Welche Programmiersprache ist die beste/sinnvollste?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Andere (Bitte angeben) 40%
Python 40%
C# 20%
PHP 0%
JavaScript 0%
C/C++ 0%
Java 0%

10 Antworten

An dieser Stelle werde ich einfach mal auf jeden Punkt eingehen und etwas beurteilen:

Verhältnis zwischen Zeit die es braucht sie zu Erlernen und ihre Nutzbarkeit

Möchtest du darauf hinaus, dass die zu erlernende Sprache in möglichst vielen Bereichen einsetzbar ist oder was meinst du mit der Nutzbarkeit? Im Grunde ist jede der aufgeführten Sprachen nutzbar, sofern man sie für die Problembereiche nutzt, für die sie geschaffen wurde. So wie du einen Nagel mit einem Hammer in die Wand schlägst, und nicht mit einem Schraubenzieher oder einer Zange.

Die Zeit, die es braucht, eine Sprache zu erlernen, hängt am meisten von dir selber und dem möglichen Zugriff auf Wissensquellen ab. Bei den von dir benannten Sprachen ist letzteres allerdings gar kein Problem, jede ist ausreichend dokumentiert.

Am komplexesten sind meines Erachtens C++, C# (aufgrund seiner Vielzahl an Schlüsselworten) und JavaScript. Am schnellsten hingegen werden wohl PHP und Java erlernbar sein.

Vielseitige Einsetzbarkeit

In diesem Punkt ist Java im klaren Vorteil, da es eine plattformunabhängige Sprache ist, die sich zudem ebenso auf die Programmierung von Webapplikationen spezialisiert hat.

Danach bieten sich wohl C/C++ und C# an. In Verbindung mit Qt kannst du einfacher plattformunabhängig entwickeln, aber der Webbereich wird noch nicht richtig abgedeckt.

Mit C# kannst du über Mono zwar ebenso für Unix-basierte Systeme programmieren, doch die Stärke liegt nach wie vor auf der Entwicklung von Anwendungen, die auf Microsoft OS laufen. Des Weiteren ist die Webentwicklung mit dem ASP.NET-Framework möglich.

Stabile Programme

... kommen vom Programmierer. Des Weiteren ist zu beachten, in welcher Umgebung ein Programm läuft. So sollte bspw. klar sein, dass ein JavaScript-Programm nicht unbedingt hochkomplexe, ressourcenlastige Operationen ausführen sollte, wenn es im Browser ausgeführt wird. Im Grunde musst du hier wieder klar differenzieren, wofür eine Sprache entwickelt wurde und wofür nicht.

Komfortable Entwicklung

Diese ist bei C# am besten gegeben, sofern man sich auf sprachliche Konstrukte wie Properties oder bspw. die Möglichkeit, auf einfache Weise bereits integrierte Klassen statisch zu erweitern, konzentriert. Der gelieferte Komfort über VS ist auf Microsoft OS sehr gut, wie es sich mit VS Code auf Linux/Mac verhält, weiß ich nicht.

Folgend würde ich Java benennen, denn Entwicklungsumgebungen wie NetBeans oder Eclipse bieten ebenfalls gute Features, die die Programmierung vereinfachen.

Bei C/C++ macht der Qt Creator (oder VS für VS C++) die Arbeit komfortabler, bei PHP kann man erneut VS, NetBeans oder eine andere IDE wie PHPStorm nutzen. JavaScript wird inzwischen ebenfalls von einigen IDEs (VS, Webstorm, NetBeans, ...) besser unterstützt, als es vor einigen Jahren noch der Fall war.

Viele nützliche Erweiterungen und Bibliotheken

Dies ist bei JavaScript, C# (aufgrund des starken .NET-Frameworks), C/C++ und Python optimal gegeben.

Einsteigerfreundlichkeit

Java und PHP sind wohl am einfachsten zu erlernen. Bei C# ist dies durch die Vielzahl an Schlüsselworten und das sehr mächtige .NET-Framework etwas schwieriger.

Persönliche Erfahrung und Meinung 

Keine der hier aufgeführten Sprachen finde ich schlecht, jede ist in ihrem Anwendungsgebiet auch eine sinnvolle Option.

Im Hinblick auf die sprachlichen Features ist mir C# am liebsten. Zudem sind die verfügbare IDE Visual Studio und das .NET-Framework sehr mächtige, gut unterstützende Tools.

Fazit:

Beschränkt man sich auf deine Kriterien und die von dir genannten Sprachen, ist Java (einsteigerfreundlich und vielseitig) wohl die optimale Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Antwort für C# ist nur Deinem Fragenkatalog geschuldet, wobei C# eher falsch ist, es müsste eher .NET heißen. Erfahrungen habe ich nur für Windows .NET, irgendwie Mono/Linux oder Apple/C# habe ich nicht.

Persönlich präferiere ich C++/Qt (oder Win32 Api), weil es mächtig ist.

Aber zu Deinen Kriterien:

  • Zeit: Ich denke, man braucht für C# einiges an Zeit, aber weniger als Java oder gar C++. Ggf. ist Python einfacher (aber von Python halte ich soviel wie von QBasic), Scriptsprachen sind natürlich noch einfacher (aber dann ich gleich irgendwelche Lösungen zum Zusammenschieben suchen).
  • Vielseitig: C# ist definitiv sehr mächtig auf , nicht so unbegrenzt wie C++, jedoch freier als das pure Sandkasten Java. Scriptsprachen fallen hier durch.
  • Stabil: Wohl Sicherheit gemeint, ansonsten ist Stabilität eher eine Frage der Programmierung. Hier ist Java stark, dann C#, dann C++, wobei auch C++ mit guten Containern arbeiten kann.
  • Komfortabel: Ganz klar C#, die Unterstützung durch Microsoft ist tiptop, allererste Sahne, allerdings für Windows (für andere Systeme kenne ich es nicht). Java hat mit Eclipse, Netbeans, gute Foren, viele Bücher auch etwas. Bei C++ gibt es den Qt Creator.
  • Nützliche Erweiterungen / Bibliotheken: Wieder ganz klar C#, sehr funktional. Java bietet auch einiges, ebenso C++ (die neuen Versionen), auch Qt.
  • Einsteigerfreundlichkeit: Hier würde ich wieder C# nennen, man kann aber auch gut mit Java oder mit C++ starten. Bevor man jedoch Qt oder gar Win32 API anfängt, muss man doch einiges an C++ auf dem Kasten haben
  • Erfahrungen: Eigentlich programmiere ich mit C++ / Qt und liebe C++. Nebenher auch wenig C# und Java. Bei letzterem wird es etwas bunt mit AWT, Swing, JavaFX, aber auch bei C# muss man neue Technologien beherzigen (wie allgemein). Der Vorteil von Java ist, dass es sehr, sehr verbreitet ist (kannst checken, wieviele Java-Zeitschriften es gibt). Der Vorteil von C++ ist, dass man im Prinzip weiß oder wissen kann, was der Compiler im Ergebnis macht (solange es nicht UB ist), und notfalls kann man alles selber machen, allernotfalls mit asm{} - aber man kann auch völlig oop programmieren.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das ist schlicht die falsche Herangehensweise, denn jede Programmiersprache ist für irgend eine Anwendung die ideale Lösung. Es bringt nicht viel PHP zu erlernen, wenn du gar nichts mit Webseiten vor hast, um umgekehrten Fall wirst du einen Webshop kaum in C++ programmieren können. Für mich wäre z.B. Python interessant, denn ich erstelle Schriften, und die von mir verwendeten Font-Editoren erlauben den Einsatz von Python-Skripten. Da kann ich mit Java gar nichts anfangen. Überlege dir also genau, was du machen, was du programmieren möchtest, und suche daraufhin die Programmiersprache aus, die für diesen Zweck geeignet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Python

"Brainfuck" ist ganz klar die beste Sprache für ALLES! Sehr einfach zu verstehen und überall verwendbar. Gerne genutzt bei neuronalen Netzen.

OK Scherz ;D. Python finde ich persönlich sehr gut, da du ein schnelles Ergebnis erzielst. Du kannst gut und schnell Server programmieren. Des weiteren ist Python sehr gut kompatibel mit dem Raspberry Pi (Mini PC).Einfache automation von Rechnungen und dergleichen. Leider nicht besonders objektorientiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere (Bitte angeben)

Visual Basic!

Wenn du nur privat programmierst und es nicht beruflich machen willst, dann nimm Visual Basic von Microsoft.

Alles andere ist viel zu nervig. Bei Java wirst du schon Probleme haben die Entwicklungsumgebung erstmal zum laufen zu bekommen. PHP/Javascript ist zwar zum lernen einfach und man kann tolle Webseiten damit machen, was auch privat hilfreich ist, jedoch sind tiefergehende Funktionen hier nicht so schnell ersichtlich.

VB (.Net) ist für Anfänger gedacht, die Entwicklungsumgebung läuft auf anhieb, und du kannst deine Programme auf jedem Windows PC direkt starten. Es wird dir hier auch an nichts fehlen. Theoretisch kannst du damit alles umsetzen. Keine Einbußen in Geschwindigkeit oder Komplexität, zB Spieleentwicklung oder Hardwarenahe Programmierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andere (Bitte angeben)

Bei diesen Kriterien würde ich sagen: Powerpoint.

Einfach und ohne viel Code zu tippen zu bedienen, man kommt schnell und komfortabel zu Ergebnissen, man kann ganz unterschiedliche Dinge auf den Bildschirm bringen - sogar animiert, es läuft recht stabil, es gibt zahlreiche Vorlagen und Erweiterungen und die persönliche Erfahrung damit ist gut. Mit "Pack & Go" lassen sich auch kompilierte Anwendungen erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Python

Bei den Kriterien würde ich zu Python tendieren. Einfach zu erlernen und enorm vielseitig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
C#

PHP und Javascript sind deutlich unterlegen. Persönlich würde ich C# nehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So pauschal kann man das nicht beantworten. Du musst doch erstmal wissen, was Du überhaupt damit machen willst. Und Du hast die funktionalen Sprachen vergessen zu erwähnen, die ja auch noch ihre Berechtigung in der Anwendungsentwicklung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PublicAccount
28.02.2017, 12:30

Man kann nur 7 Antworten angeben. 

0

Was möchtest Du wissen?