Welche Pflanze für Zimmer im Keller?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit relativ wenig Licht kommen beispielsweise Epipremnum pinnatum (Efeutute), Zamioculcas zamiifolia (Glücksfeder), Spathiphyllum wallisii (Einblatt), Sansievieria (Schwiegermutterzunge oder Bogenhanf), sowie diverse Farne klar. Allerdings brauchen auch diese eine gewisse Lichtmenge zum überleben und noch mehr davon zum gedeihen oder (im Falle des Einblatts) gar zum blühen. 

So oder so sollten sie in einem lichtarmen Raum direkt am Fenster stehen. Es gibt kostenlose Lux-Messer die du auf dem Smartphone installieren kannst. Damit kannst du die Lichtintensität in deinem Zimmer messen - wichtig ist nicht nur an einem hellen, sonnigen Tag zu messen, sondern auch an einem trüben, die Unterschiede können beachtlich sein. Viel weniger als 500 Lux sollte es auch an einem Schlechtwettertag nicht sein, in so einem Umfeld machen es selbst Schattenpflänzchen nicht lange.

Es gibt jedoch die Möglichkeit künstlicher Beleuchtung, entweder durch spezielle Pflanzenlampen oder durch normale Leuchtmittel in der Farbe 'kaltweiss'. Diese sind für Pflanzen geeignet welche einen niedrigen bis mittleren Lichtbedarf haben, Sonnenanbeter wie beispielsweise Kakteen, Buntnesseln oder bestimmte Euphorbien wirst du damit nicht zufrieden stellen können. Ganz wichtig ist dass die Lampe sehr nahe (so 20 cm Abstand wären schon nicht schlecht) an den Pflanzen dran steht und genau auf sie ausgerichtet ist, ebenfalls dass die Beleuchtung jeden Tag zur selben Zeit an- und wieder ausgeschaltet wird (Zeitschaltuhr). So können sich die Pflanzen an einen bestimmten Rhythmus gewöhnen, zu viele Unregelmässigkeiten bringen ihr System durcheinander und schwächen sie. 

Spatiphyllum kommt mit relativ wenig Licht aus. Orchideen sind auch recht genügsam, aber ein Minimum an Licht braucht jede Pflanze.

Kannst du mal Bilder vom "Blumenfenster" einstellen? Morgens, mittags, nachmittags?

Eine Kellerwohnung zu haben, muß ja nicht zwingend bedeuten, so gar kein Sonnenlicht abzubekommen.

Ich habe mein Büro in solch einer Wohnung. Am Nachmittag muß ich die Rolläden runterlassen, sonst seh ich nix auf dem Bildschirm.

GullyG 05.02.2016, 00:21

Naja prinzipiell kommt gar kein Licht rein weil oben bei meinem Fenster direkt die Gartenhütte vorsteht, aber tagsüber ist halt schon etwas heller wie Nachts. xD Hab auch eigentlich immer wenn ich mich im Zimmer aufhalte die Lampe an. ^^' (Fotos kann ich leider nicht da meine Handykamera nicht funktioniert und ich sonst keine habe :( ) Heißt das denn dass es nicht möglich ist in meinem Zimmer Pflanzen zu halten?

0
michi57319 05.02.2016, 17:43
@GullyG

Such mal gezielt nach Schattengewächsen, da gibt es schon was. Farne kommen auch mit wenig Licht zurecht, das wäre vielleicht was für dich. Wenn sie dir gefallen.

0

bei den beschriebenen Lichtverhältnissen würde ich mal nach Maranthen und Calateen gucken - das sind Urwaldpflanzen und gedeihen daher auch noch unter Lichtverhältnissen, die man eigentlich gar keiner Blume mehr zumuten mag. Und Sonne vertragen sie gar nicht. Es gibt sehr unterschiedliche Arten, oft mit wunderschön gezeichneten Blättern - und man bekommt sie relativ häufig (Baumärkte usw.). Dort stehen sie meist bei den schon erwähnten (und ebenfalls bestens geeigneten) Einblättern und Efeututen.  

Wir hatten mal eine Orchidee und die bekam auch nicht viel Sonnenlicht, sie hat es aber trotzdem überlebt.

Kakteen halten viel aus und sehen toll aus

Was möchtest Du wissen?