Welche Partei würdet ihr wählen wenn Bundestagswahl wäre?

Das Ergebnis basiert auf 300 Abstimmungen

Die Linke 22%
SPD 20%
Die Grünen 20%
Sonstige 18%
AfD 16%
CDU/CSU 3%
FDP 2%

30 Antworten

Wer Grüne oder AfD wählt, hat die Kontrolle über sein ganzes Leben verloren. Nur absolute Trottel, die sich in ihrem ganzen Leben noch nie mit Politik befasst haben und jetzt erst plötzlich seit Rezo oder Alexander Gauland schon immer angeblich "politische Aktivisten" gewesen sein wollen, wählen die AfD oder die Grünen. Die AfD ködert die meisten Trottel mit der Flüchtlingspolitik, kann aber auf fast allen anderen Themen wenig bis gar nichts vorweisen. Keine Zukunftssicherung oder Pläne bzgl. Rente, Zinsen, usw. Nichts. Eine reine Schwätzerpartei, was mich nicht wundert, da die AfD ja aus ehemaligen CDU-lern besteht.

Und auf der anderen Seite haben wir dann die grünen Vollpfosten. Die Grünen sind nicht verlässlich und eine Kriegspartei. Haben damals aktiv unter rot-grün von 1998-2005 den Kosovokrieg und Afghanistankrieg mitunterstützt und dort sogar Truppen hinschicken lassen, beispiellose Anzahlen von Opfern gehen auf ihr Konto. Wer um alles in der Welt wählt solch eine verrückte Partei? Was ist mit der Ökosteuer von 1999, die damals eingeführt wurde? Nichts ist passiert. Die Grünen haben selbst mit Lobbys gekuschelt und die Umweltpolitik kein Schritt weiter vorangebracht. Es ist ja jetzt bereits auch statistisch erwiesen, dass die grünen Abgeordneten mehr im Inland rumfliegen als alle anderen Abgeordneten (siehe hier: https://www.tagesspiegel.de/politik/buendnis-90-gruene-sind-spitzenflieger-abgeordnete-flogen-2018-gut-365-mal-um-die-erde/24891142.html ). Anton Hofreiter ist praktisch der "grüne" Björn Höcke von der AfD. Beide nur am rumgröhlen, ohne irgendwas substantiellem dahinter. Beides Dummschwätzer. Was folgt daraus? AUCH die Grünen sind eine reine Schwätzerpartei, weil sie die Prinzipien, die sie so hoch anstellt, selbst nicht einhalten. Mein Gott. Die verdienen Diäten von knapp über 10.000€ monatlich. Die könnten sich doch ständig mit Bahn 1. Klasse vergnügen und damit eine ganze Menge CO2 einsparen. Tun sie aber nicht.

Wählt endlich eine andere Partei, und hört mit diesem bekloppten Protestwählen von Grüne oder AfD auf. Schluss mit diesem Blödsinn. Es wird Zeit, dass mal Parteien auf den Plan treten, die bisher noch keine einzige Chance hatten. Informieren statt blind irgendwas zu wählen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Die Grünen

Die AfD ist für mich grundsätzlich nicht wählbar.. auch anhand der Programme und ein paar vereinzelten Kandidaten, die Hetze treiben. Für mich als Partei keine Alternative! Die Partei sollte sich mal Gedanken über Neubesetzungen machen und die Hetzer aus der Partei ausschließen! (Björn Höcke zum Beispiel)

Und an die AfD-Wähler: Deutschland ist ein demokratisches Land wo jeder seine Meinungsfreiheit ausüben kann. Aber bitte wählt keine Partei aus Protest oder ähnlichem denn das ist auch keine Lösung, denn das macht solche Parteien nur umso stärker! Und ließt euch das Wahlprogramm der AfD durch, bevor ihr sie wählt!!

Und jetzt mal im Ernst, die AfD hat Kandidaten, die extrem rassistische Reden halten, die der damaligen schwarzen Zeit ähneln und wundert euch dann darüber, dass ihr als Nazis dargestellt werdet?? Das ihr euch dann immer gerne als "Opfer" darstellt ist auch nicht mehr zu ertragen.

Wer Grüne wählt, wählt auch eine Kriegspartei. AfD und Grüne sind praktisch das Gleiche. Nicht wählbar. Wundert mich aber nicht, dass ihr kleinen Rotzbalgen euch darüber nicht mehr informiert. Ich erinnere nur an 1998-2005 an Kosovokrieg und Afghanistankrieg. Beides wurde von den Grünen damals mitunterstützt und hat dort Bundestruppen hinschicken lassen. Daher sind für mich sowohl AfD als auch Grüne unwählbar.

Wer einer, der beiden wählt, hat politisch sich noch nie in seinem Leben informiert.

2
@Muminpapa

(Repost auch zu diesem Kommentar): Nein, bleibt kein Unsinn, weil es Fakten sind. Quellen hier: http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Afghanistan/gruene3.html und https://www.zeit.de/2009/13/10-Jahre-Kosovo und https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/kosovo-einsatz-1999-tabubruch-bei-den-gruenen,RNAd0Ew und https://de.wikipedia.org/wiki/Rede_Joschka_Fischers_zum_Nato-Einsatz_im_Kosovo

Also: Erst informieren, dann los schwatzen.

Aber man kann ja nicht mehr von euch AfD-Wählern und Grünen-Wählern erwarten. Zu kurzsichtig und populistisch ist eure Denkweise.

0

Kann da nur Hans zustimmen, die Grünen wollen doch parlamentarische vorbehalt aufheben also wäre es dan das Ende der Aussensicherheit

1
Die Linke

Die Linke, weil sie für Soziale Gerechtigkeit und Frieden stehen. Ebenso gefällt mir das die Linke sich für mehr Tierschutz einsetzt

Zudem überzeugen mich Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine & Gregor Gysi sehr

Die Grünen

Vor 5 Stunden (als die Frage gestellt wurde) war 13 Uhr, da war ich noch auf der Arbeit, konnte also noch nicht abstimmen.

Was sagt uns das nun über die 39% AfD-Wähler, die hier abgestimmt hatten?

das die Seite voller männlicher Loser ist.

5

Das die eine andere Schicht haben?!

0

Ich denke nicht, dass hier 39% Afd-Wähler abgestimmt haben.

Die Frage "Welche Partei würdet ihr Wählen" wurde schon so oft gestellt, und nie lag die AfD vorne. Ich denke hier waren ein paar Zweit-Accounts im Einsatz.

1

Wer Grüne wählt, wählt auch eine Kriegspartei. AfD und Grüne sind praktisch das Gleiche. Nicht wählbar. Wundert mich aber nicht, dass ihr kleinen Rotzbalgen euch darüber nicht mehr informiert. Ich erinnere nur an 1998-2005 an Kosovokrieg und Afghanistankrieg. Beides wurde von den Grünen damals mitunterstützt und hat dort Bundestruppen hinschicken lassen. Daher sind für mich sowohl AfD als auch Grüne unwählbar.

Wer einer, der beiden wählt, hat politisch sich noch nie in seinem Leben richtig informiert. Weniger Rezo gucken, mehr gucken, was die Parteien in der Vergangenheit schon alles gemacht haben. Parteien, die Kriege unterstützen, wähle ich nicht.

2
@Muminpapa

Nein, bleibt kein Unsinn, weil es Fakten sind. Quellen hier: http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Afghanistan/gruene3.html und https://www.zeit.de/2009/13/10-Jahre-Kosovo und https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/kosovo-einsatz-1999-tabubruch-bei-den-gruenen,RNAd0Ew und https://de.wikipedia.org/wiki/Rede_Joschka_Fischers_zum_Nato-Einsatz_im_Kosovo

Also: Erst informieren, dann los schwatzen.

Aber man kann ja nicht mehr von euch AfD-Wählern und Grünen-Wählern erwarten. Zu kurzsichtig und populistisch ist eure Denkweise.

2
Die Linke

Es ist sehr traurig, wie viele hier die AfD wählen würden!

Hoffentlich sind diese (noch) nicht wahlberechtigt und verstehen bis dahin, wie diese Partei unser Land zerstören würde.

Das wäre für mich ein zwingender Grund auszuwandern!!

Gute Reise :)

4
@Booooman

Gut, dass wir noch Männer wie dich haben. Dieses Mal wird braun aber nicht gewinnen, da sind wir schon eine Erfahrung reicher.

0
Das wäre für mich ein zwingender Grund auszuwandern!!

Das wäre aber nicht so gut. Wir dürfen dem braunen Gesocks nicht einfach kampflos alles überlassen, wir müssen denen die Stirn bieten.

4
@Saturnknight

Da hast du natürlich recht!

Ich als nur 50% Deutsch, würde dann eh lieber in die eigentliche Heimat zurückkehren. Dort läuft es aber leider aktuell auch nicht besser. :/ 🇺🇸

Natürlich muss man sich gegen sowas stemmen, aber leider ist es echt erschreckend, wie viele Leute scheinbar ohne Hirn leben!

#afddichwählichnicht

2

"noch nicht wahlberechtigt"? Ich glaube, die AfD-Wähler(-innen) stammen überwiegend aus den älteren Semestern und deren Überzahl hier hat andere Gründe (über die ich mir noch nicht so ganz im Klaren bin). Die ganz jungen sind doch alle bei "Fridays for Future" und wählen sobald sie über 18 sind grün, links oder gar nicht!

0
@Subcomandante

Dann sind die Jungen ja tatsächlich vernünftig. Es ist halt traurig, wie die alten Leute, die das was sie hier mit unserem Land anstellen, warscheinlich gar nicht mehr miterleben werden.

1

Was möchtest Du wissen?