Welche Pflegeversicherung zahlt wem im Ernstfall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die Pflegekasse zahlt Leistungen immer nur an Pflegebedürftige, die bei dieser Kasse versichert sind.

Bei Pflege im privaten Umfeld kann die pflegebedürftige Person bestimmen, dass das Pflegegeld von der Pflegekase an die pflegende Person gezahlt wird. Die pflegebedürftige Person (oder deren gesetzlicher Vertreter) kann das aber für die Zukunft jederzeit widerrufen.

Bei Pflegeheimkosten gilt folgende Reihenfolge:

  • Zuschuss der Pflegekasse der pflegebedürftigen Person (Zuschusshöhe ist abhängig von der Pflegestufe)

  • Einnahmen und Vermögen der pflegebedürftigen Person

  • wenn diese Beträge nicht ausreichen, wendet sich das Pflegeheim an das Sozialamt in der Stadt mit Wohnsitz vor dem Pflegeheimaufenthalt. Dieses schreibt dann die leiblichen Kinder an und befragt diese nach Vermögen und Nettoeinnahmen (z.B. werden auch Unterhaltsverpflichtungen für eigene Kinder berücksichtigt).

http://www.finanztip.de/recht/familie/elternunterhalt.htm

Gruß

RHW

Danke für den Stern!

0
Ihre gesetzliche Krankenkasse (gehört da ihre Pflegeversicherung dazu?)

Die Pflegekassen sind bei den Krankenkassen angeordnet, rechtlich jedoch eigenständige Körperschaften.

Können wir über unsere Pflegeversicherung das geltend machen

Nein! Den Eigenanteil zahlt der zu Pflegende selbst, bzw. seine Angehörigen ersten Grades, wenn dies möglich ist (Einkommen zählt). Für derartiges schließt man private Pflegezusatzversicherungen ab.

Die Pflegeversicherung ihrer Mutter zahlt, nicht ihre Krankenkasse. Weitere Leistungen können sie nicht erwarten, aus Ihrer eigenen Pflegeversicherung kommen Leistungen erst zum Tragen, wenn Sie selbst pflegebedürftig werden.

D.h. der Rest ist von Ihnen aufzubringen, oder, wenn Sie nicht leistungsfähig sind, übernimmt das Sozialamt die Kosten, schaut aber, wenn es zum Tod ihrer Mutter kommt, ob Erbmasse vorhanden ist, dann sind, nach der Beerdigung, davon diese Kosten zu regulieren.

Es heißt Pflegeversicherung, nicht Pfleger-Versicherung

Aber bei häuslicher Pflege z.B. dürfen pflegende Angehörige ein Pflegegeld erwarten. Warum nicht auch, wenn sie monatlich so viel entrichten müssen?

0
@allgu007

Auch dieser Betrag stammt aus der Kasse des zu pflegenden Angehörigen. Ist aber vergleichsweise gering. Und du bist zu 100% zu Hause angebunden.

0

Was möchtest Du wissen?