Welche Qualifikationen muss man als eine Sekretärin in einer Anwaltskanzlei mitbringen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den meisten Fällen: Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen, gute bis sehr gute Deutschkenntnisse/fehlerfreie Rechtschreibung, bestenfalls gute Englischkenntnisse, Teamfähigkeit, Umgang mit PC und Telefonie, Umgang mit Exceltabellen und anderen PC-Programmen - das wäre was die allgemeine Sekretariatstätigkeit betrifft wichtig.

Darüber hinaus muss man sich aber auch mit dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) auskennen zwecks Abrechnungen und Kostenfestsetzungen, Grundkenntnisse in der Zwangvollstreckung besitzen und natürlich mit den entsprechenden Gesetzestexten vertraut sein.

Ich vermute, dass dieser Beruf für einen Berufsstarter, der nicht explizit diese Ausbildung abgeschlossen hat nicht geeignet ist.

LG

Im Normalfall nehmen Anwaltskanzleien eher Rechtsanwaltsfachangestellte - dafür gibts ja den Beruf ;)

Bewerben kann sie sich schon, aber soo viele Leute suchen die Kanzleien auch nicht, und wie gesagt... Wenn dann eher Leute vom Fach... Also würd ich mir mal nicht allzu große Hoffnungen machen.

Um bei einer Anwaltskanzklei als Sekretärin zu arbeiten, ist eine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte oder allenfalls noch als  Justizangestellte erforderlich

Das Wesentliche ist unten schon beschrieben worden - ein weiterer Aspekt wäre, dass man/frau bei einem Anwalt sehr, sehr wenig verdient. Da bieten sich für eine Sekretärin andere Branchen an.

OnkelSchorsch 18.04.2016, 16:36

Ja, auf jeden Fall. Gut dass du das erwähnst!
Monatsgehälter auf dem Level des Sozialsatzes oder sogar darunter sind keine Seltenheit, sondern eher die Norm.

0

Was möchtest Du wissen?