Welche Preise darf Stromanbieter nach Umzug berechnen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo knapser!

Grundsätzlich würde ich der Antwort von Joshi2591 folgen. Jedoch irritiert mich an deiner Frage der Absatz mit "... es gab ja auch einen Obolus ...". Ein Obolus bei einer Umzugsmeldung mit weiterer Belieferung?

Hast du den "alten" Vertrag gekündigt oder nur deinen Umzug angemeldet und um weitere Belieferung gebeten? Oder hat dir eventuell der Versorger wegen des Umzuges gekündigt (so deute ich die von dir zitierten Passagen seiner Antwort, welche ich in diesem Zusammenhang, einem Umzug, den AGB widersprechend) und hinterher mitgeteilt, dich am neuen Wohnort weiter beliefern zu wollen?

Was genau stand den im Schriftverkehr?

Im Grunde hängt alles davon ab, wie der Vorgang abgelaufen ist. Hast du oder der Lieferant "gekündigt" und wurde dies so im Schriftverkehr "bestätigt", also ein "neuer" Vertrag geschlossen, hat der Versorger "eigentlich" Recht. Bei einem Umzug sollte aber laut AGB nur "... weiterbeliefer(t)n ..." werden.
Deinen Ausführungen folgend vermute ich aber, dass genau dies Absicht des Versorgers war. Ein neuer Vertrag - zu anderen Konditionen. :-(

Aber egal.
Berufe dich auf o.g. Absatz der AGB für den Fall eines Umzuges und bestehe auf den Konditionen des ersten Tarifes!
Eventuell kann dabei der Obolus verloren gehen. Dies kannst aber nur du individuell abwägen!?

Noch ein Rat aus eigener Erfahrung:
Versuche die Sache in deinem Sinne zu klären, ohne vorerst deine Zahlungen an den Versorger zu beschränken. Dies wäre, unabhängig, welcher Tarif gilt, Vertragswidrig und führte nur zu Kosten, die auf jeden Fall von dir zu tragen wären.
Bis zu Klärung, und bei diesem Absatz der AGB scheint mir die Sache - zu deinen Gunsten - eindeutig, kann sich dies "sehr unbefriedigende anfühlen," bringt dir aber den größten Nutzen.

Zeigt sich dein Lieferant aber unnachgiebig und besteht ...

Mir wird gerade klar, sollte dies der Fall sein, wird es ganz kompliziert - und ärgerlich. Gehen wir doch erst einmal von einem gutem Ende aus. 

Viel Erfolg!!!

hsb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau, Dir sollte man die bisherigen Konditionen anbieten. Wie sich das mit einem Neuvertrag regelt, bei dem Du eine Prämie beziehst, müsste auch in den Vertragsdetails stehen. Ggf. hebt die Prämienzusage die Preisbindung bei einem Neuvertrag auf. Du schreibst, Du willst nun den Anbieter wechseln. Das kannst Du jederzeit unter der Berücksichtigung der Kündigungsfrist initiieren. Siehe: http://www.strom-anmelden.de/ - Du musst also die Kündigungsfrist in Erfahrung bringen und kannst die Zeit nutzen einen geeigneten Stromlieferanten ausfindig zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Gemeint ist folgendes:

Wenn Dein bisheriger Versorger (EVU) auch an der neuen Adresse liefern kann, zieht dein Vertrag mit um. Heißt: die Belieferung wird am neuen Wohnort zu den alten Konditionen fortgesetzt, ohne deshalb kündigen zu können. - (Wird aus Kulanz bei seriösen EVU auf Wunsch dennoch durchgeführt.)

Du bekommst aber dennoch einen neuen kWh-Preis, da ein Stromvertrag immer an: 1) Dich als Verbraucher und 2) an den Zähler/Netzbetreiber, und 3) den EVU gebunden ist. 

Der Strompreis beinhaltet auch die Netzentgelte. Da die von Deiner Adresse abhängig sind, kann es sein das die sehr stark differieren. Einen Anspruch auf den selben Entpreis (inkl. Netzengelte) wie an Deiner alten Adresse hast Du deshalb nicht. - Das wäre auch ein wenig viel verlangt, dass das "Risiko Umzug" vom EVU übernommen wird.

In Deinem Vertrag hast Du mit Sicherheit eine "eingeschränkte Preisgarantie"! Die beinhaltet NICHT die Netzkosten, sondern nur den reinen Strompreis. (akt. ca. 3,0 - 3,5 ct.)

Wenn Dein alter EVU Dir an Deiner neuen Adresse einen höheren Entpreis nennt, liegt das nicht am garantierten unveränderten Stromeinkaufspreis, (= "die selben Konditionen"!) sondern meist an den höheren NICHT garantieren Netzengelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es geht einfach nur darum, dass der stromanbeiter sich auf diese weise eine neue Mindestlaufzeit "ergaunern" will. warst du mit den preisen und der leistung bislang zu frieden, würde ich es einfach so bewenden lassen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst einen neuen Vertrag (neue Adresse, neue Zählernummer) zu den alten Konditionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knapser
03.03.2016, 15:03

OK, danke - doch nicht falsch verstanden. *uff*

Na dann drück mir die Daumen, das ich das jetzt noch rückwirkend zurück bekomme - auf den Papierkrieg freue ich mich jetzt schon ...

0
Kommentar von EnergieAndi
03.03.2016, 19:27

Leider falsch. Du bekommst einen neuen Preis, mit der Konditionen (Laufzeit) des alten Vertrages.

0

Was möchtest Du wissen?