Welche Pflanzen sollte man nicht im Garten anpflanzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde allgemein drauf achten, wie der Garten genutzt werden soll (rein Zier- oder auch Nutzgarten?), und ob auch kleine Kinder und/oder Haustiere Zugang haben. Und dann entsprechend gerade auf sehr giftige oder anderweitig stark schädliche Pflanzen verzichten (so Sachen wie Wunderbaum, Herkulesstaude etc.).

Bei Pflanzen, die sich stark ausbreiten können (Bambusarten, Goldrute etc.), eventuell eine Wurzel- / Rhizomsperre überlegen. Oder überlegen, wer sie im Zweifel wieder ausgräbt ;-) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer natürlich illegale Pflanzen, ist das total Ansichtssache. Der Eine mag dies, der Andere jenes. Kommt auch drauf an, wie viel Zeit und Geld man investieren möchte.

Diese Frage kann man nicht so allgemeingültig beantworten. Das ist zu pauschal gefragt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bambus (Phyllostachys), japanischer Knöterich, Ambrosia, drogenerzeugende Pflanzen (Hanf, Schlafmohn) usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Springkraut, Riesenbärenklau, Immergrün wächst wie blöd das Zeug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bambus. Zumindest nicht ohne Wurzelsperre :-)

Kirschlorbeer hat glaube ich ökologisch wenig Nutzen. Da is ne Hainbuche besser.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mauerblümchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rasen, der macht nur Arbeit! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?