Welche Rasenmäher Marke

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich habe in dem Bereich gearbeitet und muss sagen, ich bin total begeistert von Sabo (/John Deere, ist in dem Bereich wortwörtlich das gleiche in Grün ;))

Sehr stabil, und damit kannst du im Vergleich zu vielen anderen auch bei nassem Gras mähen. Da liegst du bei deinen Anforderungen aber weit über 500€ vermutlich. Außer du gehst auf die John Deere RUN-Serie, die hat statt dem modernen Alu-Druckguss-Gehäuse "nur" ein Stahlblech-Gehäuse und ist deshalb günstiger.

AL-KO hab ich leider nicht verkauft, hatte nur manche in Reparatur da und die sind eigentlich voll in Ordnung. (Jetzt darf ich das ja sagen :D)

Und zum Thema B&S-Motor: Das haben inzwischen fast alle im Privatanwenderbereich :D

AnnaBolika96 03.02.2015, 15:13

"Und zum Thema B&S-Motor: Das haben inzwischen fast alle im Privatanwenderbereich :D"

eben deswegen will ich das nicht hören ;) :D

also Sabo liegt im Prinzip überm Budget? oder empfiehlst du, eher nach besagter John Deer Serie zu schauen, als Alko zu kaufen?

0
ShinyShadow 03.02.2015, 15:18
@AnnaBolika96

Wie gesagt, über AL-KO weiß ich zu wenig, aber ich würd keinenfalls abraten. Der Reparaturaufwand war immer relativ gering und die Besitzer waren auch immer sehr zufrieden. Ich habs halt irgendwie immernoch drin, zu meinen altbekannten Marken zu raten, da das eigene Produkt natürlich immer besser ist als die anderen ;)

Mit SABO kann man eigentlich echt nichts falsch machen, da sagen auch alle Leute: "Nie wieder was anderes!" Aber es ist eben, wie gesagt, schweineteuer.

Ob jetzt AL-KO oder die "Billig"John Deere-Serie wird vom Preisleistungsverhältnis keinen großen Unterschied machen. Am besten das nehmen, was man "Sympathischer" findet. Hört sich dumm an, aber ist so. Die Leute die von Anfang an Zweifel hatten beim Kauf waren bei mir dann auch immer die, die Probleme mit einem Gerät hatten.

1

Ein Bekannter antwortete mal auf die Frage, warum er sich ein teureres Gerät gekauft hat: "Ich habe nicht soviel Geld, um mir etwas Billiges zu kaufen!" Eigentlich ein Widerspruch, mit etwas Nachdenken kommt man aber hinter den Sinn dieser Aussage. Ganz einfach: Billige Sachen kauft man zweimal oder der Reparaturaufwand ist größer. Nun aber zur Sache. Rasenmäher gibt es viele, und welche empfehlenswert sind ist eigentlich Sache von erfahrenen Fachleuten. Aber auch hier gilt: Jeder Krämer lobt seine Ware. Ich selber habe eine Baumwiese mit ca. 630m², leichte Hanglage und wegen des Baumbestandes etwas verwinkelt. Seit 28 Jahren mähe ich mehrmals im Jahr das Gras mit einen Sabo-Mäher mit Antrieb und 48cm Durchmesser. Bei dieser Maschine wird in diesem Frühjahr die allererste Reparatur fällig und zwar muß der Gaszug ausgetauscht werden. Ansonsten hat der Motor mit 180cm³ und dennoch "nur" 4PS einen sehr guten Durchzug und schneidet auch noch Gras, das bereits 30cm hoch ist. Es ist eine stabile Konstruktion; das Gehäuse ist aus Alu-Druckguß, also kein billiges Blech oder gar Kunststoff. Die Maschine hat damals allerdings ca. 1400 DM gekostet, weil aber seither keine Reparaturen anfielen hat es sich doch gelohnt. Eine Mulchfunktion hat der Mäher bislang nicht, das ist freilich nur eine Frage des Messers. Für ca. 30 oder 40€ ein anderes Messer einbauen, dann mulcht die Maschine ebenfalls.

Andere Fabrikate gibt es zuhauf, gut sind sicher auch AL-KO, Solo und Viking. Zu Viking noch eine Anmerkung. Dieser Hersteller ist in Österreich beheimatet und gehört als Zweitmarke zum weltbekannten Motorsägenhersteller Stihl. Andere Fabrikate kenne ich nur dem Namen nach, habe aber keine eigenen Erfahrungen.

Weit verbreitet sind Rasenmäher mit Motoren von Honda oder B&S. Zu Honda brauche ich wohl nichts zu sagen. B&S ist ein großer, amerikanischer Kleinmotorenhersteller und heißt eigentlich Briggs & Stratton. Die Motoren dieser beiden Fabrikate sind nach meiner Erkenntnis sehr zuverlässig. Uneingeschränkt empfehlen kann ich einen Sabo-Mäher: sehr stabil und zuverlässig, kaum reparaturanfällig aber auch nicht billig. Mit 500€ wirst du kaum hinkommen, und diese Mäher findest du wohl nicht im Baumarkt, allenfalls in einem Gartencenter, mit Sicherheit jedoch im Fachhandel. Was ich allerdings grundsätzlich nicht empfehle ist ein Rasenmäher mit Elektrostarter. Die kleinen Batterien halten nicht lange, 2 - 3 Jahre, und mit einem althergebrachten Seilzugstarter laufen die Motoren in aller Regel sogar schneller an. Also, viel Erfolg bei der Suche und Auswahl.

AnnaBolika96 06.02.2015, 14:50

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Einiges wusste ich schon, manches war neu, aber auf jeden Fall hat es mich in einigen Punkten bestärkt.

Ein Sabo kommt leider nicht infrage, genauso Honda oder Husqarna oder Torro, da 550€ das absolute Maximum sind. Bisher bin ich sogar mit einem 200€ Elektromäher aus dem Baumarkt zurecht gekommen, der inzwischen wohl auch schon bald 10 Jahre alt ist.

0

Sicher stimmt das, was die anderen in bezug auf die teuren Geräte schreiben, v.a. für Honda und Sabo.. Ich selbst mähe aber seit 7 oder 8 Jahren mit einer unbekannten Marke (MD?) mit einem 149 ccm -Motor von Briggs & Stratton (made in Hungary?). Trotz harten Bedingungen (3000 qm, Maulwurfs- und Feldmaushügel, grossen Ameisennestern, herumliegende Steine, Rinden- und Holzstücke, winklige Ecken etc.) läuft das Ding nach wie vor sehr gut. Selbstverständlich schone ich es nach Möglichkeiten wenn man's nicht allzu wild treibt. Empfehlen würde ich allerdings den dreirädrigen Wiesenmäher von Honda, wenn der noch hergestellt und importiert würde.... Ich hatte mal leihweise einen und der war einfach super!

Ich seh das immer so: wer billig kauft, kauft, kauft zweimal. 500qm sind nun nicht die Riesenfläche... Da kommt es drauf an wie viel Komfort und Reserve benötigt werden. Sabo ist freilich gut- für die Anwendung wäre es mir zu teuer. Schau dich mal bei den guten Markengeräten um, Solo, Dolmar, Viking, Husquvarna. Falsch macht man da nichts. Übrigens ist B&S auch kein Garant für den besten Mäher, die haben qualitativ auch sehr unterschiedliche Produkte. Einen Alkohol hab ich auch noch - auch der läuft ohne Probleme.

Fesevoe 03.02.2015, 15:17

Nicht Alkohol .... ALKO 😃

1

Meine beste Erfahrung habe ich mit 1) Sabo gemacht, 2) Solo und 3) Husqvarna würde ich auch in die engere Wahl nehmen. Von Baumarktmäher halte ich nichts, ich habe 1 Sabo und 1 Toro Rasenmäher, beide sind nahezu seit ca. 20 Jahren problemlos im Einsatz und für beide gibt es noch alle Ersatzteile wenn je mal so etwas benötigt würde. Meine Mäher haben ein Alu-Druckguss Gehäuse, da rostet nichts, die Blechmäher wären nach solch einer langen Einsatzzeit längst zerbröseln. Die Motoren laufen spätestens nach 3-maligem Anziehen an, wenn sie im Betrieb sind, starten sie nach 1-maligem Anziehen und so soll es sein. Ich pflege sie minimal, nach dem Mähen entferne ich mit Spatel und Bürste das anhanftende Schnittgut trocken und gut ist's. Ab und zu mal einen Ölwechsel.

Als Wiesenmäher habe ich einen AS Mäher, das ist ein Urgestein und mäht kniehohes Wiesengras inklusive Buschzeug sauber und problemlos ab.

Wie gesagt, auf meinen Sabo schwöre ich, hoffentlich macht er es noch recht lange.

Also ich habe seit zwei Monaten den Benzinrasenmäher Silver 42 von AL-KO und als ich den Rasenmäher gekauft habe, war der Preis jedenfalls nicht höher als in den Monaten vorher. Ich habe nämlich mit der Anschaffung auch gewartet, bis das Wetter besser wurde. Mit der Leistung bin ich bisher total zufrieden und er schafft auch relativ langes Gras ohne Probleme. Er ist schon lauter als die Elektro-Rasenmäher, aber da unser Garten so verwinkelt ist, kam ein Rasenmäher mit Kabel halt nicht in Frage. Auf dieser Seite wurden anscheinend mehrere Rasenmäher von AL-KO getestet und der Silver 42 ist auch dabei: http://www.benzinrasenmaehertest.de

Hallo AnnaBolika (nettes Wortspiel ;) ),

bist du schon fündig geworden? Die Frage ist ja schon etwas her. Für welchen Rasenmäher hast du dich entschieden? Interessant finde ich die automatischen Mähroboter, da ich eh ein großer Fan von Robotern bin, ist aber noch zu teuer für mich. Ab 2000€ nicht ganz billig da mache ich mir noch lieber selbst die Hände schmutzig. Die Rasenmäher von Stiga sind hochwertig und halten ein Lebenlang. Du kannst auch auf https://www.schelp.de/gartentechnik schauen ob du noch was für dein Budget findest. Hoffe ich konnte helfen!

Bis dann, Cous :)

Bei den Anforderungen bis 500€ und 70 Liter / 50 Zentimeter / Mulchkit kkäme vielleicht Wolf Garten noch infrage. Gibt es zwar teilweise nicht nur im Fachhandel sondern auch Baumarkt, habe aber damit recht gute Erfahrungen gemacht vom Preis- Leistungsverhältnis. Für Deine Anforderungen könnte sowas hier passen: http://www.kajewski-gartentechnik.de/rasentraktoren-rasenmaeher/rasenmaeher-robotermaeher/benzin-rasenmaeher-wolf-garten-ambition-48-a-hw-barpreis-fabrikneu.html Der liegt so in den Rahmenbedingungen.

Ich weiß, die Frage ist alt, aber dennoch bald wieder aktuell.. habe selbst die Erfahrung gemacht, dass billige Modelle oft nur einen oder zwei Sommer mitmachen und danach über den Jordan gehen oder teuer repariert werden müssen....

Bin am überlegen, ob ich diesen hier kaufen soll https://test-vergleiche.com/rasenmaeher/ 

Von Brill... der Preis hat es in sich, aber der hat durch die Bank gute Bewertungen, auch bei Amazon.. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Rasenmäher Hersteller?

Bin echt ratlos :S

Liebe Grüße

Haben selbst einen Gutbrot(?) der aber recht schlecht anspringt wenns kalt wird, aber sehr zu empfeholen denke auch ich ist Wolf, mein Nachbar fÄhre das Teil gefhülle 50 Jahre da rum(Jede Menge Bäume, Teichufer Schotterstraße alles kein Ding und selbst mit Schlitten hinten dran die Kinder mitziEhen ging...

ShinyShadow 03.02.2015, 15:19

Wolf WAR mal super, aber seit die sich der Baumarkt-Massen-Produktion verschrieben haben, hat das stark nachgelassen ;)

1

HI,

vielleicht schaust dir noch ein paar Bewertungen und Testberichte an. Auf http://www.xn--rasenmher-test-bib.net/benzin-rasenmaeher gibt es ein paar Tests, die dich eventuell interessieren könnten.

So wie ich es sehe, kannst du sie dann auch bei Amazon finden. Oder hast du dich mittlerweile für einen Rasenmäher entschieden? Wenn ja, welchen hast du denn gekauft?

AnnaBolika96 05.04.2015, 14:10

ja, schon am 05.02. habe ich einen AL-KO gekauft. Habe die genaue Bezeichnung nicht mehr im Kopf, aber die ähneln sich alle stark. habe ca 450Euro ausgegeben und muss sagen: im Vergleich zum McCulloch meines Schwiegervaters um WELTEN besser! und zwar in jeder Hinsicht: Antrieb fährt besser, Motor springt besser an und ist überhaupt nicht überfordert mit Antrieb und schneiden, Fangkorb wird bis oben hin voll

spare mir bei jedem mähen locker 30min, die ich früher durch die ganze Kabellage brauchte. statt 70-90min schaffe ich es beim zweiten Mähen mit diesem Mäher schon in deutlich unter ner Stunde!

Benzinverbrauch von ca 700ml die Stunde mag recht hoch sein, aber er leistet auf unserem "Acker" auch ganze Arbeit und das ist es mir jederzeit Wert!

0

Was möchtest Du wissen?