Welche Pflegecreme bei Neurodermitis an den Händen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hab zwar keine Neurodermitis sondern ein atopisches Ekzem an den Händen, aber die Symptomatik ist die gleiche. 

Meistens empfiehlt jeder was anderes, das bei ihm geholfen hat, ich hab auf diese Weise schon zig Sachen durchprobiert, sowohl Arztempfehlungen als auch von Leuten in Foren etc. 

MIR hilft zum Cremen die Asche Basis Creme (noch fettiger gehts als Salbe), ist bei mir die einzige, die die Haut beruhigt ohne sie noch mehr zum Jucken zu bringen. 

Sooft es geht sorge ich für ein feuchtes Klima an den offenen Stellen, auch wenn immer gepredigt wird, dass man die Hände trocken halten soll. Das heißt ich creme die Hände ein, mache Gaze gegen das Verkleben drauf, locker in Verbände wickeln. Das geht natürlich nicht am Arbeitsplatz, aber zuhause ging die Abheilung des akuten Schubes viel besser. Wenn ich nur creme zieht die Pflege bloß schnell ein und kurz danach  platzt schon wieder was auf, im ganz leicht feuchten (nicht verschwitzten!) Klima vermeide ich das erfolgreich. 

Ab und zu nehme ich gegen den unerträglichen Jzckreiz auch eine Cetirizin, sonst würde ich so manche Nacht kein Auge zumachen. 

Ich wünsch dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen auf dem Weg zu genau DEINER Pflege, hoffentlich suchst du nicht so lange danach wie ich (10 Jahre) 

Und falls du Raucher bist: das ist extrem störend bei Neurodermitis und Ekzemen, grade an den Händen. 

<:-) 

Vielen Dank für deine liebe und ausführlich Antwort. Ich werde die creme mal testen. Dankeschön :) :)

0
@Fritzi92

Ina The Tipp für dein Problem auch super Hilfe der Natur Schwarzkümmelöl Kanukaöl Salbe... einfach nur als Handcreme benutzen !!!!

0

Hallo Fritzi92

kennst du die Pflegeserie Siriderma? Sie hat mir sehr mit meinem Hauptproblem der Neurodermitis geholfen. Frei von Parabenen und Duftstoffen, dafür gute Vitamine und wertvolle Inhaltsstoffe lassen die Haut sich regenerieren. Nachts würde ich die Basis Creme auftragen und eine Zeit auch Baumwollhandschuhe darüber tragen, tagsüber gibst es eine sehr angenehme Handcreme, die gehaltvoll aber nicht fettig ist. LG Judita 

Hallo Judita. Vielen Dank für deine liebe Antwort. Ich werde die Creme mal testen. Danke und liebe Grüße :)

0

Hallo Fritzi92,

auch ich leide schon lange unter Neurodermitis. Bei mir sind primär die Ellenbeugen und die Kniekehlen regelmäßig betroffen. Was ich gelernt habe
ist, dass es extrem wichtig ist, dass die Haut auch zwischen den Schüben
regelmäßig gepflegt wird. Es hilft nicht ausreichend, nur dann Creme zu
verwenden, wenn die Neurodermitis ausgebrochen ist.

Da ich also fast immer creme, ist es mir sehr wichtig, dass eine
Creme, die ich so häufig verwende, frei von Cortison und Parabenen ist.

Ich habe vor kurzem "die Creme" für mich gefunden: NeuroMed von
Skinlab (gibt es bei Amazon). Die Creme enthält jede Menge gute Inhaltsstoffe. Zwischen den Schüben nehme ich die Variante Neuromed Sensitiv. Die enthält Urea, was der Haut Feuchtigkeit gibt. Sonst nehme ich Neuromed Kids, da die kein Urea enthält und auch bei offenen Stellen nicht brennt.

Vielleicht hilft sie dir ja auch. Gute Besserung!

Hallo. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Dann werde ich die Creme auch mal testen. Danke liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?