Welche Pilotenlizenz zum fliegen von Fallschirmspringern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo jesselundk,

um Fallschirmspringer zu fliegen brauchst Du, wie bereits gesagt, erstmal ein Flugzeug, welches dafür zugelassen ist. Wir haben das z.B. bereits mit einem UL durchführen können. Natürlich kann man damit nur einen einzigen Springer pro Flug absetzen. Für ULs brauchst Du lediglich die SPL. Alle informationen zur Ausbildung findest Du z.B. unter: ulflugschule.de/pilotenausbildung

Für mehrere Springer wirst Du ein entsprechend größeres Flugzeug benötigen. Für diese Flugzeuge benötigt man in der Regel einen PPL. Diese Lizenz ist allerdings auf 2 Tonnen Abfluggewicht beschränkt. Absetzflugzeuge wiegen aber oft mehr als zwei Tonnen. Das wiederum heißt, dass Du ein entsprechendes Rating für ein Flugzeug jenseits der zwei Tonnen Grenze machen müsstest. Darüber hinaus kommt es darauf an, ob Du die Springer aus reiner Gefälligkeit absetzt (rein privat, ohne Zahlung, ohne Gewinnabsicht etc.), oder ob Du dafür Geld nehmen möchtest (dazu zählen auch Selbstkostenflüge ohne Gewinn). Dann würde die PPL nicht mehr ausreichen. Sobald Du auch nur einen Cent für diese Flüge kassierst, benötigst Du eine CPL.

Ich empfehle Dir Deine Frage auch mal bei http://www.pplforum.de zu stellen. Da wirst Du mit Sicherheit geholfen...

Viele Grüße ulflugschule

Das Problem bei ULs soll aber die mangelnde Sicherheit sein, deswegen würde ich das denn doch lieber mit einem Motorflugzeug machen. Ach ja, dürfte ich mir denn die Betriebskosten (Sprit, evtl. Landegebühr usw.) bezahlen lassen? In dem Sinne wäre das denn doch Trotzdem kostenlos, oder?

0

Moin,

an sich spielt die Lizenz zunächst keine Rolle. Du musst berechtigt sein das Absetzflugzeug zu fliegen, also Lizenz und Typ-Rating besitzen, das Absetzflugzeug muss zum Absetzen von Fallschirmspringern geeignet und freigegeben sein (muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen) und Du musst eine Einweisung zum Absetzen von Fallschirmspringern haben.

Neben dieser rechtlichen Grundlage ist es in der Praxis aber so, dass sehr viel Sprungplätze / Betreiber von Absetzflugzeugen ausschließlich Piloten mit einer Berufspilotenlizenz einsetzen. Das hat soweit ich weis primär steuerliche Gründe (Mineralölsteuerbefreiung oder so).

Soweit mal mein Wissensstand zu dem Thema, hoffe es hilft schonmal ein wenig weiter ...

Brauchst meines Wissens nach mindestens die PPL, am besten redest du ab mit einem Absetzpiloten aus einem Verein in deiner Nähe darüber. Der kann dir bestimmt ne ganze Menge mehr erzählen als ich, da ich nur Springer bin ;)

Was möchtest Du wissen?