Welche Pflanzen helfen gegen Bluthochdruck?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Doch Bärlauch wirkt ähnlich wie Knoblauch: Er senkt den Blutdruck und beugt Arteriosklerose vor. Die Blätter sind milder als Knoblauch. Lecker ist Bärlauch unter Salat gemischt, gehackt auf Butterbrot gestreut, in suppen, Quark und Soßen. Oder: Weißdorn Hilft Bei schwachen Herz Bluthodruck: Zubereitung: 2 TL Weißdorn(Apotheke) mit 1 Tasse kochendem Wasser überbrühen. 10 Min. Ziehen lassen, abseihen. Davon 3 Tassen täglich trinken. Alternative: rezeptfreie Fertigarznei (z.B.) Crataegutt, Apoteke)

Knoblauch und Rote Beete (v.a. roh) wurden schon genannt, auch Papaya ist gut (Teil der Kerne mitfuttern.)

Insgesamt: vielleicht mal zumindest zeitweise die Ernährung komplett umstellen, Bluthochdruck hat oft mit viel Fleisch und Fett zu tun (ich weiß, wovon ich rede... ;-) ), und mal eine Weile (oder sogar dauerhaft, wenn es einem gut tut) vegan oder Rohkost wirkt da Wunder...

Sonst verwendet man die Früchte nur wie Pillen und kämpft ständig gegen etwas an, was man durch den Rest seiner Ernährung und/oder psychische Faktoren permanent stärkt...

Viel Glück!

Zimtgewürz wirkt beachtlich, bei hoher Dosierung (z.B. in Kompott oder Röster) musst du sogar etwas aufpassen.

Aufpassen auch deshalb, weil Zimt in noch stärkerem Mass den Blutzucker-Spiegel akut senkt, sodass Symptome eines hypoglykämischen Anfalls drohen.

0

Gib mal bei google,, Pflanzen gegen hohen Blutdruck`` ein , da findest Du noch vieles mehr über Planzen gegen diese Krankheit. Ich war gerade auf der Seite, recht viel Gesundheit und alles Gute.

Mag es geben, aber bei einem behandlungsbedürftigen Hypertonus brauchst Du Medikament vom Arzt.

Was möchtest Du wissen?