Welche psychische Erkrankung liegt vor?

10 Antworten

Sie ist Alkoholikerin und müsste dringend über ihre Bücher gehen. Das eine geht mit dem anderen einher.

Das Wichtigste wäre vorerst einmal einen Entzug zu machen und sich ihren Problemen zu stellen.

Wenn sie sich nicht bereit erklärt, dann kannst du dir selber Hilfe bei den anonymen Alkoholikern holen. Denn du bist als Sozius dieser Krankheit auch betroffen und kannst dich mit anderen Betroffenen austauschen, 

Wie sie damit umgegangen sind oder was ihnen die Augen öffnete, damit sie sich zum Entzug entschieden.

Den psychischen Aspekt muss später wirklich von einer Fachperson abgeklärt werden. Eigen- oder gar Ferndiagnosen sind sehr schlecht, man Schubladisiert dann eher etwas, als dass man dem auslösenden Kern auf den Grund geht.

Du selber formulierst das Ganze sehr abgeklärt und hast dir bestimmt schon viele Gedanken gemacht. Das finde ich grossartig von dir. 

Ich würde sagen sie ist Alkoholabhängig. Das deckt sich damit, dass sie morgens okay ist und Abends eben so 'komisch', dazwischen liegt der Alkohol (der eben auch nicht von der Hand zu weisen ist) Auch die Sache mit dem Weinen, den Vorwürfen etc. ist relativ typisch Alkoholiker bzw. Betrunkener, genauso dass sie nicht auf eure Argumente eingeht (fraglich, ob sie die überhaupt noch verstehen kann, wenn dem nicht so ist, dann bringt es nichts da zu diskutieren)

Was sich machen ließe: Das ist schwierig. Es gibt Hilfe von Außerhalb, zB durch Lehrer (oder ihre Freunde z.B, falls sie welche hat) oder Beratungsstellen für Angehörige, bei denen du dich informieren kannst. Für ihre Egozentrik und ihr Alkoholproblem kann sowas wie eine Midlifecrisis, ein einschneidendes Erlebnis oder eine leichte Depression in Frage kommen, dafür kenne ich sie aber zu wenig.

Alles Liebe

Bevi

Hallo Leute, meine Mutter ist psychisch krank, das ist zwar nicht
ärztlich bestätigt (da sie sich gegen einen Besuch wehrt) aber liegt
ziemlich klar auf der Hand.

Es ist egal was auf der Hand liegt. Es liegt ebenso auf der Hand das sie sich nicht behandeln lassen möchte, das sie eine erwachsene Frau ist und das ihre eigene Verantwortung ist. Du hast auch recht: du kannst sie nicht "einweisen". Egal wer das macht würde sie immer ein Erstgespräch mit einem Facharzt haben der entscheidet ob sie bleiben muss oder darf oder gar nicht aufgenommen wird. Diese Optionen stellen sich aber nicht da sie eine Therapie wohl verweigert. Ein Alkoholproblem ist offensichtlich das aber wiederum wird symptomatisch auftreten für etwas was hier keiner beurteilen kann.

Was tun, wenn es einem abends/nachts schlecht geht?

Ich habe relativ oft das Problem, dass es mir abends oder nachts so schlecht geht (psychisch), dass ich kaum einschlafen kann, egal wie müde ich bin. Irgendwas, das Geräusche macht, geht nicht (dünne Wände) und raus gehen o.ä. geht auch nicht. Was kann ich in so einer Situaion machen, damit es mir besser geht und ich schlafen kann?

...zur Frage

Therapeutische Ausbildung trotz psychischer Erkrankung?

Hallo ich bin gerade in einer therapeutischen Ausbildung und leide unter dem einer psychischen Erkrankung. Ich würde gern hier ein paar Antworten von denjenigen lesen, die gleiche Erfahrungen damit gemacht haben und die dennoch mit viel Mut und Kraft eine solche Ausbildung durchgezogen haben und vielleicht nun im Arbeitsleben stehen. Denn ich mache viele Vorwürfe, dass ich diese Ausbildung gewählt habe, obwohl ich doch wusste, dass ich psychisch instabil bin. Dennoch kann ich mir keinen anderen Beruf vorstellen.

Bitte keine unnötig runterreißenden Nachrichten. Meine Vorwürfe reichen da schon genug aus.

...zur Frage

psychisch krank, möchte aber nicht zum arzt

hi, was macht man wenn man sich psychisch krank fühlt aber nicht zum artz möchte. einer seits auch weil ich nicht glaube das sich langfristig etwas ändert.

abgesehn davon hat man ja keine ahnung was die mit einem anstellen bzw die medikamente o.ä.

...zur Frage

Misch aus Bipolar und Borderline?

Gibt es eine psychische Erkrankung der beiden oben gennanten Erkranungen, wenn z.B verschiedene Symptome von beiden Erkrankungen, welche man bei der anderen Erkrankungen eigentlich nicht antrifft bzw. kein Symptom dafür ist? Zum Beispiel ist kein bemühen vorhanden, das Verlassen werden von Partner oder Familie zu verhindern, oder, das Fehlen von einem Muster instabiler, aber intensiver zwischenmenschlicher Beziehungen, jedoch bei der Bipolaren Störung so gut wie alle depressiven Symptome vorhanden sind, von den manischen Episoden jedoch nur eins-zwei Kriterien zutreffen.

Tut mir leid, falls es unverständlich geschrieben ist.

...zur Frage

Wie würdet ihr folgende Situstion einschätzen?

Hallo ,

und zwar war ich heute auf dem Geburtstag einer Freundin , die ich seit einem Monat kenne und dort war eine andere Freundin von ihr mit der Erkrankung multiple sklerose.

ich habe eine starke angststörung mit Depressionen / Psychosomatik und borderline und bin deswegen seit fast 2 Jahren komplett arbeitsunfähig ( mit 25) zudem bin ich extrem unselbstbewusst und wirke " schwach "....

diese Freundin von ihr hat mich Vorort permanent versucht verbal fertig zu machen mit Worten wie " du liegst dem Staat auf der Tasche , bist dir wohl zu schade putzen zu gehen und deine Ängste bildest du dir nur ein , guck mich an ich bin körperlich krank , kann kaum laufen , dass ist schlimm "

wo ich meinte ich wäre psychisch krank meinte sie ne du bist nur faul ... und das sie wenn Sie in meiner Lage wäre das Leben genießen würde .

Sie fragte auch ob ich was gelernt habe und als ich mit nein geantwortet habe meinte sie ernsthaft " pfui teufel , bist du blöd - warum bist du so blöd " zu mir .

Und sie meinte ich könne mal eine Woche bei ihr wohnen dann muss ich um 7 aufstehen und auf sie hören .

zudem war sie voll bekifft und fragte ob ich auch kiffe und als ich nein sagte meinte sie solltest du mal tun und hat mir Vorwürfe gemacht wie " du bist voll unselbstbewusst "

wie würdet ihr das einschätzen ? Warum behandeln manche Leute einen so ?

Meine Freundin die Geburtstag hatte hat mich nicht in Schutz genommen sondern mir auch Vorwürfe gemacht .

und sie nehmen die psychischen Symptome nicht ernst

Wie würdet ihr mit sowas umgehen ? Und was meint ihr ob die es gut meinten oder weil ich schwach wirke nur jemanden gebraucht haben auf den Sie rumtrampeln können ?

...zur Frage

Unterschied von Borderline und bipolarer Störung ( manischer Depression )?

Hey :)

Kennt jemand die genauen Abgrenzungen der beiden Krankheiten? Was unterscheidet sie denn, bis auf diese manischen Phasen?

Freu mich über viele Infos

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?