Welche positiven Auswirkungen hat Sport auf das Gehirn?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Gehirn ist zum grössten Teil dafür zuständig, den Bewegungsapparat zu bedienen, d.h. je mehr man den Bewegungsapparat bedient, desto besser in Form bleibt das Hirn.

Gerontologische Studien haben ergeben, dass Bewegung besser vor Abbau der Leistungsfähigkeit des Hirnes schützt als Gedächtnistraining und so, weil bei der Bewegung grössere Areale mit einbezogen werden...

Zudem schützt genügend Bewegung und Belastung auch vor Muskel-Atrophie, Osteoporose, Blut-Hochdruck, niedrigem Blutdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gleichgewichtsstörungen, Adipositas, und verbessert die Immunreaktion.

Da werden ganz viele Glückshormone ausgeschüttet!

Es wird besser durchblutet, Informationen werden besser verarbeitet und aufgenommen und damit kann man sich langfristig besser Konzentrieren und Dinge merken.

Was möchtest Du wissen?