Welche Pílle könnt ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Ich rate zur Microgynon -- sehr etabliert und bewährt, wenig Nebenwirkungen, für den Langzeitzyklus geeignet.
  • Als hormonfreie Alternative sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Ich finde es gut, dass du eine hormonfreie Alternative vorschlägst. Die meisten sehen ja beim Thema Verhütung nur die Pille und das Kondom, wobei das eine für den Körper nicht ohne ist und das andere, wenn wir ehrlich sind, keinen Spass macht.

1
@RonjaVera

So ist es. Ich halte die Pille durchaus noch für ein empfehlenswertes Verhütungsmittel, aber die Nachteile sind eben auch bekannt.

Die Gynefix ist meines Erachtens das derzeit beste verfügbare Verhütungsmittel, weswegen ich sie immer an passender Stelle erwähne, weil nicht alle diese moderne Alternative kennen.

0
@Kajjo

Na dann hab ich gleich auch noch eine Frage: als ich mich vor 3 Jahren beim FA über Spiralen informiert habe, da hat er mir die Hormonspirale empfohlen, da ich immer so stark und schmerzhaft meine Tage hatte. Er sagte, dass dies mit der Kupferspirale möglicherweise nur schlimmer werde. Und schlimmer ging damals fast nicht mehr. Ist das bei der Gynefix dann nicht auch so?

1
@RonjaVera

HORMONSPIRALE

  • Richtig ist, dass die Hormonspirale sehr oft zum Ausbleiben der Blutung führt oder die Blutung zumindest stark mildet. Leider führt die gleiche Wirkung bei den anderen Frauen zu häufigeren Schmier- und Zwischenblutungen. Wenn die Hormonspirale die Blutung ganz unterdrückt, ist es ideal gelaufen; wenn nicht, dann kann das zwar weniger schmerzhaft, aber dennoch ziemlich lästig sein. Wie eine bestimmte Frau reagieren wird, kann man kaum vorhersagen. Bei starken Menstruationsbeschwerden ist es aber einen Versuch wert.

KUPFERSPIRALE

  • Die Kupferspirale ist bekannt dafür, dass sie bei vielen Anwenderinnen die Blutungen intensiviert und einigen Anwenderinnen auch noch schmerzhafter werden lässt.
  • Es gibt aber auch viele zufriedene Anwenderinnen, die nicht über stärkere Schmerzen klagen und jahrelang, gar jahrzehntelang, erfolgreich und zufrieden mit der Spirale verhüten.
  • Wer nicht zufrieden ist, wird die Methode nach gewisser Zeit aufgeben. Wer zufrieden ist, wird sie toll finden. Insofern unterscheidet sie sich kaum von anderen Methoden.

GYNEFIX

  • Die Gynefix führt NICHT zu stärkeren Blutungen.
  • Die Gynefix führt NICHT zu verstärkten Menstruationsbeschwerden.
  • Die Gynefix ist erheblich leichter, kleiner und verträglicher als die Spirale.
0

Niemand kann dir eine Pille empfehlen, da jede Frau auf den hormonellen Eingriff ins Gehirn anders reagieren kann.

Nur weil dir z.B. von zwei verschiedenen Frauen Pille X empfohlen wird, heißt das noch lange nicht, dass du mit dieser Pille ebenso gut klar kommen wirst, wie die beiden Frauen. Vielleicht "brauchst" du Pille Y, mit der die beiden Frauen so überhaupt nicht klarkamen?


Selbst dein Frauenarzt kann nur raten und wird dir auf gut Glück eine verordnen (oder die, von der der letzte Pharmavertreter zu Besuch war). Besprich deine Anforderungen mit deinem Frauenarzt, dann kann er versuchen, eine Pille zu verordnen, die den bisherigen Erfahrungsberichten seiner Patientinnen zufolge eventuell passt.

Letztendlich gilt bei der Verordnung der Pille aber das Prinzip "Versuch und Irrtum", da eben niemand vorhersagen kann, ob und welche Pille gut vertragen wird.


Du solltest dir auch ein persönliches Limit setzen, mit wie vielen Pillen du es probieren willst.

Man muss ja immer im Blick behalten, dass man pro Pille etwa drei bis sechs Monate braucht, um herauszufinden, ob sie passt. Wenn die Pille nicht passt und ein Wechsel ansteht, muss man wieder drei bis sechs Monate Zeit investieren, die möglicherweise ebenfalls mit Nebenwirkungen verbracht wird usw.

Bevor man sich womöglich jahrelang mit Nebenwirkungen rumschlägt, weil man verzweifelt nach der "passenden Pille" sucht (die es nicht zwingend gibt, es kommt oft genug vor, dass jedes Präparat irgendeine unerwünschte Nebenwirkung hervorruft und man sich entweder damit arrangieren muss oder eben einen Schlussstrich ziehen und nicht hormonell verhüten sollte), sollte man sich eine persönliche Obergrenze setzen, wie viele Präparate man durchtestet.

LG

Völlig egal, was hier empfohlen wird: Das entscheidet immer noch der Frauenarzt.

Wir können Dir keine Pille empfehlen, wir sind keine Ärzte! Welche Du bekommst, entscheidet der FA nach einer Untersuchung. Es gibt kein Brustwachstum unter der Pille. Das sind Wassereinlagerungen, die nach ein paar Monaten wieder verschwinden, wenn sich Dein Körper an die Pille gewöhnt hat. Das Wachstum ist genetisch bedingt.

Ich habe mit meiner Pille sehr gute Erfahrungen gemacht und hatte in den ersten zwei Monaten leichte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Brustspannungen. Nach diesen zwei Monaten war alles vorbei und seitdem hab ich keinerlei Nebenwirkungen mehr und vertrage die Pille ansonsten auch super. Aber das Ganze ist natürlich unterschiedlich und jede Frau reagiert auf Hormone anders.

LG Anuket

was nimmst du denn für ne Pille? danke!!

0
@nonamegirl32

Swingo 20 - Mikropille. Aber das heißt absolut nichts. Jede Frau reagiert anders auf die Pille.

Bitteschön.

0

Welche Pille für dich die richtige ist, wird dir der Frauenarzt sagen, wenn du bei ihm bist. Das kann man sich nicht aussuchen.

Wir können dir doch keine Pille empfehlen..!

Das entscheidet dein Arzt, welche für dich geeignet ist.!

Was möchtest Du wissen?