Welche Programmiersparche verwendet ihr?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hi,

ich habe immer gerne mit Visual Basic gearbeitet. Die Sprache ist leicht zu erlernen und gleichzeitig sehr mächtig. Außerdem gibt es dazu jede Menge nützliche Erweiterungen im Internet, die dann in Programmen genutzt werden können.

Für die beschriebene Anwendung ist das aus meiner Sicht genau die richtige Sprache.

Natürlich kann man die Aufgabe mit anderen Sprachen genauso gut lösen. C,C++ und C# sind die Sprachen, mit denen heute ein Großteil aller Software geschrieben wird.

Welche Sprache man am Ende benutzt hängt häufig von der gestellten Aufgabe, aber auch vom Geschmack des Programmierers ;-)

Gruß

Uni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Programme wie "OneNote" oder "EverNote" die für das Sammeln von Notizen geeignet sind. Die sind aber nicht zum selbst programmieren ausgelegt. Müsste ich's selber programmieren oder wollte es stark an meine Bedürfnisse anpassen, würde ich für diesen Anwendungsfall IBM Notes einsetzen - vielleicht mit dem "Persönlichen Journal" als Startpunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir C# empfehlen, das DotNet-Framework bietet dir zahlreiche Möglichkeiten mit wenig Aufwand viel zu schaffen.

Außerdem macht es meiner Meinung einfach Spaß mit VS zu arbeiteten :).

zum Ende vielleicht noch ein paar Eindrücke, die ich bis jetzt zu Programmiersprachen sammeln konnte.

C/C++ : Sehr mächtig, allerdings recht schwer für den Anfang und ohne diverse Frameworks kommt mann auf der GUI-Seite nicht wirklich weiter.

Java: Sehr verbreitet und einfach zu lernen, allerdings aus Sicht eines C++ Programmierers, eine richtige Performancekrücke.

VB: basiert auch auf DotNet und ist daher C# sehr ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einfach Daten speichern und später auslesen möchtest kannst du in Prolog schreiben.
Für eine schönere Benutzeroberfläche würde ich allerdings C# in VisualStudio empfehlen. Wenn dein Freund schon Java-Kenntnisse hat, wird er keine Probleme mit C# haben, da die Sprachen fast gleich sind. Für Anfänger sind diese auch sehr gut geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also eine dokumentenverwaltung? "einfach"  und softwareentwicklung beissen sich, aber das was du vor hast geht heute in die "cloud" (wie mittlerweile fast alles) , daten liegen zentral auf webservern, komfortabel aufrufbar im browser über schicks userinterface,  schlüsseltechnologien wären html5, css3, javascript, node,  php, golang, ruby, python, sql/nosql, shell,  linux :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dinge sammeln und ordnen kann ein Stück Papier auch sehr gut. Aber wenn ihr unbedingt Programmieren lernen wollt und ihr Neulinge seit, empfehle ich Java. Es ist zwar nicht stärkste Programmiersprache, aber sie ist recht anfängerfreundlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Visual Basic .NET ist gut für solche Datenbank-Anwendungen und relativ einfach. Leider nur für Windows. Ansonsten Java mit JavaFX für die Benutzeroberfläche und MySQL für die Datenbank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's mit C, C++ oder Phython? Kann ich nur empfehlen, da ich seit ca 3 Jahren in C++ programmiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Dinge sammeln" kann jeder Ordner in Windows. Und sortieren kann man sie da auch wie man lustig ist oO

Aber das einfachste, wenn ihr unbedingt programmieren wollt, wäre wohl Visual Basic.NET

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?