lag00n
14.07.2011, 00:06

Das sind aber nicht die, dich ich meinte :)

0

Amerikanische Schäferhunde wurden im 1. Golfkrieg als Minensuchhunde eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Dogo Canario wurde auch als Kriegshund eingesetzt

http://de.wikipedia.org/wiki/Dogo_Canario#Perro_de_Presa_Canario

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Molosser.

Dazu gehören:

Der Old English Mastiff (der Urvater aller Kriegshunde)

Der Cane Corso

Der Dogo Canario (auch Perro de Presa Canario genannt)

Die deutsche Dogge

Die Bordeauxdogge

Mastino Napoletano

Vermutlich noch einige mehr, aber die Herkunft ist oft schwammig und daher nicht genau bestimmbar. Fakt ist aber, dass in all diesen Rassen der Mastiff mit drin steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Dir da begegnete, könnte ein " Irischer Wolfshund " gewesen sein ? Es sind die größten Hunde der Welt !

Bei Google findest Du Bilder !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelKus
14.07.2011, 16:51

Nein, sind sie nicht - Deutsche Doggen sind z.Zt. führend was die Widerristhöhe angeht.

Der derzeitige Rekordhalter ist Giant George (1,09m) und davor war es Gibson (1,08m). Aufrecht stehend bringen es diese Hunde auf eine Größe von 2,20m bzw. bei Gibson 2,16m.

0

Was möchtest Du wissen?