Welche Räder darf ich fahren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, leider nicht so einfach. Abweichungen gehen soooo nicht!

Aber für Winterreifen gelten in der Regel für jeden Autotyp auch andere Größen generell. Der Fahrzeughersteller hat eine sogenannte Homologationsbescheinigung, da sind dann alle Räder und Reifen aufgeführt, die für den Wagen de facto gefahren werden dürfen. Meistens sind das Gruppen-Bescheinigungen und du mußt dir dein Auto erst da raussuchen. (hab solche mal für meine alten Sportwagen gehabt, sehr dick und umfangreich, von Honda).

Was da nicht steht, geht nur mit einem Gutachten oder Unbedenklichkeitsbescheinigung oder was weiß ich. Aber frag halt einfach mal beim TÜV - DEKRA - "was bei dir in der Nähe ist" - die haben meistens genau diese Bescheinigungen bereits vorliegen und können dir dann unmittelbar weiterhelfen. Und wenn es paßt, könnte es sein, dass die dann auch etwas eintragen, was dir gefällt, ohne dass du viel Papier beibringen mußt, weil es bereits in deren Unterlagen so steht.

Die neuen "Fahrzeugscheine" und Briefe verraten fast nix mehr - leider.

Eine Gefahr und Hürde bleibt:

für Winterreifen gibt es Einschränkungen (größenabhängig!) für die Verwendung von Schneeketten, auf welchen Achsen etc... Und die Freigängigkeit ist immer ein Lieblingsthema beim TÜV. Aber wenn du normalerweise eh von breiten Sommerschlappen auf Winter-Trennscheiben umsteigst, ist die meistens sowieso gegeben. Aber bitte davon überzeugen. Wenn du nix dran gemacht hast, ist der Punkt in 3 Sekunden dann erledigt.

Ach ja - und Mix mit anderen Reifentypen kommt nicht gut - weder beim Fahren (Sicherheit) noch beim TÜV. Also bei der Panne könnte es eng werden mit dem Reserverad (Sommer???), da gibt es dann Einschränkungen in der Verwendung ähnlich dem Notrad.

Last not least - Reifendrucksensoren - ähem, ähem,... Luftdruck.... Geschwindigkeitsklasse mit ggfs. Warnaufkleber im Sichtbereich des Tachos...

Ne Menge Bürokratie für die Sicherheit. Viel Erfolg - und frage im Zweifelsfall ne Prüfstelle - die wissen garantiert aktueller als ich, was geht...




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Loozemyself 15.09.2016, 20:48

Ich gehe morgen mal zum TÜV um die Ecke und frag da mal auf Blöd nach was möglich ist, ich glaub die Frage ist einfach zu komplex als das man hier im Internet ne genaue Aussage treffen kann. Aber danke trotzdem.

0

Ist das die Seriengrösse für die Rad-/Reifenkombination?

Schau doch erst noch einmal in der Bedienungsanleitung nach evt. weiteren Grössen die ab Werk sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Loozemyself 15.09.2016, 19:49

205/55 7J x 16 ET 45 steht als Alternative noch im Fahrzeugschein. 

Der Rest ist alles 15 Zoll, aber die kommen für mich nicht in Frage.

0
Loozemyself 15.09.2016, 19:53

Aktuell sind die 215/55 Reifen drauf. Darf ich jetzt auch Felgen mit ET 45, statt 42 draufmachen ?

0
Gummibusch 15.09.2016, 20:07
@Loozemyself

Die Räder kämen so weiter "rein" was Probleme mit den Bremsen geben könnte,  ich würde mal den Fahrzeughersteller fragen wegen weiteren Freigaben.

Dann wähle doch die 205er oder sind die auch so schwer zu bekommen?


0
Gummibusch 15.09.2016, 20:13
@Loozemyself

Ausserdem würdest Du damit die Lenkgeometrie verändern, ob das noch im Rahmen des Erlaubten läge kann ich Dir leider kaum beantworten. 

0

Was möchtest Du wissen?