welche Polaroid Kamera soll ich kaufen?

2 Antworten

Hallo!

  • Warum möchtest du unbedingt eine Polaroid-Kamera haben?

Es werden keine Polaroid-Kameras mehr produziert - mit einer Ausnahme. Das bedeutet, du kannst nur mehr auf gebrauchte und wieder aufbereitete Polaroid-Kameras zugreifen.

  • Die erste Entscheidung wäre; faltbar oder starr?

Die meisten Polaroid-Kameras sind gross und sperrig und haben kaum Einstellmöglichkeiten. Meistens Fix-Focus-Objektive und Aufsteck-Blitzlampen.

Ganz anders dagegen die Faltkameras der SX-70-Serie. Sie waren damals die letzte Entwicklung von Polaroid (alt) und State-of-the-Art.

  • Heute bietet Polaroid (neu) eine Sofortbildkamera mit einem anderen Ansatz: Bilder werden nicht mehr fotomässig entwickelt (Chemie), sondern in der Kamera gedruckt. Das Druckverfahren nennt sich ZERO Ink, abgekürzt ZINK.
  • Eine Besonderheit ist die Abspeicherung des Sofortbilds als Datei.
  • Andererseits würde ich aber die Filme und Kameras von FUJI auch nicht aus den Augen lassen. Da Fuji sowohl die Kameras, als auch die Filme dazu produziert, ist die Verfügbarkeit der Produkte am besten gewährleistet.

LG Bernd

Instax ist doch von Fujifilm, nicht von Polaroid.

Die neuste wäre die One Step 2. Diese kann den neuen i-Type Film und 600er Film aufnehmen, und ist mit diesen beiden Filmen noch relativ zukunftstauglich. Kostet allerdings auch 120 Euro.

Günstigste wäre die OneStep 600 bzw ihre Editionen Close up / Flash / Express aus den 80er und 90er Jahren. Diese kriegste auf Ebay oder Flohmärkten für 20€ hinterhergeworfen. Arbeiten wie der Name sagt mit 600er Film.
Neuere Modelle davon wären die Varianten der One600, die bis ca. 2006 produziert wurden. Ca. 35-70€

Die Ikone der Polaroids wäre die Land 1000 (mit den Regenbogenstreifen), diese nehmen allerdings den älteren Film SX-70 auf, der mehr Licht benötigt. Haben aber ansich nen sehr schönen Retro-Look und sind sehr einfach zu bedienen.
Ebenfalls ca. 35€ auf Ebay.

Für Professionelle Fotografen ist die SX-70 Land Camera Sonar (SX-70 Film) oder die Polaroid SLR 680 / 690 (600er Film). Diese sind beide keine Schönheiten, bieten aber mehr Kontrolle. Insbesondere durch den Sonar Autofokus. Ca. 100-300€.




Und noch eine kleine Anmerkung. Die Filme für Polaroid kosten ca. 20€ pro Pack. Und auf einem Film sind mal gerade 8 Bilder.
D.h. je nachdem wie viel du fotografierst bist du schnell mal bei mindestens 20€-40€ Folgekosten im Monat. Auf ein Jahr gerechnet also 240€-480€.

Für also das selbe, für was du in mehreren Jahren mit dieser Kamera ausgibst, kannst du dir genausogut eine relativ teuere DSLR leisten oder sehr viel sparen mit einer günstigen spiegellosen Wechselobjektivkamera (z.B. Canon EOS M10).

0

Was möchtest Du wissen?