Welche Psychotherapie passt besser für Dipressionen und Burnout?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Tiefentherapie gibt es nicht. Vermutlich meinst du eine tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie?

Alle drei Richtlinienverfahren (Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie, analytische Psychotherapie) sind bei depressiven Störungen gleich indiziert. Ebenfalls ihre Wirksamkeit nachgewiesen haben die Gesprächstherapie und die Systemische Therapie, die aber nicht kassenzugelassen sind.

Ganz grundsätzlich hängt das Therapieverfahren nicht von Symptomen oder Störungen ab, sondern von den Zielen und Anliegen des Patienten. Daher ist es unumgänglich, dass sich Patienten zuvor eingehend mit den Verfahren beschäftigen, um für sich eine Entscheidung zu treffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht generell sagen, schon gar nicht in dieser anonymisierten Form.

Ein guter Psychater, Psychologe oder Therapeut wird versuchen das in jedem Einzelfall herauszufinden und dann entsprechen vorzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher Tiefenpsychologie! Verhaltenstherapie ist mehr bei Angstörungen erste Wahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?