Welche Probleme könnte ein neues Tonformat wie z.B. Dolby Atmos oder Auro 3D wenn es 5.1 Surround in absehbarer Zeit ablöst mit sich bringen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also mir würde sich der Sinn eines z.B. Atmos Setup für den Heimanwender nicht erschließen.

Was sollte man mit so vielen Tonspuren anfangen, für die meisten Haushalte ist es schon schwer 5/ 7 Lautsprecher sinnvoll (und unauffällig) zu positionieren, was sollte man mit ganzen Lautsprecher-Arrays machen.

Es gibt auch kaum Material, zwar liegen Kinoversionen in solchen Formaten vor aber das sind (1) nur neue Filme und (2) kein Streamingdienst unterstütz so etwas.

Man bräuchte neue Endgerät (teuer), alleine die Boxen, wenn sie denn anständig sein sollten wären sehr teuer.

Für PC-Spiele z.Zt. vollkommen ungeeignet DirectSound bietet seit Vista nicht mal mehr Hardwarebeschleunigung, vernünftiger Raumklang in Spielen ist eher so ein 90er Ding. OpenAL Spiele sind extrem selten.

Auro 3D kenne ich leider nicht, also kann ich auch nicht wirklich etwas dazu sagen.

LustigerLappen 18.05.2016, 11:34

Tausend Dank, dass du dir die Zeit genommen hast :) Hilft mir wirklich sehr

0

Das größte Problem ist wohl die Frau im Haus. Richtiger Sound ist schon mit 5.1 ein schweres unterfangen, nochmals 4 Lautsprecher ist schwer, vorallem wenn die frau dagegen ist. gut allerdings wirds gehen wenn In-ceiling Lautsprecher in frage kommen. Neubauwohnungen sind meist eh im Trockebauverfahren aufgebaut, da ein Loch rein und einen Lautsprecher einsetzen ist nicht soooo schwer, kabelziehen schon eher.

der größte faktor ist aber die unwissenheit. von Dolby hat jeder schon gehört, DTS ist vll auch bekannt, den begriff 5.1 kennt eigentlich auch jeder, aber die bedeutung dahinter schon eher wenigere. wer "heimkino" möchte wird zu günstigen systemen von Samsung, LG und Harman Kardon greifen, den Leuten kommt nicht in den Sinn ein eigenes System aus AVR und richtigen lautsprechern zusammenzustellen. Wer ins Kino geht wird vll die lautsprecher an der decke erkennen und den Dolby Atmos trailer vor dem Film sehen/hören, aber am ende rausgehen und maximal über den guten film sprechen, wirklich ein Kino daheim einzurichten kommt nicht in den sinn.

Mit den paar tausend Nutzern im deutschsprachigen Raum werden sich die Studios nicht entscheiden eine deutsche Fassung auf die Blurays zu brennen, da kommt maximal DTS-HD MA zum einsatz.

Wenn ich den leuten sage ich hab ein 3D audio setup daheim stehen dann heißts immer "also dieses Dolby surround dings?".

Sowas zieht hohe kosten mit sich

LustigerLappen 18.05.2016, 10:55

Ja, das war soweit auch das erste und einzige was mir eingefallen ist :b Danke dir ^^ Fällt dir sonst noch was ein?

0

Was möchtest Du wissen?