Welche Pflanze ins Schlafzimmer stellen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Über den Gesundheitseffekt kann man streiten, über Annahme, die Pflanzen würden uns nachts den Sauerstoff wegatmen nur lachen. Feuchte Erde kann zu einer Erhöhung der Sporendichte in der Raumluft beitragen. Manche Pflanzen wie beispielsweise Gummibäume (Ficus) können allergiegeplagten Menschen ganz schön zusetzen. Wer also eine Latex-Allergie hat - und das ist nicht selten - darf sich keinen Ficus ins Haus holen.

Aber Pflanzen machen unsere Umgebung lebenswerter. Von daher haben Pflanzen im allgemeinen einen positiven Effekt. Welche Du in Dein Schlafzimmer stellen könntest, hängt von den Licht- und Temperaturverhältnissen ab. Am Südfenster gedeihen andere Pflanzen als am Nordfenster. Daran solltest Du Dich orientieren. Und daran, was Dir gefällt. Solange keine Allergie vorliegt und Du keine Rücksicht auf Kleinkinder und Haustiere nehmen mußt - ja, es gibt auch "ungesunde" Zimmerpflanzen - ist alles andere eher zu vernachlässigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aask1000
04.03.2016, 17:32

Was meinst du mit lebenswerter und was sind ungesunde Pflanzen? Muss man etwas berücksichtigen wenn man einen Hund hat?

0

Es gibt Pflanzen, die Schadstoffe, wie Formaldehyd, aus der Raumluft aufnehmen können und unschädlich machen. Außerdem verdunsten sie Wasser und heben so die Luftfeuchtigkeit an.

Jede Pflanze nimmt tagsüber CO2 auf und gibt O2 ab. Nachts geben alle Pflanzen CO2 in geringen Mengen ab, weil sie atmen müssen. Die Menge ist aber sehr gering und verschlechtert das Raumklima nicht.

Empfindliche Menschen sollten keine Pflanzen im Schlafzimmer haben, weil durch die Blumenerde eine Belastung mit Pilzsporen auftreten kann. Wenn du als Substrat Seramis oder Tongranulat nimmst, verringert sich die Gefahr von Pilzsporen.

Sehr gut verträglich und robust ist natürlich die Grünlilie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aask1000
03.03.2016, 19:54

Was genau bedeutet empfindlich in diesem Kontext? :-)

0

Gehe mal auf die Seite bewusstes-lernen.de und gib in dem Suchfeld Pflanzen ein. Der Artikel "Nie wieder ein Fenster öffnen" sollte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflanzen sorgen für ein gutes Raumklima, weil sie Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandeln. Ich habe eine kleine Yuccapalme, weil  ich die einfach schön finde und die hat mich nachts noch nie gestört :D

..du brauchst aber nicht unbedingt eine Pflanze, einen ähnlichen Effekt  hat regelmäßiges Lüften aber auch ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aask1000
03.03.2016, 18:23

Wer weis vielleicht merkst du die Auswirkungen jetzt noch nicht und das kommt später erst aber danke ich werde mich mal nach dieser palme umschauen :) :D

0
Kommentar von aask1000
03.03.2016, 19:23

Verdammt wie teuer sind die eigentlich ? :o :''D

0

Plastikpflanzen... Oder Pflanzen, die keine Fotosynthese betreiben. Wenn du unbedingt eine haben willst könntest du sie auch immer in der Nacht aus deinem Zimmer stellen oder mit offenen Fenster schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Schwiegermutter hat ganz viele Alpenveilchen und 2 Orchideen seit Jahren am Schlafzimmerfenster stehen - sie lebt immer noch und ist 80 Jahre alt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Pflanzen sind ganz ganz schlecht und die erderwaermung ist ausschließlich pflanzlichen Ursprungs da die gruenblaetterigen Piraten ja ausschließlich Kohlendioxid ausstoßen und uns den Sauerstoff wegnehmen. Und das ganze auch noch im Schlafzimmer. Ich rate dir dringend zu Plastik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ein Kaktus oder Eine Blume

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ficus, Gummibaum,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?