Welche physikalischen Vorgänge laufen beim Franck-Hertz-Versuch ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Freisetzen von Elektronen an der Kathode durch Hitze
2. Beschleunigung durch Spannung zwischen Kathode und Gitter
3. Elastische und unelastische Stöße mit Quecksilberatomen (Letztere bewirken Energieverlust für die Elektronen, Erstere wegen des Massenverhältnisses Do gut wie gar nicht)
4. Abbremsung der Elektronen im Gegenfeld (so kann man die Energie der einzelnen Elektronen messen; wenn z. B. 10V die Elektronen gerade eben blockieren bzw. gerade eben nicht blockieren, haben 10eV).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wechselfreund
23.03.2016, 11:15

Abbremsung der Elektronen im Gegenfeld (so kann man die Energie der
einzelnen Elektronen messen; wenn z. B. 10V die Elektronen gerade eben
blockieren bzw. gerade eben nicht blockieren, haben 10eV).

 Wohl eher für Photoeffekt. Beim Franck-Hertz Versuch dient die Gegenspannung im Bereich 1,2 V nur dazu, dass Elektronen nicht "herüberdriften".

0

Was möchtest Du wissen?