Welche Pferde empfehlt ihr für rein Anfänger?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hallo,

da stellt sich eher die frage, was für ein betrieb sollte es sein, in dem du die freude am reiten wiederentdeckst.

zunächst einmal solltest du für dich klären, ob du eher der pony- oder der pferdetyp bist - oder eher etwas dazwischen infrage kommt.

dann ist wichtig, ob du eher der dressurtyp bist, der disziplinierten unterricht als unerlässlich ansieht, lieber ins gelände möchtest und dort auf die dauer auch bleiben, also auch mal dort eine kleine dressureinlage oder mal über einen kleinen (natur)sprung... möchtest du das reiten als reine abwechslung vom alltag erleben oder bist du ein bisschen ehrgeiziger und würdest auch gern mal auf einem turnier starten... - oder als freizeitler mal einen orientierungs-, wanderritt oder bei einem bauernrennen mitmachen?

ebenso wichtig ist die reitart... lieber klassisch englisch, western, barock, isländisch usw?

sollte das pferd für dich mehr der sportpartner oder eher der kumpel sein?

hast du interesse daran, ausserhalb des reitens dinge mit pferden zu erarbeiten, z.b. am boden mit longe, freiarbeit oder ähnlichem, möchtest du vielleicht zusätzlich das fahren mit einem pferd erlernen -  oder reicht deine zeit gerade für den normalen reitunterricht. - eben: wie viel zeit steht dir für die pferde zur verfügung?

möchtest du was über pflege, haltung und betreuung lernen?

verein oder offene gruppe, interessengemeinschaft oder rein privat...

und letztendlich ist da ja auch immer die geldfrage...

wieviel geld kannst und willst du investieren?

du wirst sicher immer an irgend einer ecke einen kompromiss machen müssen, aber du solltest dir klar darüber sein, welche deiner kriterien ein absolutes MUSS sind.

ich gebe mal ein beispiel: wollte ich wieder ganz regelmässig reiten - vielleicht mit der option, wieder ein eigenes pferd zu kaufen, dann wäre für mich ein kriterium und unerlässlich: 

methode: natural horsemanship inklusive bodenarbeit. einbindung in die ausbildung der pferde. voraussetzung ebenfalls, dass die pferde regelmässig weiter ausgebildet und korrigiert werden.

pferd: cob oder grosspony, jedoch kein deutsches reitpony, sondern vielleicht auf connemara, welsh cob, eventuell haflinger etc. die unterrichtspferde müssten in jedem fall zu mir passen, daher würde ein betrieb mit grosspferden ausscheiden.

mir wäre die haltung der pferde wichtig - mindestanspruch: offenstall

und ich würde gern eine beziehung zu den tieren auf dem hof, aber auch den menschen aufbauen, von daher wäre ich interessiert, mitzuhelfen.

reithalle wäre voraussetzung, da manchmal meine knochen schreien.

ausserdem lege ich wert auf pünktlichkeit und zuverlässigkeit.

meine ansprüche würde ich mir einiges kosten lassen, da mir die pferde sehr am herzen liegen. entfernung von daheim bis etwa 30-40 minuten pro fahrstrecke (bei schlechtem wetter)

das wären jetzt mal als beispiel meine kriterien.

wie und wo du für dich die schwerpunkte setzt, das musst du ganz allein entscheiden. ich hoffe, meine überlegungen helfen dir trotzdem weiter.

ach ja, noch eines: ich mag lieber pferde, die eher einen schritt zuviel als einen zuwenig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten siehst du dich mal nach einem Schulbetrieb um.

Pauschal kann man nicht sagen welches Pferd für Anfänger bzw. in deinem Fall Wiedereinsteiger geeignet ist. Jedes Pferd ist anders und man findet bei jeder Rasse anfängertaugliche Exemplare. Es sollte jedoch solide ausgebildet sein und dem Reiter auch den ein oder anderen Fehler verzeihen, denn mit einem extrem sensiblen Pferdchen hat ein Anfänger wohl eher weniger Freude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein braves, erfahrenes und sicheres (Schul-)Pferd, solide ausgebildet, Fehler verzeihend.

So ein Pferd kannst Du in jeder Rasse, jeden Geschlechts, fast jeden Alters (die richtig Jungen fallen eher weg) etc. finden. 

Etwas genaueres wie zum Beispiel eine Rasse wird dir hier niemand nennen können, da jedes Pferd anders ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir nicht gleich ein Pferd, nimm ein paar Stunden. Ansonsten hat die Rasse nichts mit der Eignung als Anfängerpferd zu tun. Es gibt ein paar Rassen, die nicht gehen, aber ansonsten kannst du von Fjord bis Hannoveraner dein Anfängerpferd finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erwartest du jetzt wirklich von uns, dass wir dir eine Pferderasse nennen ? Einen Araber zB solltest du jetzt nicht nehmen, aber jedes Pferd ist Individuel. Das kann man so nicht sagen. Auch überhaupt... warum willst du dir als "Anfänger" ein Pferd anschaffen? Such dir doch erstmal eine Reitbeteiligung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erstmal Unterricht auf zbs schulpferde bekommen. Dann kannst du dich irgendwann nach einer rb um gucken und erst nach längerer Zeit würde ixh nach nem eigenen pferd guxken, da ein Pferd viel Geld und Zeit kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein älteres Pferd, ab 8 Jahre, das gut und reell ausgebildet ist, und nicht zuviel "Blut"hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bosnisches gebirgspferd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?