Welche Programmiersprache ist zum Lernen der Grundlagen am besten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um die Grundlagen des Umgangs mit einer ersten Programmiersprache kennen zu lernen, scheint mir immer noch C am besten geeignet. 

Mit C nämlich wird man in ersten Gehversuchen genau all die Fehler machen, aus denen man am meisten lernt.

0
@grtgrt

C++ solltest du zunächst völlig ignorieren, denn C++ dürfte heute die komplizierteste Programmiersprache überhaupt sein.

0
@grtgrt

Dem kann ich nicht zustimmen. Meiner Meinung nach ist C++ eine sehr schöne Sprache und nicht viel komplizierter als Java oder C# (mal abgesehen von rohen Zeigern, die heute zweifellos nicht mehr eingesetzt werden sollten).

Sie ist mächtig und sollte durchaus auch eines Blickes gewürdigt werden (auch für Anfänger).

Und warum C lernen, wenn man C++ lernen kann? C ist heute nur noch brauchbar, wenn man Treiber oder Mikroprozessoren schreiben möchte. 

Mit  C nämlich wird man in ersten Gehversuchen genau all die Fehler machen, aus denen man am meisten lernt.

Sieht das denn bei anderen Programmiersprachen so anders aus?

die komplizierteste Programmiersprache überhaupt

Sieh dir mal die esoterischen Programmiersprachen an :-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Hallo-Welt-Programmen/Sonstige#Esoterische_Programmiersprachen

0
@unsignedInt

Bitte berücksichtige, dass der Fragende Anfänger ist.

Er wird bis auf weiteres sicher nichts von den mehreren Hundert Programmiersprachen wissen wollen, die es gibt (und schon gar nichts von irgendwelch "esoterischen"). 

Er sollte im Moment eigentlich nur wissen, wie sich die maximal 5 Programmiersprachen, von denen er ständig hört, denn eigentlich ihrem Zeck nach einordnen. Schon sie nach anderen Charakteristika klar zu unterscheiden, wird für ihn schwierig sein.

Sollte er da nicht besser seine ersten Schritte (die er noch dazu alleine und mit wenig Zeitaufwand tun möchte) mit einer Sprache tun, die recht überschaubaren Funktionsvorrat hat, als solche aber immer noch recht bekannt und nützlich ist? 

Nebenbei: C++ scheint mir schon auch recht viel historischen (und anderen) Ballast mit sich rum zu tragen. Mit dem muss man sich nicht gleich von Anfang an belasten. Ich persönlich verwende einige der Funktionalität von C++ ganz bewusst gar nicht.

0
@unsignedInt

Nebenbei noch:

Mit " Fehlern, aus denen man am meisten lernt " meine ich vor allem solche, die an keine ganz bestimmte Programmiersprache, an C etwa, gebunden sind.

Wer z.B. nie gelernt hat, mit Pointer-Arithmetik umzugehen, der verdient in meinen Augen gar nicht, Programmierer genannt zu werden. 

Nach den Tücken z.B. der Mehrfachvererbung in C++ wird ein angehender Fachinformatiker aber sicher nicht gefragt werden. 

0

Python oder Java. Die sind vergleichsweise einfach zu lernen aber trozdem relevant in der Praxis. 

Python ist für den Anfang vielleicht sogar noch etwas besser geeignet. 

https://www.codecademy.com

hilft dir möglicherweise motiviert und am Ball zu bleiben und einen Einstieg ins Programmieren zu bekommen. 

Python, eindeutig.

Java und C++ und all der Kram braucht zu viel Zeit für Theorie und zu viel Zeit bis man erste brauchbare Ergebnisse erzielt.

Falls nur für die Bewerbung, versuch dich in Web-Programmierung. Ebenso eindrucksvoll, aber nicht so komplex und schnelle Ergebnisse, die motivieren. HTML, PHP, MySql, CSS. Klingt mehr als es ist. HTML zb hat man in 4h drauf. CSS ist auch kein Hexenwerk.

Ich würde dir C# sehr ans Herz legen. Ich finde es sehr anfängerfreundlich und trotzdem sehr mächtig. 

Am einfachsten ist glaube ich Java.

Aber um das Prinzip vom programmieren zu lernen ist das Programm Scratch gut, das ist sehr schön dargestellt

wir haben in der Schule Java gemacht, also wird das wohl geeignet sein

Wir machen in der Informatik Fakultet C++

Was möchtest Du wissen?