Welche Probleme hatten die Jugendlichen von früher, die die heutigen Jugendlichen nicht mehr haben?

10 Antworten

Telefonieren , vor allem ungestört, war wohl das größte Problem.

Wir hatten zwar ein Telefon - noch eines mit einer Wählscheibe - aber das Telefonieren war nicht gerade billig. Ich glaube, damals kostete eine Einheit/Minute knapp 20 Pfennig und das läpperte sich auch bei Ortgesprächen ganz schön zusammen. Man musste ja mit seinen Freunden täglich telefonieren :-)

Meine Eltern kamen damals auf die Idee, ein Schloss an der Wählscheibe anzubringen. Mist. Aber ich habe dann - nicht nur ich, sondern auch meine Freunde, denen es genauso erging- nach einigem Üben geschafft das Schloss unbemerkt zu "knacken". Mein Vater hatte dann meine Mutter in Verdacht, zu viel zu telefonieren. Jahre später habe ich dann gestanden, dass ich es war. :-)))

Da gab es mal zwischenzeitlich einen 8-Minuten-Takt; dazu hab ich immer eine Sanduhr aufgestellt, aber trotzdem mehrmals gewendet.

5

Hallo Haralds751,

die heutigen Jugendlichen haben mehr Probleme, als die von früher.

  • Wir wussten uns zu beschäftigen
  • Hirn anstrengen
  • niemand wollte Zuhause rumhocken, vor was auch!
  • wir spielten viel im Freien miteinander
  • viele Freunde, mit denen man sich über alles mögliche unterhielt
  • ich fuhr Roll-, und Schlittschuhe. Mit dem Fahrrad fuhr ich oft zu einem Zwetschgenbaum, auf der Bank sitzend und essend, sinnerte ich ein bisschen, wie wohl die übernächsten Generationen mit dem Leben klar kommen...
  • schlugen Bücher auf, wenn wir was wissen wollten
  • wussten was wir - egal welches Wetter - anziehen.
  • hatten Respekt vor Polizei, Ärzten, Sanitäter, Feuerwehr
  • den Jungs war es egal, wie kurz ihr Penis ist
  • Der Friseur entschied, welcher Schnitt gerade in ist
  • die einzig bekannte amerikanische Figur war J. F. Kennedy; dessen Ermordung ich mir vor einem schwarzen Fernseher mit Trauermusik ansah (ja, damals wurde einfach das deutsche Programm eingestellt)

undsoweiterundsofortwennmirnochetwaseinfällt, erweitere ich ....

Aber wir, die Alten, haben viele Wege für Euch freigemacht; Ihr könntet unsere Zeit nicht unbeschadet überleben, naja vielleicht doch.

Was man nicht kennt, vermisst man nicht.

Man musste Termine tatsächlich einhalten, weil nicht dauernd und überall Telekommunikation für eine Verschiebung oder Absage möglich war.

Die heutige Jugend kann sich alles kaufen, was das Herz begehrt. Vorausgesetzt, sie haben die nötige Kohle dazu. Außerdem hat die heutige Jugend viel mehr Freizeit und weniger Verpflichtungen als früher.:-)

Es wurde weniger toleriert, wenn sie sich beim Onanieren erwischen haben lassen.

Da war noch katholisches schlafen angesagt....Hände über die Decke !

0

Was möchtest Du wissen?