Welche Punkte muss ich beim Schlagzeugkauf für mich als Anfänger beachten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi! Diese Frage ist auf verschiedene Arten zu beantworten. Da ich Dein Budget nicht kenne taste ich mich mal ran:

Zur Ausstattung: die meisten Standard- oder Komplettsets haben 1 Bass / 1 Snare / 2 Hängetoms / 1 Standtom / 1 Hihat / ein Crashbecken / ein Ridebecken - damit kannst Du nahezu alles spielen. Die Sets werden in Zollgrössen beschrieben, gemeint ist dabei der Durchmesser der Trommeln und Becken. Zu der obigen Reihenfolge wäre eine gute Konfiguration für Rock 22 / 14,5 / 12 + 13/ 16 und 14er Hihat / 16er Crash und 20er Ride. Gängig z.B. für Pop sind auch die Trommelgrössen 20/14,5/10+12/14. Das Holz ist in der Einsteigerklasse tatsächlich zweitrangig, das hat mit dem Preis zu tun. Bei Becken solltest Du wissen, dass gute (!) Becken in der genannten Konfiguration ca. 1000 Euro zusätzlich kosten.

Jetzt hast Du als Einsteiger drei Möglichkeiten:

A.) Ein preisgünstiges Set um die 300 Euro komplett z.B. von Millenium oder Fame (Hausmarken von Thomann bzw. Musicstore). Das wäre die absolute Untergrenze - von irgendwelchen Discounterkisten lasse auf jeden Fall die Finger weg -. Das kann man machen und man muss nicht zwangsläufig dabei verunglücken aber würde ich trotzdem nicht empfehlen.

B.) Ein höherwertiges Markenset zum guten Gebrauchtpreis - das wird oft geraten, aber: wie willst Du als Anfänger feststellen, was mit der Kiste los ist? Wenn Du da keinen fachkundigen Berater hast ist die Gefahr gross, dass Du irgendwelchen alten Schrott oder zu einem zu teueren Kurs kaufst.

Meine Empfehlung ist Variante C): kaufe Dir die Einsteigerserie eines renommierten Herstellers wie Sonor, Tama, Pearl oder DW um ein paar zu nennen - alle bieten Sets ca. für 800 Euro incl. Becken an. Es ist hier Geschmacksache (Aussehen z.B.) was Du dann nimmst. Falls keine Becken dabei sind gibt es Einsteigersets für um die 200 Euro, die es für den Anfang absolut tun. Warum diese Empfehlung: du bekommst vernünftige und wertige Ware, die du zur Not auch angemessen wieder verkaufen kannst falls es doch nicht das passende Hobby wird. Mein erstes Set besitze ich inzwischen schon über 30 Jahre - es ist zwar nicht mehr roadtauglich tut aber im Proberaum noch gute Dienste - Qualität lohnt sich also auch da. Ausserdem kannst Du das auch ohne Probleme mit weiteren Toms oder Becken vergrössern - bei alten Gebrauchten kann das schwierig sein.

So, viel mehr will ich nicht labern - wenn Du noch Fragen hast, melde Dich. Ich hoffe es waren ein paar hilfreiche Infos dabei. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten kaufst du ein gutes gebrauchtes: Pearl, Tama, Sonor oder sogar ein Gretsch.

Es reicht, mit einer Bassdrum, einem Hi-Hat, einer Snare, einem Stand-Tom und zwei Hänge-Toms zu beginnen, ggf.noch ein Becken oder gleich ein Crash- und ein Ridebecken, also  eigetnlich ein typisches  Anfängerset.

Über Holz usw. kannst du dir nach vier bis fünf Jahren Unterricht Gedanken machen, wenn du merkst, dass du weiter Schlagzeug spielen und wirklich Geld investieren willst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also ich fasse mich mal kurz. Auf das holz musst du nicht wirklich achten. 2 tomtoms reichen für den anfang. Wie die felle sind ist auch erstmal egal, die kannst du nachträglich ändern. Grundsätzlich sind erstmal die billigsten ab werk drauf meistens. Und ja kesselset ohne becken ist besser und dann gute becken kaufen. Hört sich definitiv besser an. Und guck was dein budget her gibt aber nimm nicht das billigste. Das ist meistens dann auch billig. Kannst gerne fragen stellen wenn noch nicht alles beantwortet ist. Das alles ist meine meinung und entspricht wahrscheinlich nicht zu 100% den der anderen . Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?